https://www.faz.net/-hrx-7h8ak

Fashion Week : Kate Upton überrascht als Model des Jahres

Mit ihren 60 Kilogramm bei einer Körpergröße von 1,78 Metern entspricht Kate Upton nicht dem Ideal der Modeindustrie. Bild: AP

Zu Beginn der New York Fashion Week wurde Kate Upton als „Model des Jahres 2013“ ausgezeichnet. Die 21 Jahre alte Amerikanerin entspricht nicht den klapprigen Idealmaßen. Sie könnte für ein Umdenken der Modebranche stehen.

          1 Min.

          Schon Heidi Klum gilt in Fachkreisen als zu dick für den Laufsteg. Ihrer Karriere als Model hat die Einschätzung, ihr Körper entspreche nicht den klapprigen Idealmaßen in der Modeindustrie, allerdings nicht geschadet.

          Peter-Philipp Schmitt
          Redakteur im Ressort „Deutschland und die Welt“.

          Auch die Amerikanerin Katherine Upton, kurz Kate gerufen, muss sich damit herumschlagen, von Laufstegexperten als zu fraulich wahrgenommen zu werden. Umso überraschender dürfte auch für sie die Auszeichnung als „Model des Jahres 2013“ zu Beginn der New York Fashion Week am Mittwochabend gewesen sein. Die Blondine bekam den Preis bei der Verleihung der zehnten „Style Awards“ im Lincoln Center in New York. Die Einundzwanzigjährige, die es 2012 und 2013 als Bikini-Model auf das Cover der berühmten „Swimsuit Issue“ des Magazins „Sports Illustrated“ schaffte, könnte für ein Umdenken im Modebusiness stehen.

          Manchen gilt die Preis-Verleihung bereits als erster Höhepunkt einer gesunderen Entwicklung. Denn angeblich geht der Trend weg von den dürren Magermodels hin zu natürlich Schönen mit Kurven. Was die 40 Jahre alte Heidi Klum in 20 Jahren nicht schaffte, könnte Kate Upton nun gelingen, auch wenn ihre 60 Kilogramm bei einer Körpergröße von 1,78 Meter noch immer als Untergewicht angesehen werden.

          Weitere Themen

          Das Erlebnis-Piercing

          Analoger geht’s kaum : Das Erlebnis-Piercing

          Ein Ohrloch, ein Muss für die Bucket List? Ja, findet Julie de Cuyper. Die Kreativ-Direktorin von Glambou verspricht ihren Kunden emotionale Erlebnisse, die sie garantiert nicht online bekommen.

          Topmeldungen

          Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU)

          Gewaltphantasien in Chatgruppe : Ermittlungen nach Mordplänen gegen Kretschmer

          Nach einem Fernsehbericht über Gewaltphantasien in einer Telegram-Chatgruppe ermittelt die sächsische Terrorabwehr. Mitglieder der Gruppe hatten dazu aufgerufen, Sachsens Ministerpräsidenten wegen seiner Corona-Politik „aufzuhängen“.
          Carsten Pillath beim Ecofin-Treffen in Helsinki 2019

          F.A.Z.-exklusiv : Lindner beruft Carsten Pillath als Staatssekretär

          Das neue Leitungsquartett des Finanzministeriums nimmt mehr und mehr Konturen an. Mit Carsten Pillath holt sich Lindner Unterstützung aus Brüssel. Auch Luise Hölscher soll Staatssekretärin werden. Wer sind die beiden?
          Polizisten schützen das Kapitol in Washington am 6. Januar 2021 vor Anhängern Donald Trumps.

          Republikaner und Kapitol-Sturm : Sorge um die amerikanische Lebensweise

          Einig sind sich die Republikaner nur in der Verurteilung der Gewalt beim Sturm aufs Kapitol. Der äußerste rechte Flügel sieht die inhaftierten Angreifer dagegen als „politische Gefangene“ – und eine Mehrheit ihrer Wähler findet, Menschen mit „traditionellen Werten“ würden benachteiligt.