https://www.faz.net/-hrx-98eyr

Cindy Crawford und Kaia Gerber : Mummy is back!

Cindy Crawford (rechts) im September 2017 mit ihrer Tochter Kaia Gerber Bild: AP

Cindy Crawford ist wieder da. Das ehemalige Supermodel tritt in vielen Kampagnen auf. Und das hat etwas mit ihrer Tochter Kaia zu tun.

          Cindy Crawford tanzt ausgelassen in einem pinkfarbenen Hosenanzug auf der Straße einer pastellfarbenen amerikanischen Vorstadt, ihre voluminöse Mähne schwingt zum Takt der Musik und zieht die Blicke ihrer Nachbarn auf sich. Der neue Spot der polnischen Modekette Reserved zeigt: Cindy Crawford – Markenzeichen: elegant plaziertes Muttermal über der Oberlippe – ist eine zeitlose Schönheit.

          Der zweiminütige Werbefilm bringt mit Aerobic- und Miami-Vice-inspirierten Looks die achtziger Jahre zurück und bedient sich dabei einer Ikone, die in dieser Zeit ihre ersten großen Erfolge feierte. Sie reiht sich in eine illustre Riege jüngerer Testimonials wie Jourdan Dunn, Irina Shayk und Kate Moss. Schon mehr als zwei Millionen Menschen sahen sich den Clip auf Youtube an.

          Lange war es ruhig geworden um das nun 52 Jahre alte Supermodel. Das glorreiche Comeback begann schon im vergangenen September. Donatella Versace gedachte mit ihrer Laufstegshow ihres Bruders Gianni. Die Krönung der Schau: Claudia Schiffer, Naomi Campbell, Helena Christensen, Carla Bruni, Cindy Crawford, seine Musen, in goldenen Roben. „Das Closing dieser Versace-Show mit den Supermodels aus den Neunzigern – das wird in die Modegeschichte eingehen“, sagt Wolfhard Münter, Inhaber der Mega Model Agency. „Diese Bilder sind um die Welt gegangen und werden noch lange Gesprächsthema bleiben.“

          Und so ging es weiter: Im Februar trat sie in einem Pepsi-Werbespot während des Superbowls auf – und erinnerte an ihren legendären Auftritt in einer Pepsi-Werbung in Hotpants und Tanktop vor 28 Jahren.

          Die neue Popularität des mittelalten Models verdankt sich auch einer Sechzehnjährigen – ihrer Tochter Kaia Gerber. Das Mädchen mit den geschwungenen Augenbrauen und den vollen Lippen ist in der Modebranche gerade Everybody’s Darling. Kinder aus prominenten Familien sind auf Laufstegen spätestens seit Gigi Hadid, Kendall Jenner und Lily-Rose Depp keine Seltenheit mehr. Sie versprühen Glamour, symbolisieren Reichtum, verkörpern Tradition und bringen große Reichweiten mit. „Und Kaia Gerber ist nun eine ganz andere Liga als die Jenners und Hadids“, sagt Münter. „Das ist die moderne Vision der Supermodels von damals.“

          Kaia Gerber und ihr Bruder Presley Gerber, die Kinder von Model Cindy Crawford, im vergangenen September bei einer Party in Paris

          Der Aufstieg von Kaia Gerber ist kometenhaft: Mit gerade einmal 16 Jahren lief  Cindys Tochter auf den vergangenen Modewochen für 18 Marken, darunter für Giganten wie Prada, Chanel und Burberry. Im Februar war sie erstmals alleine auf dem Cover der französischen „Vogue“ zu sehen. Auf Instagram zählt sie schon 3,1 Millionen Abonnenten. Mit ihrem Bruder, dem achtzehnjährigen Presley Gerber, posiert sie für die aktuelle Kampagne von Calvin Klein und tritt damit in die großen Fußstapfen ihrer Mutter, die auch einst Werbegesicht der Marke war. „Kaia Gerber hat große Ähnlichkeiten mit den Supermodels aus der Generation ihrer Mutter, da geht es back to the glam“, sagt Münter. „Wenn sie redet, da geht einem einfach das Herz auf – das ist einfach echt“.

