https://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/filmfestival-in-cannes-wer-ueberzeugt-auf-dem-roten-teppich-17427781.html

Filmfestival in Cannes : Wer überzeugt auf dem roten Teppich?

Spaß auf dem roten Teppich: Sophie Marceau in Cannes auf dem Weg zur Premiere von „Everything went fine“ Bild: AP

Das Filmfestival in Cannes ist nach einem Jahr Pandemie-Pause zurück und mit ihm die Stars. Auf dem roten Teppich zeigen sie, dass nichts an Glamour verloren gegangen ist. Doch wer trug das schönste Outfit? Stimmen Sie ab.

          2 Min.

          Das Filmfestival in Cannes ist zurück und mit ihm auch der rote Teppich als Schauplatz extravaganter Couture-Kleider. Schon immer war die endlose Treppe mit den viel zu hohen Stufen, die den Weg in den Festivalpalast bilden, das Schaufenster für Designer und Schmuckhersteller. Nach einem Jahr erzwungener Festivalpause, in dem sich selbst die Stars bei Interviews per Zoom zu Hause in Jogginghosen sehen ließen, kehren die Schauspielerinnen, Models und Regisseure nun mit großen Roben an die Côte d’Azur zurück.

          Maria Wiesner
          Koordinatorin „Stil“.

          Allen voran Spike Lee, der in diesem Jahr Präsident der Filmjury ist, in Pressekonferenzen nie ein Blatt vor den Mund nimmt, um Missstände anzuprangern, und auch sonst bei jedem Auftritt durch flamboyante Anzüge auffällt. Zur Eröffnungsgala erschien er in einem pinkfarbenen Zweiteiler mit farblich passender Sonnenbrille, die er im Gebäude gegen sein Markenzeichen, die dunkle Hornbrille, eintauschte. Und da Lee nicht wie die weiblichen Gäste in High Heels die Stufen erklimmen muss (Cannes hält auch da an Traditionen fest), kombinierte er dazu ein paar Nike-Sneaker, die speziell für ihn angefertigt wurden. Auf die Zunge des rechten Schuhs ist sein Porträt mit dem Titel „Jury Präsident“ gestickt. Die linke Seite zeigt ihn, wie er auch auf dem diesjährigen Festivalplakat zu sehen ist, in seiner Rolle als Mars Blackmon in „She’s Gotta Have it“. Mit dem Film war er 1986 zum ersten Mal in Cannes zu Gast, nun sitzt er als „erste Person der afrikanischen Diaspora als Präsident der Cannes-Jury“ vor, wie er es selbst vor Journalisten formulierte.

          Knallige Farben, auffällige Accessoires

          Er blieb nicht der einzige, der sich an knallige Farben und auffällige Accessoires wagte: Schauspielerin Helen Mirren drehte sich im sonnengelben Kleid vor den Kameras und hatte sichtlich Spaß, ihre Plisseefalten tanzen zu lassen. Die deutsche Influencerin Leonie Hanne führte pastellgrüne Chiffonkaskaden mit roséfarbenen Federakzenten aus. Und die russisch-französische Schauspielerin Elena Lenina hatte sich ein Zopfgeflecht in der Größe eines Torbogens aufgesetzt, mit dem sie sich unliebsame Menschen auf Corona-konformen Mindestabstand halten konnte. Eleganter, aber nicht weniger raumgreifend hielt es Bella Hadid, die mit langer Schleppe zur Gala des Eröffnungsfilms „Annette“ erschien. Überhaupt waren Schleppen und Umhänge das am häufigsten zu sehende Drama-Accessoire für den roten Teppich – wenn man schon zurück zum Festivaltrubel kehrt, dann auch mit der ganzen Wucht einer Hollywood-Diva.

          Nun sind aber Sie gefragt: Wer trug den schönsten Gala-Look? Überzeugen Sie eher die schlichte Zurückhaltung mancher französischer Filmdiva – oder darf es doch extravaganter wie bei anderen Besucherinnen sein? Stimmen Sie ab:  

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wankt die islamische Republik? Eine Frau im traditionellen Tschador vor einem Wandbild in Teheran

          Proteste in Iran : Nach dem Straßenkampf die Streiks

          Die Ankündigung, die Sittenpolizei aufzulösen, ist wirkungslos verpufft. Es mehren sich die Zeichen, dass die Proteste einen Keil zwischen Mullahs und Revolutionswächter treiben könnten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.