https://www.faz.net/aktuell/stil/leib-seele/warum-sido-ploetzlich-ueber-seine-psychischen-probleme-spricht-18506172.html

Sido, Samra, Bushido : „Kokain ist der Teufel!“

Rapper Sido: Früher ließ er sich als „superintelligentes Drogenopfer“ feiern, in diesem Sommer machte er einen Entzug. Bild: Picture Alliance

Bu­shido leidet an Depressionen, Sido hat einen Kokainentzug ge­macht, und Samra wurde wegen einer Psychose in eine Klinik eingeliefert. Ihre Probleme rühren laut den Rappern auch daher, dass sie sich in ihren Rollen verloren haben.

          4 Min.

          Im Jahr 2019 machte Felix Kummer, Frontmann der Band Kraftklub, den Gangsterrappern Deutschlands eine Ansage: „Ich mach Rap wieder weich / Ich mach Rap wieder traurig“, rappte er in seinem Lied „Nicht die Musik“. Drei Jahre später scheint er sein Ziel erreicht zu haben: Drei der bekanntesten Gangsterrapper – Bushido, Sido und Samra – sorgen nicht mehr nur mit brutalen Texten oder kriminellen Verstrickungen für Gesprächsstoff, sondern auch mit ihren Gefühlen.

          Sebastian Eder
          Redakteur im Ressort „Gesellschaft & Stil“.

          Alle drei haben jüngst darüber gesprochen, dass sie in Behandlung wegen psychischer Probleme sind oder waren. ­Bu­shido leidet an Depressionen und Panikattacken und geht oder ging mehrmals die Woche zur Therapie. Sido hat in diesem Sommer einen Kokainentzug ge­macht. Und Samra wurde nach eigenen Angaben wegen einer Psychose in eine Klinik eingeliefert, dort sogar fixiert, da­nach habe er sich in einer Privatklinik auf Bali therapieren lassen. Auch er leide seit Langem unter Depressionen, sagte er in einem Interview.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Deutschlands Banken sind nicht übermäßig bemüht, die höheren Zinsen der EZB an die Sparer weiterzugeben.

          Neobroker und das Tagesgeld : Das Wettrennen um die besten Zinsen

          Die Banken geben die höheren Zinsen der EZB nur sehr zögerlich an Sparer weiter. Jetzt stoßen die Neobroker in die Lücke, die eigentlich auf ETF und Sparpläne spezialisiert sind. Lohnen sich die neuen Angebote?