https://www.faz.net/-hs1-85lle

Lagerfelds Karlikatur : ¡Hasta la victoria siempre!

Angela Merkel: „Ich muss wohl auch bald eine Reise nach Cuba vorbereiten“. Bild: Karl Lagerfeld

Das Tauwetter zwischen Amerika und Kuba nimmt Karl Lagerfeld zum Anlass, sich Gedanken über das deutsch-kubanische Verhältnis zu machen. Und so scheint eine Folklore-Kanzlerin in guter sozialistischer Manier den Weg zu weisen: Vorwärts immer, rückwärts nimmer.

          1 Min.

          Die Annäherung zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten setzt Phantasien frei. Sollte nicht auch Deutschland beherzt auf den kriselnden Kommunistenhort zugehen? Sollte die Bundeskanzlerin nicht den Niedergang des greisen Castro-Regimes aus nächster Nähe begleiten? Oder will sie den historischen Moment in der Sauna verschwitzen wie einst den Mauerfall? Nein, dann doch lieber bauchfrei unter Gottes Sonne auf der atheistischen Zuckerinsel.

          Alfons Kaiser

          Verantwortlicher Redakteur für das Ressort „Deutschland und die Welt“ und das Frankfurter Allgemeine Magazin.

          Die Idee für eine solche Dienstreise hat unser Zeichner Karl Lagerfeld geboren, der selbst Grenzen überwindet und der Kanzlerin eine Trainingshose mit drei Streifen verpasst, die nicht aus eigener Produktion stammt, sondern aus Herzogenauracher Wertarbeit. Die sonst so unifarbene Angela Merkel hat der Modeschöpfer mit einer farbenfroh gerüschten und palmenbesetzten Bluse ausgestattet, die eher von den mobilen Händlern des Malecón als aus den Dachateliers der Rue Cambon stammt.

          Für Kuba sind das noch längst nicht genug Insignien der Macht. Daher trägt die Folklore-Diplomatin in der Einparteienrepublik noch ein Accessoire, bei dessen Anblick karibische Autonarren Sterne sehen. Die Brosche im schwarz-rotgoldenen Turban weist wie ein Zielkreuz den Weg in eine bessere Zukunft. ¡Hasta la victoria siempre!

          Weitere Themen

          Reise ins Reich der Trüffeljäger

          Dreh im Piemont : Reise ins Reich der Trüffeljäger

          Die Trüffeljäger des Piemont sind nicht mehr die Jüngsten, können den Herbst aber kaum erwarten: Dann zieht es sie zur Suche in die Wälder. Dokumentarfilmer haben sie drei Jahre begleitet und eine Welt fernab der Technologie entdeckt.

          Laufsteg zum Briefkasten

          Wen wählen die Promis? : Laufsteg zum Briefkasten

          Auf Instagram mausert sich der Briefkasten zum beliebten Fotomotiv: Stars und Sternchen fotografieren sich bei der vorzeitigen Stimmabgabe. Aber wen wählen sie, und wie sieht die Unterstützung aus?

          Fünf Dinge, die am Corona-Herbst nerven

          Kolumne : Fünf Dinge, die am Corona-Herbst nerven

          Unsere Autorin liebt den frühen Herbst, nur: Er ist nicht von Dauer. Enge Bahnen mit Ansteckungsgefahr, vernebelte Brillen und klamme Masken – diese Dinge nerven sie besonders am Corona-Herbst.

          Topmeldungen

          Die schönen Blütenträume vom Sommer welken: Ein Kölner Theater verabschiedet sich in den neuen Lockdown.

          Folgen des Shutdowns : Von Montag an im Winterschlaf

          Wie viel Symbolpolitik verträgt Kultur? Wieso sind Theaterbühnen und Konzerthäuser auf einmal nur noch Freizeitunterhaltung? Und wo endet die Privatsache? Gedanken von Redakteuren des Feuilletons zu einer drastischen Entscheidung.
          Der amerikanische Rapper Lil Wayne

          Wahl in Amerika : Ein Rapper für Donald Trump

          Es gibt nur wenige berühmte, amerikanische Musiker, die sich offen hinter Präsident Donald Trump stellen. Nun bekommt der Republikaner Unterstützung von einem Rap-Star. Dieser lobt Trumps Pläne für Schwarze.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.