https://www.faz.net/-hrx-a6hk9

Weihnachtszeit und Corona : Desinfektionsduft in jedem Raum

Das Desinfekiosnspray von Kosho: Duftet wie Matcha aus Japan Bild: Hannah Aders

In dieser Adventszeit hängt anstelle von Weihnachtsduft der Geruch scharfen Desinfektionsmittels in jedem Raum. Dabei gibt es durchaus Gels und Sprays mit wohlriechenden Noten. Wir haben zehn Produkte getestet.

          1 Min.

          Fröhliche Weihnacht überall, tönet durch die Lüfte froher Schall. Weihnachtston, Weihnachtsbaum... Naja, Weihnachten 2020 riecht anders. Am Ende eines komplizierten Jahres zieht auch aus diesem Artikel nicht der Geruch von Oud oder Zimt herbei. Glitzerschuhe, Partykleider, Samtfliegen haben wir in den zehner Jahren gelassen. In dieser Adventszeit hängt anstelle von Weihnachtsduft der Geruch scharfen Desinfektionsmittels in jedem Raum.

          Jennifer Wiebking

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Es sei mal dahingestellt, wie wirksam diese vielen Gele und Sprays gegen Coronaviren schützen, ob nicht gründliches Händewaschen mit Seife gesünder ist. Jede Zeit hat ihre Trends, und zur Corona-Zeit gehört eben das Desinfizieren der Hände, wie es zuvor höchstens keimphobische Amerikaner praktiziert haben.

          Desinfektion mit Duft

          Entsprechend hat sich das Sortiment erweitert. Sagrotan? Guerlain, um nur ein Beispiel zu nennen. Oder ein zweites: Es gibt Desinfektionsmittel im Kombiprodukt samt Handcreme von Babor. Und Dr. Bronner, dessen Lavendelspray schon vor Corona eine Instanz in Sachen Lifestyle-Desinfektion war, hat jetzt, da eine Zeit nach Corona trotz baldiger Impfstoff-Zulassung noch immer nicht absehbar ist, eines, das so stark pfefferminzig riecht wie ein Vivil-Bonbon.

          Gin-Spray das nach Thymian riecht von Destille Heimat Bilderstrecke
          Zehn Desinfektionssprays : Duftend, pflegend, flüssig

          Eine nebensächliche Erkenntnis dieses Jahres ist deshalb auch diese: Selbst die Handdesinfektion kommt nicht ohne Duftnoten aus. Kräuterige etwa im Fall der Gele von Grown Alchemist und Aesop. Das Spray von Neatly hingegen riecht dezent nach Jasmin, das flüssige Gel von L'Occitane nach Verbene, das Spray von Kosho erinnert an den Duft von Matcha aus Japan, und das Gel von Noble Isle zitiert schottischen Meerfenchel.

          Wenn man schon nicht reisen kann und auch nicht gesellig beim Gin zusammensitzt. Also dreht die Destille Heimat aus Schwaigern bei Heilbronn ihr Produkt für den Trend zum Gintrinken weiter. Zum Desinfizier-Trend gibt es Gin-Spray, das nach Thymian riecht.

          Weitere Themen

          Die Braut ritt auf dem Pferd herein

          Haute Couture in Paris : Die Braut ritt auf dem Pferd herein

          Die Haute Couture versucht, Lust auf das Frühjahr zu machen. Weil sich die Mode ins Netz übertragen muss, sind die Entwürfe der Pariser Maßschneiderei in dieser Saison besonders aufwendig.

          Topmeldungen

          Corona-Teststation auf der Insel Ibiza

          Neues Corona-Medikament : Die Herbstzeitlose gibt Hoffnung

          In einer großen Covid-19-Studie soll der Pflanzenwirkstoff Colchicin überzeugt haben. Mit ihm wäre ein leicht verfügbares und preiswertes Mittel im Kampf gegen die schweren Krankheitsverläufe gefunden.
          Apple-Chef Tim Cook (links) und Facebook-Chef Mark Zuckerberg: Die beiden Konzerne liefern sich zurzeit einen Streit über die mögliche Nachverfolgung von Nutzern (Tracking).

          Gewinner der Corona-Krise : Starkes Wachstum bei Apple und Facebook

          Apple übertrifft dank neuer iPhones alle Erwartungen, am stärksten legte allerdings ein anderes Produkt zu. Auch Facebook beschleunigt sein Wachstum, spricht jedoch von „erheblicher Unsicherheit“. Und Mark Zuckerberg leistet sich Seitenhiebe auf Apple.
          Tesla-Chef Elon Musk

          Bilanz der Tech-Konzerne : Gemischtes Bild bei Tesla

          Zwar weist Tesla erstmals in seiner Geschichte einen Jahresgewinn aus, dennoch bleibt der Elektroautohersteller – anders als Apple und Facebook – hinter den Erwartungen zurück. Für das kommende Jahr hat der Konzern große Pläne.

          Vendée Globe : Herrmann kollidiert mit Fischerboot – Dalin als Erster im Ziel

          Bei der härtesten Segelregatta der Welt überfährt Charlie Dalin als Erster die Ziellinie. Und dennoch ist der Franzose wohl nicht Sieger der Vendée Globe. Boris Herrmann entgeht auf der Jagd nach dem Podium nur knapp einer Katastrophe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.