https://www.faz.net/-hrx-7xrx3

Langes Eheglück : Ich bin viel du geworden

  • -Aktualisiert am
Ehe ist Arbeit, man arbeitet viel aneinander und miteinander: Karin und Siegfried Rauch sind seit 50 Jahren verheiratet.

Siegfried zeigte sich beeindruckt: „In dem Alter war die drängendste Frage, wie man weiterkommt, wenn man mit einem Mädchen vor der Tür steht. Was ist das Zauberwort? Karin lud mich, bevor ich den Mund aufmachen konnte, ein.“

Acht Jahre später heirateten sie. Aber oft war Siegfried weg, zum Beispiel für einen Film mit Hollywood-Star Steve McQueen 1970 etwa fünf Monate lang. „Der Beruf des Schauspielers verträgt sich nicht gut mit dem Eheleben“, gibt Siegfried zu. 1973, als ihr erster Sohn drei Jahre alt war, kaufte Siegfried einen alten Bauernhof.

Karin: „Es gab kein Bad, kein warmes Wasser, nur ein Plumpsklo hinterm Haus. Siggi sagte, beides auf einmal schaffen wir nicht, den Hof kaufen und ihn herrichten. Dazu reicht das Geld nicht. Wir mussten das Haus in dem Zustand beziehen, wie es war, und konnten es erst nach und nach renovieren. Während Siggi in irgendeiner Hotelsauna saß und dem Filmteam erzählte, er habe einen Bauernhof in Oberbayern, fror ich in dieser kalten und halb verrotteten Bude. Es dauerte mehr als ein Jahr, bis wir das Bad gebaut hatten.“

Siegfried: „Der erste Winter war sehr hart für Karin. Ich hatte den Hof im Sommer gekauft und schlichtweg nicht daran gedacht, wie es hier im Winter sein würde.“

Karin: „Dadurch, dass Siggi häufig weg war, hatte ich die Kinder oft allein. Wenn er dann nach Hause kam, wollte er die Kinder umso mehr verwöhnen. Wenn ich nein sagte, sagte er oft ja. Das machte mich manchmal schon sauer.“

Ehe nicht nur als Bekenntnis sehen, sondern als Prozess: Marilyn und Irvin Yalom sind seit 60 Jahren verheiratet.

Inzwischen sind die Kinder verheiratet und aus dem Haus, dafür ist Siegfried die meiste Zeit da. Mit dem Alter hat sich das Eheleben der Rauchs verändert. Jetzt hätte man viel Gelegenheit, sich an den Eigenheiten des anderen zu reiben, von denen man früher gar nicht so viel mitbekam. Der kalte Pfeifenrauch in der Stube, das liegengelassene Hemd, als lebte man immer noch im Hotel. Aber Karin und Siegfried arbeiten daran und finden genauso auch neue Gelegenheit für kleine Zärtlichkeiten.

Siegfried: „Ich stehe wesentlich früher auf als Karin. Sie hat niedrigen Blutdruck und braucht ein bisschen, bis sie in Schwung kommt. Ich zähle dann die Stunden, bis ich ihr den Kaffee ans Bett bringen kann.“

Voneinander getrennt zu sein, auch nur für kurze Zeit – das wäre für Annemarie und Josef Gold unerträglich. Nur einmal, vor vielen Jahren, fuhr sie allein mit den Kindern für eine Woche nach Trier. „Danach sagte ich, das machen wir nie wieder“, lacht Josef. Und es scheint, verliebt waren die Golds nie, sondern erst einmal unzertrennlich und dann verheiratet.

Annemarie und Josef lernten sich 1953 kennen, da war er 28, sie 26.

Josef: „Ich kam neu als Abteilungsleiter in ein Institut für Industriefinanzierung, und eine meiner Angestellten war das hübsche Fräulein Marxen. Sie hatte eines Tages die Idee, sich eine Lambretta zu bestellen, einen Motorroller der Firma NSU, für die wir auch Finanzierungen machten. Dadurch bekamen wir sie etwas günstiger. Mit den Worten ,Warum kaufst du dir nicht auch eine, du kannst das doch?‘ überredete sie mich, es ihr gleichzutun. Und danach lag es nahe, dass wir auch gemeinsame Ausflüge machten.“

Annemarie: „Das zwischen uns war keine Liebe auf den ersten Blick. Wir dachten gar nicht daran. Gerade weil wir eine sehr kameradschaftliche Beziehung hatten und viel zusammen lachten.“

Josef: „Auch die Vorstellung, sich zu küssen, brachte uns nur zum Lachen. Nur die Kollegen – da verglich einer den Kilometerstand unserer Lambrettas, wenn wir sie morgens im Hof abstellten.“

Weitere Themen

Pirelli-Kalender von „Romeo und Julia“ inspiriert Video-Seite öffnen

Vorstellung in Verona : Pirelli-Kalender von „Romeo und Julia“ inspiriert

Der italienische Modefotograf Paolo Roversi hat unter dem Motto "Looking for Juliet" Stars für den berühmten Kalender des Reifenherstellers abgelichtet. Nun präsentierte nun stolz das Ergebnis, bei dem unter anderem seine Tochter Stella mitwirkte.

Topmeldungen

Hans Holbein des Älteren „Heilige Katharina“ aus dem Jahr 1509

Größter Kunstraub der DDR : Gemälde wieder aufgetaucht

Er galt als einer der spektakulärsten Einbruchdiebstähle der deutschen Nachkriegsgeschichte: Jetzt sind die beim „Kunstraub von Gotha“ verschwundenen Bilder nach vier Jahrzehnten wieder aufgetaucht.
Historischer Altbau oder doch die Hochhauswohnung? Was sich die Deutschen leisten können, hängt nicht nur von der Region ab, sondern kann auch je nach Stadtviertel stark variieren.

F.A.Z. exklusiv : So teuer ist Wohnen in Deutschland

Eine Bude in München oder doch lieber das große Traumhaus in Thüringen? Der F.A.Z. liegen exklusiv Zahlen vor, die belegen, wie groß die Preisunterschiede zwischen Städten, Regionen und sogar Stadtteilen tatsächlich sind.

Bei Auftritt in Iowa : Joe Biden beschimpft Wähler

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Iowa beschimpft Joe Biden einen 83 Jahre alten Mann als Lügner, weil der ihn wegen der Ukraine-Affäre kritisiert: „Ich wusste, dass Sie mich nicht wählen werden, Mann, Sie sind zu alt.“

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.