          Der Durchbruch Kaia Gerbers und die Wiederkehr ihrer Mutter Cindy Crawford – kann diese Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen Zufall sein? Wolfhard Münter sieht darin keinen großen Zusammenhang. „Natürlich ist da ein gewisser PR-Wert durch die Tochter. Aber die legendären Supermodels von damals waren nie weg – und sehen auch nicht so alt aus wie sie eigentlich sind.“

          Jüngere Zielgruppen werden mit Cindy Crawford daher dennoch angesprochen, genauso wie Frauen ihrer Generation. Die ehemaligen Supermodels können sich aussuchen, wann und mit wem sie arbeiten. „Cindy ist eine Ikone, die auch zwischendrin immer Jobs gemacht hat, noch vor Kaias großem Durchbruch“, sagt Claudia Midolo, Inhaberin der Hamburger Modelagentur Modelwerk und Entdeckerin von Toni Garrn. „Aber Kaias Erfolg wird sicherlich ihr Interesse geweckt haben, mehr Jobs anzunehmen. An der Seite ihrer Kinder entdeckt sie neue Freude am Job.“

          Hinter dem Erfolg von Mutter und Tochter steht auch das Thema Familie, das immer mehr Marken in den Fokus ihrer Kampagnen rücken. „Family Business ist gerade in, wie man an der Kardashian-Familie oder der Familie von Will Smith sieht“, sagt Claudia Midolo. Und diese Vater-Mutter-Tochter-und-Sohn-Konstellation kommt dem Idealbild der amerikanischen Familie schon recht nahe, auch dank dem Vater Rande Gerber, ehemals Model und erfolgreicher Unternehmer.

          Keine Geschichte verpassen: F.A.Z. Stil bei Facebook und Instagram

          Es nur wenige Monate nach ihrem Laufsteg-Debüt bereits auf das Cover der französischen „Vogue“ zu schaffen wie Kaia, gibt ein Tempo vor, mit dem nicht einmal ihre Mutter mithalten kann. Dennoch bleibt Cindy Crawford eine Ikone – nicht umsonst belegt sie auf Model-Rankings unter der Kategorie „Legenden“ einen der obersten Plätze. Mit ihren vielen Auftritten bringt Crawford die neunziger Jahre zurück, weckt nostalgische Gefühle und erinnert an glanzvolle Zeiten. Zeiten, in denen Models mit ihrer Schönheit punkteten – und nicht, weil sie aus berühmten Familien stammen. Der schönen Tochter gelingt nun beides.

          Die Model-Eltern: Cindy Crawford und ihr Ehemann Rande Gerber

          Weitere Themen

          I’ll be there for you

          25 Jahre „Friends“ : I’ll be there for you

          Vor 25 Jahren lief die erste Episode „Friends“. Unsere Autorin ist kaum älter als die Serie – und kennt trotzdem jede Folge. Warum ist die Sitcom zeitlos?

          Käfer in cool Video-Seite öffnen

          Bei Äthiopiern beliebt : Käfer in cool

          In Äthiopien sind gerade Jahrzehnte alte VW Käfer wieder in, die auf alle erdenklichen Arten „gepimpt“ werden. So wird aus dem Auto der Alten ein Fashion Statement – dessen Wert hoffentlich steigt.

          Topmeldungen

          Massentourismus vom Wasser kommend: Zwei Kreuzfahrtschiffen liegen im Geirangerfjord.

          Umstrittene Kreuzfahrtschiffe : Norwegen macht die Fjorde langsam dicht

          Es ist ein Geldsegen und ein Öko-Fluch: Seit kurzem gelten in fünf norwegischen Fjorden für Kreuzfahrtschiffe strenge Umweltauflagen, die die Luftverschmutzung begrenzen sollen. Glücklich sind die Menschen in der Urlauberhochburg Geiranger damit nicht.
          Hilfe bei häuslicher Gewalt: Überwältigung eines Schlägers bei einer Übung in Wiesbaden

          Partnerschaftsgewalt : Du gehörst mir!

          Jeden dritten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Oft geht es dabei um Macht und Kontrolle. Auch Maria musste deshalb sterben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.