https://www.faz.net/-hrx-9cg9k

Die Welt der Krawatten ist bunt und vielfältig. Bild: Ly, Martin

Accessoire der Männlichkeit : Die Zukunft der Krawatte hängt am seidenen Faden

Geht ihr es bald wie dem Zylinder, und die Krawatte verschwindet aus dem Alltag? Oder bekommt sie eine Renaissance wie die Schallplatte und der Vollbart? Im Moment gibt es zumindest noch reichlich Auswahl.

          1 Min.

          Eine der Zukunftsfragen, die nicht ganz so dringend sind und trotzdem spannend: Welche Chance hat eigentlich die Krawatte? Ein Accessoire, so eindeutig männlich, dass es in Zeiten der Unisex-Entwürfe mindestens vorgestrig ist. Dessen Gebrauch aber noch oft genug Gewohnheit bis Pflicht ist, sodass es weiterhin im Alltag recht präsent ist.

          Jennifer Wiebking

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Wird die Krawatte also die Karriere des Zylinders einschlagen? Wird sie in ein paar Jahren grotesk vom Nacken des Manns herabhängen? Oder bekommt sie noch mal die Kurve und ist schon bald der neue Vollbart, der sich jetzt unter Männern, die ungefähr fünf Minuten über ihren eigenen Auftritt nachdenken, eingebürgert hat?

          Die Luxusmarken würde es natürlich freuen. Auch deshalb legen sie zum Teil nun ihr eigenes kleines Konjunkturprogramm für die Krawatte auf. Das Modell von Hermès (2) zum Beispiel wird es ab18. Juli im Silk-Mix-Pop-up-Store in München hängen. Der ist nicht etwa in der Filiale an der Maximilianstraße untergebracht, an der Münchner Luxusmeile, sondern ein paar Häuser weiter an der Brienner Straße, in einem Laden, in dem es auch Platten geben könnte.

          Krawatten und Vinyl sind sich ähnlich – möglich, dass beide eine nicht gerade rosige Zukunft vor sich haben. Wobei Vinyl eine kleine Renaissance erlebt. Und wer weiß: Da der Mann nun mehr mit seinem Aussehen beschäftigt ist, könnte ihm auch die Krawatte Gelegenheiten geben, um – Achtung, Verkäufersprech! – mit dem Outfit zu spielen. An Auswahl mangelt es jedenfalls nicht: Es gibt Krawatten mit Paisley-Muster von Etro, Krawatten mit Logos von Prada, und wer jetzt an Ironie denkt, der ist schon bei den Wappen von Ralph Lauren. Ja, eine Krawatte kann nicht nur klassisch sein wie die von Brioni, Louis Vuitton oder Bottega Veneta. Sie taugt auch für einen guten Witz. Ob sie das davor schützt, bald zu den Kuriositäten aus der Vergangenheit zu gehören – diese Frage baumelt noch in der Luft.

          Weitere Themen

          Schluss mit all den Eitelkeiten

          Führer von Gault & Millau : Schluss mit all den Eitelkeiten

          Die aktuelle Ausgabe des Restaurantführers Gault & Millau macht unter einem neuen Chefredakteur vieles richtig – birgt aber auch Zündstoff. Ein Frankfurter Gourmetrestaurant gehört zur Spitzenklasse in Deutschland.

          Topmeldungen

          Zwischen Angst und Wut: Unter den Demonstranten in Thailand sind viele junge Frauen, die sich von den Traditionen ihrer Eltern abwenden.

          Proteste gegen Rama X. : Thailands König entzweit Familien

          Die junge Thailänderin Nan demonstriert in Bangkok für eine Einschränkung der königlichen Rechte. Sie will nicht vom reichsten Monarchen der Erde regiert werden. Ihre Eltern aber wollen nicht an den Traditionen rütteln.
          Schwierige Partner: Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen

          Polens Außenminister : Die EU-Verträge sind heilig

          In Europa gilt das Einstimmigkeitsprinzip. In den Regelungen für die Corona-Hilfe soll das nun rechtswidrig umgangen werden. Polen muss mit einem Veto drohen, um einen drohenden Vertragsbruch abzuwenden. Ein Gastbeitrag.
          Lange Schlangen vor den Supermärkten sind auch vor Weihnachten wieder zu erwarten.

          So reagiert der Handel : Lange Schlangen und gähnende Leere befürchtet

          Wenige Wochen vor dem Weihnachtsfest hat die Bundesregierung die Corona-Maßnahmen noch einmal verschärft – sehr zum Ärger des hiesigen Handels. Gerade Supermärkte haben für die Regeln nur wenig Verständnis.
          Die Youtuberin Greta Silver inszeniert sich als energiegeladener Oldie.

          Karriere im Alter : Durchstarten nach der Rente

          Aus Neugier, nicht aus Not: Auch deutlich jenseits der 60 wagen manche einen beruflichen Neustart. Was haben sie schon zu verlieren?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.