https://www.faz.net/-guv

Bauhaus-Möbel : Bitte nehmen Sie Platz!

Im Berliner Bauhaus-Archiv scheinen die Objekte auf Benutzer zu warten. Also los: Schauspieler und Kreative kommen ins Museum für Gestaltung und freunden sich mit ihren Lieblingsstücken an.
Haus Levy in Tel Aviv: Das Bauhaus-Erbe der Stadt soll bewahrt werden

Tel Aviv : Der Kampf um die Weiße Stadt

Deutschland und Israel wollen gemeinsam das Bauhaus-Erbe erhalten. Wie schwierig das sein kann, zeigt sich vor allem in der Bauhaus-Stadt Tel Aviv.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Ein Moped-Fahrer, der in Hanoi Fische transportiert, eine Insel, die Begehrlichkeiten weckt, und ein Viertel, in dem der Fado geboren wurde: All das können Sie im neuen F.A.Z.-Magazin entdecken – Hier zum Download.
Beim Rolls Royce-Coupé Wraith sind die Kunden experimentierfreudig: Jeder zweite Besteller will zwei Farben.

Farbenlehre : Ein Lack ist nicht genug

Rolls Royce ruft zweifarbige Geister, Opels Adam ist ein bunter Riese, Mini sieht schon lange rot. Über die neue Farbenlehre der Autos.
Nur die Sitzfläche des Barhockers ist noch zu schräg: Stefan Diez in seinem Münchner Studio.

Designer Stefan Diez : Ein Stuhl entsteht

Stefan Diez geht für den Hersteller „e15“ ans Werk. Erst nach jahrelanger Arbeit kann er sich hinsetzen. Zurücklehnen wird er sich nicht.

Seite 3/3

  • „Wo bist du, Edison..?”: Lampe als Hologramm, 1997

    Lichtdesigner Ingo Maurer : Watt ihr volt – und was ihr sollt

    Der Industriedesigner Ingo Maurer stellt seit 1966 die Glühbirne immer wieder in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Er hat ihr Flügel verpasst und sie zum Hologramm werden lassen. Mit der Birne in der Birne erlangte er Weltruhm. Vom Herstellungsverbot der Glühlampe hält er naturgemäß nichts.
  • Eines der schönsten Sitzmöbel des Jahres: Der „Peacock” von Dror Benshetrit aus dem Haus Cappellini erinnert an einen Pfau

    Gestecktes und Gesticktes : Milaneser Möbelfrühling

    Auf der Mailänder Möbelmesse, die an diesem Montag endet, besinnen sich Designer und Hersteller wieder auf alte Handwerkstechniken. Es wird gedrechselt, gesteckt und gefräst. Die Materialien sind meist so innovativ, dass Möbel drinnen und draußen stehen können.
  • Nistkästen : Vögeln eine Augenweide

    Genistet wird im Wald. Doch jetzt entwerfen Designer zunehmend Brutstätten auch fürs Wohnzimmer - vor allem zur Dekoration. Um Funktion geht es nicht. Es zählt die Form. Was wohl die Vögel zu den neuen Behausungen sagen?
    Genistet wird im Wald. Doch jetzt entwerfen Designer zunehmend Brutstätten auch fürs Wohnzimmer - vor allem zur Dekoration. Um Funktion geht es nicht. Es zählt die Form. Was wohl die Vögel zu den neuen Behausungen sagen?
  • Luxuslabels : Ausverkauf im Paradies

    Der Hype um die Luxuslabels entsprach einer außer Rand und Band geratenen Finanzbranche. Auch damit ist nun endgültig Schluss. Wenn das Geld knapp wird, spart man eben zunächst an den überflüssigen Dingen.
  • Alfredo Häberli : Design - ein Kinderspiel

    Tassen, Gläser, Stühle: Typisch für die Arbeiten des Schweizers Alfredo Häberli ist die Leichtigkeit. Dafür ist er nun zum „Designer des Jahres“ gewählt worden.
  • Cockpit des Melkus

    Automobile : Die Wiedergeburt des Zonen-Ferraris

    Er war der einzige je in der DDR gebaute Straßensportwagen: der 1969 erstmals gebaute „Melkus“. Jetzt ist ein Nachfolgemodell geplant - ohne politische Brianz, aber wieder mit Flügeltüren.