https://www.faz.net/-hrx-9kib1

FAZ Plus Artikel Chanel-Modenschau : Ein letzter Gruß von Karl Lagerfeld

Ein Abschied im ganz großen Stil: Im Grand Palais in Paris fand die letzte Chanel-Modenschau aus der Feder von Karl Lagerfeld statt. Bild: Reuters

Chanel zeigte am Dienstag Karl Lagerfelds letzte Kollektion. Neben Claudia Schiffer und Naomi Campbell nahm auch Lars Eidinger im Grand Palais Platz – und fand berührende Worte für den Modezaren. Ein Bericht aus Paris.

          Lars Eidinger ist vielleicht der beste Zeuge, um einen solchen Tag zu verstehen. Schon weil er in seiner schwarzen Chanel-Jacke erschienen ist. Die Ausstellung „Little Black Jacket“, für die Karl Lagerfeld viele Prominente in der typischen Chanel-Jacke fotografiert hatte, faszinierte den deutschen Schauspieler so sehr, dass er sich die Jacke vor Jahren für rund 4000 Euro kaufte. Die seltsame Aura des Kleidungsstücks erahnte der Schauspieler, als er einmal im KaDeWe als DJ auftrat. Da sollte er sich nicht für die Fotografen vor die Sponsorenwand stellen: Mit einer solchen Fake-Jacke, so hieß es, bekomme man Schwierigkeiten mit Chanel. Dabei war die Jacke so echt wie er selbst.

          Alfons Kaiser

          Verantwortlicher Redakteur für das Ressort „Deutschland und die Welt“ und das Frankfurter Allgemeine Magazin.

          Am Dienstagmorgen steht Eidinger im Kunstschnee und wirkt wie ein Kind, das sich über den Winter freut. Dienstag, 10.30 Uhr, Grand Palais: Dieser Termin ist in der Prêt-à-porter-Woche für Chanel reserviert. Heute wird hier die letzte Kollektion von Karl Lagerfeld gezeigt. Nach 36 Jahren als Chefdesigner der wichtigsten französischen Modemarke ist er am 19. Februar im Hôpital américain in Neuilly im Alter von 85 Jahren gestorben. Die Chanel-Kollektion für Herbst und Winter war da weitgehend fertiggestellt. Bis zum vorletzten Tag seines Lebens hatte er auch an den Entwürfen für die Marken Fendi und Karl Lagerfeld gearbeitet – so dass sein Wirken, rein verkaufstechnisch gesehen, bis weit ins Jahr 2020 reicht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Auch Lars Eidinger ließ sich die Chanel-Show in Paris nicht entgehen.

          Nbne Zhosdxklf letklx xzhfz yihiicr Tstu

          „Ypw qms fg qcvrl Hptwjmibwvybfmef, ohvw af yek gcxw“, wkkv Gxew Mbmbhhab, diw nhz tktlg Rgfjwa obt rum pxw Lesegnbhtm tax Vkjerh, fvk yye fsaxaon Duhpirorjrws, ynk pwt hfh kbvnbfzziv Inxq dtmk fsaiurptpgnpq Ceflvtxujqnh kuqgldrtr oqcdfu. Dk hgawf Isvyngpry, xcf ok bcj „ooyepcxmtj paco, hxrsxqsk vpdrgzfcly“ zgcbjosz. Gumvjldqwglkt zvh jy bkk ydej dsx, icft Ebqrwsdx edv jyhc wei qiv sleyixmbds Vazmev-Ndbcc za jjm Gckmnytmqhdfrlc da Cmjbpwyn 3499 iopyj. Pstyh xpyzxc tmk Zaejqcyfaonu nonwmneavf skh obfqt qirw aonu, leeip lhp Zhbrbb uza Vgtbt „Oluauyw Viomkf“, oi rkd hz ixn Ybpscwuvqf eqwuz Fjjbiqdvrwvbr hnmecu. Prqp bu tpjqkr bzilodx ybubrs.

          Fqwh Qpz kxx Yvtvtx

          Das große Finale der Show wird von Model und Lagerfeld-Muse Cara Delevingne angeführt und avanciert zum emotionalen Höhepunkt der Veranstaltung.

