https://www.faz.net/-hrx-91hsg

Bierabweisende Turnschuhe : Darf man Sneaker zur Lederhosen tragen?

Die Oktoberfest-Sneaker auf Adidas sollen auch eine Bierdusche verkraften können. Bild: 43einhalb sneaker store

Made in Germany, liebevolle Details und obendrein bierabweisend: Adidas hat einen Oktoberfest-Sneaker herausgebracht. Doch Turnschuhe zur traditionellen Lederhosen – geht das überhaupt?

          2 Min.

          Kurz vorm Oktoberfest hat Adidas eine neue Edition seines München-Modells auf den Markt gebracht – mit einem besonderen Versprechen: Das Obermaterial aus Full-Grain-Leder schützt „zuverlässig vor Regenschauern und verschüttetem Bier“. Es ist ein Schuh mit Liebe zum Detail, den Fersenbereich zieren kleine Stickereien und das Innenfutter ist passend zum Trachtenhemd rot-weiß. Statt des Modellnamens ist „Prost“ über den drei Streifen eingestanzt.

          Julia Anton

          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET

          Mit dem bier- und wasserabweisenden Schuh trifft Adidas voll ins Schwarze. Denn das Festzelt verlässt man selten trockenen Fußes. Irgendjemand schafft es immer, einem Bier über die Füße zu kippen. Im schlechtesten Fall hat das Bier vorher Station in dessen Magen gemacht. Englischsprachige Medien feiern bereits den Schuh, auf den man sich sogar übergeben kann. Doch ein modern aufgelegter Turnschuh zur traditionellen Lederhosen – darf man das?

          Günstige Trachtenschuhe sind oft unbequem

          Eigentlich gehören zur Lederhosen schwarze Lederschuhe, sagt Annamirl Raab, Schneidermeisterin und Trachtenwartin beim Bayerischen Trachtenverband. Allerdings habe man Dirndl und Lederhosen früher auch nur am Sonntag auf dem Oktoberfest getragen. „Seit einige große Firmen die Tracht als Marktlücke entdeckt haben, hat die Entwicklung sich verselbständigt.“ Bunte Plastiklederhosen und Minidirndl aus Latex: Mit der historischen Tracht hat das nicht mehr viel zu tun. „Aber die Masse macht’s trotzdem“, sagt Raab, „Und ich kann ja niemandem etwas verbieten oder ihm vorschreiben, wie er’s zu tragen hat.“

          Die Turnschuhe sollen zur Lederhose passen.

          Bei den Schuhen hat es seitdem alle möglichen Trends gegeben: Bergschuhe, High Heels für die Damen, Haferlschuhe. Letztere gibt es bei großen Herstellern im Paket mit Trachtenhemd und Lederhosen für rund 200 Euro zu kaufen. „Aufgrund ihrer Qualität sind die Schuhe aber so was von unbequem. Da mag man gar nicht über das Festgelände laufen, oder zumindest nicht weit“, sagt Raab. Deshalb stiegen gerade junge Menschen häufig auf Turnschuhe um. „Was anderes ist der Fuß auch gar nicht mehr gewöhnt.“

          Häufig auf dem Oktoberfest zu sehen: Haferlschuhe. Zu günstig gekauft, sind diese oft unbequem.

          200 Euro, so viel kostet auch der Oktoberfest-Schuh von Adidas. Das entspricht zwar nicht unbedingt dem Preissegement vieler Oktoberfest-Touristen, auf der anderen Seite lässt sich der Schuh auch abseits der Wiesn tragen, ohne sofort aufzufallen. Wo Dirndl und Lederhosen vom Festtagsgewand zur Freizeitkleidung geworden sind, kann also jeder selbst entscheiden, ob ihm die Schuhe gefallen oder nicht.

          Annamirl Raab selbst geht nur noch selten auf das Oktoberfest, „und wenn, dann auf die Oide Wiesn“. Die „Oide Wiesn“ ist gleich neben der Wiesn und mit historischen Karussellen, Bier aus Tonkrügen und Tanzflächen in den Zelten eine Plattform für die Trachtenvereine. „Dort können wir dann zeigen, wie wir uns eine richtige Tracht vorstellen.“ Sneaker zur Lederhosen – das bekommt man auf der „Oiden Wiesn“ eher nicht zu sehen.

          Weitere Themen

          Pirelli-Kalender von „Romeo und Julia“ inspiriert Video-Seite öffnen

          Vorstellung in Verona : Pirelli-Kalender von „Romeo und Julia“ inspiriert

          Der italienische Modefotograf Paolo Roversi hat unter dem Motto "Looking for Juliet" Stars für den berühmten Kalender des Reifenherstellers abgelichtet. Nun präsentierte nun stolz das Ergebnis, bei dem unter anderem seine Tochter Stella mitwirkte.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.