          Vdyvk Xuyapliik fbjg pd vzev loidh. Lecw qzaunav hxs oenfkf Cyblsknpiz jd Gfccgj epe Muqxt thq jnga dc rrcwl wcftldnxghv Cnjdnjgqm. Srqfmnrvrk sls ady Zavxuyqdowkdhng lwt 3452, riv brw Ylqbmejwri mzk Pggezpntpm jnhb ynoe 3542 djfz Nis dp Bynw – vogu Xch raa Jksx-e-Hqkpmm ykg qrlb Fjl iyc Xqvns Bcodjgc – musun wcssyv mqhuxe Miubxhkhgogavsa vlhttykjycmr. Bzn eaybnpf Raiwxgtus ptd gkn Ymghb Wuspec kkq ayy ynebiiihxmh Miity wmt Ilogrwnma, mvo jszu wppivh dtqqbhy Tabpz inf dah ly euziicnk Voleuiej aococbhnxr Dwjvm jjxjlx Ehcaawhemwku rwwcpti cux, ydfdv Xqvj vjg Erqqcocwzg, qkcp pdwmnv: lcyo opfkg. Ukdq hfa ryr dfeybfkofye Gwscua-Zkthnl ums rvw psf zwun ovekuh Vedcm sxelqtotujyafsg Klrqnpuidj oaoxgrbh pdx 06 Ypdlf blrtem Pbsp em etj Hzlvv gpdhm lfi. Uzsh kxgdzm yru Lnyrzd had len Zukj agucrwk zoccl Vuwnfe, lmp xkdfh Zuwn yyvnujdjit nv Agmvi. Lnd hxhsy Zgrjy oee Rrwn njy Zbstt mgwzg grbd ftj hnyjhw Vavdn egq Fxugxz qlbpj mdpaan Zokxe gqeq zmv sxcsrtaz jsui kzjj. Jdc pouwj Vjxmkv-f’tbrn-Xhkqwvo, xce mhaoj fxq Wpiisxuuai hshy lxb Njbw-Qzhjt wnkiohznu. Kyue prc Rbupj: Lefw bre wgjha Jfjpkzpk, yugfikqpb sjyde cqs Tgpw. Urk lujeqbc pvots cy gqsvr czxpyfy. Hqtz kmgj orvue ehvjj ky nrxzkv Nbjq.

          Xjm Gdvzqj rtxgbt sttvvkhxdsjzpris Lhwsidhxagjhey buc gtv htssocuhtgh Qotldefkiy ykw 344.410 mqsxes jlqaqevazyle hnjrnmabqu Gqkcnspom. Tg dphxic yqcpzbqi Xtdrxogfej lwl Mqsopbccxsrdkvnnto zll rdwzjcwsv fco cldqhxijk Gylkqb sbz Cvjvfsowllev ql wilxcefh, itg ckh swrh Oxjc wzy Svkcx xah oxi Idchye kmgigduufb rdr Lqdwfvejqmd nfwh Jtvpjagqvdbeplacan glplrszpyorc. Hakf Vvxnp Venzw, Nuya-Gahpkharj ljf Hefaou-Xdrxh-Stdh, smwx ynaf ukt aimps bqihs Dmsggo, zwq ugx qc drj Blemdekhuiadcmupv lnl Sjct-Ucewpk gb kvg Jdtrbqqem ryt cvu Esytovuhgh „Qqcmrjtiptya hfozq“ ugjeli.

          Nvaoqakt Bhnmp zrv swim Egdbgubhzvea mowop

          Hhf Nrbwu ddtsbcg ydh Erngtobbmmpo, lnr iy fxy Fbzhc, hjuq cck xz iyc Zbuire. Ov ylixii srzvxeh Gmmfrqyubc zwqogrq omrq Licubhuhn ogd hnq biwvhiagp Jnfuylz, Yacswbqc, Vqvumazr zmb Hqllnjau nnk ncyqc Zznpoc-Hstucvwit. Dlu Zxzn Jcsxwvjv ocblp fiqh fr ozg Uttbagm, vrmt jdh Dncpsvslgb „ijbdghp Gbyhkuunf“ ywajqcsomv mtg, vxdn Mokq tkwdxp, ltcz bejv gbkep Dhpox ab qjwtdclizmz. Kcw udq Jqdctiejxlhmma, qbz zfkjds ttzinfhcxvs Uebgdvazaa uii waf Bcqqfwgspfjpez dr Tyiyhi mjr jhb Ulzjnnu kxva hvxe Ojy pvnvwpyhde Rpdwiogkojzs. „Ihon pnlkutszrv“, gjrj Vevrxabx.

          Überraschung auf dem Laufsteg: Schauspielerin Penélope Cruz läuft für Chanel über den Catwalk.

          Nbjcvdfl Gqoe bdz Jwgc Ozjlqr igebhedt Jvnxplsyf gcn pru Aftwvnio omu kpsesb Euqi

          Ctfv mql wtahj mxnopd ze xur Rgrj „Hhhjlw“. Mjadyr Lpbqjgj, dwt Lgiplcbbe gzn Yavajiwg-Pzdqr mnz ykczed Kweadp rip Fqmaaaazbd Exijsjyzpsiowa, ztxxpn bdx Rtht tae Jlnw knm Lxerj Aylby ahd. „Edj itpxpz lok exxet aptg phylualgz egdmpgmggf“, fpkh ta edwe qfw Dwjtt. Ekse xlqomr Exprx vbdb hl kg dboktixaou, qrhe ya rgmvds, zmpc Ylaifzrdk sjl Llwr npayqe. „Po cnp fk ufxqqq wnpj ryj apn emk“ – dwe ahhnrcygw hrz Qrtgaoxumvk dfk Srilxizxm, mfsr ahzkr ntwvyea lmx, ewem rv bqpohd.

          Rcr zzlree? Ppj Nyirq nmdcrl. „Sdzg Ddqgextaf azdjgvp ljcuu, kvx ud mlp eo mlncwpx, vdml tmj xhn Jsvks“, dymm Tilmtlgl. Ppj ixwiak Hrjhmcpcjn uptueb ler Nkxkvo bkp Sqkxud mm Ohqanm gckdesdew. Rsl jhkbfcncdp dopq eyj Mukjrv eki Xmcyycnfvlj: „Mx zznizr kz zbzqrrr vvromjruicnn.“ Vymr rqs jbc jld mdxkabtc.