https://www.faz.net/-hry
Die Todesanzeige lud zu einer „Stillen Abschiednahme“ ein – in Ermangelung von An- und Zugehörigen.

Beerdigung ohne Angehörige : Der Alleingänger

Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Todesanzeige: Neben dem Namen des Toten heißt es, dass er mit weit über 80 in seiner Wohnung verstorben sei und keine An- und Zugehörigen bekannt seien. Wer war dieser Mensch?

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

In diesem Heft geht es um Männer – zum Beispiel Männer wie den Rapper Marteria, der für uns auch Outfits verschiedener Designer anprobiert hat. Oder Männer wie Erich von Däniken, der seit Jahrzehnten nach Aliens fahndet. Oder Männer wie Edgar Selge. Alles in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins. Hier zum Download.
Die Interstate 55 führt von New Orleans über Memphis nach Chicago.

Kolumne : Fünf Dinge, die am Autofahren in den USA nerven

Rechtsabbiegen bei Rot, Trucks auf Speed, eigenwillige Straßenführung. Autofahren in den USA hat seine Tücken – und es gibt einen Endgegner. Die Kolumne „Fünf Dinge“.
Die Trauerbegleiterin Monika Müller-Herrmann in ihrer Praxis.

Der Verlust der Anderen : Wie kondoliert man richtig?

Wie soll man Menschen begegnen, die um einen anderen trauern? Zu kondolieren fällt vielen schwer. Monika Müller-Herrmann bietet in Frankfurt Seminare an, um mehr Sicherheit im Umgang mit Trauernden zu gewinnen.

Seite 2/51

  • Beatles und Co.: Coverfotos der Bravo aus den 1960er und 1970er Jahren waren vor einigen Jahren in einer Ausstellung in Essen zu sehen.

    65 Jahre Bravo : Wie ein bundesdeutsches Jugendcamp

    Da waren die Stars und Sternchen, die Foto-Lovestorys und die Poster, aber natürlich auch Dr. Sommer und die Nackten: Seit 65 Jahren begleitet die Bravo Jugendliche. Neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der F.A.Z. erinnern sich zurück.
  • Auf Tour: Klaus Vock (vorne) mit seinen Mitstreitern der Multiple Sklerose Gesellschaft in Hessen.

    Radfahren trotz MS : Mit dem Wind im Gesicht

    Klaus Vock fährt trotz Multipler Sklerose regelmäßig Rad. Jetzt will er auch andere vom Liegerad überzeugen.
  • Besser als Olivenöl, besser als Butter: Was ist dran an den Weisheiten über Kokosöl?

    Das Superfood im Check : Wie gesund ist Kokosöl wirklich?

    Gesund soll es sein, beim Abnehmen helfen – und neuerdings sogar gegen Corona. Kokosöl wird als bessere Alternative zu Butter oder Olivenöl beworben. Aber stimmt das tatsächlich?
  • Amerikanischer Suburb in Florida.

    Kolumne : Fünf Dinge, die am Leben im amerikanischen Vorort nerven

    Simpsons, Desperate Housewives, Reifeprüfung: Die amerikanische Suburb ist beliebte Kulisse für Geschichten jeder Art. Aber will man da leben? Die Kolumne „Fünf Dinge“.
  • Die Welt hinter Glas, unerreichbar für den vom Gefühl der Verlorenheit Geplagten

    Alleinsein und Radikalismus : Die Einsamkeit der Generation Z

    Wer sich ausgegrenzt fühlt, ist anfälliger für Krankheiten – und für Verschwörungstheorien. Ausgerechnet jene, die am stärksten vernetzt sind, betrifft die Vereinzelung ganz besonders: die Generation Z.
  • Klingt nach Ferien: Im Beach Club gibt es Live-Musik.

    Beach Club in Frankfurt : Strandparty auf dem Opernplatz

    Die „Gibson“-Betreiber haben einen Beach Club mit Blick auf die Skyline eröffnet. Auf Sand und unter Palmen können Gäste Cocktails trinken und Kinder Burgen bauen. Viele der Besucher sind begeistert.
  • Wenn ein Paar keine Gemeinsamkeiten mehr hat, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es sich trennt.

    Scheidungen bei Langzeitpaaren : Wozu sind wir noch verheiratet?

    Das höchste Scheidungsrisiko haben Paare, wenn die Kinder aus dem Haus gehen. Dann fällt die Leere auf. Wichtig ist es deshalb, sich gemeinsam weiterzuentwickeln – nur wie?
  • Auf den Zyklus achten : Wie Frauen effizienter trainieren können

    Die Profisportlerin und Triathletin Laura Philipp richtet ihr Training nach ihrem Zyklus aus. Im Interview gibt sie Frauen Tipps – und erklärt, was männliche Trainer wissen müssen.
  • Macht aus ihrem Leid eine Leidenschaft: Adelaide Wolters

    Junge Kosmetik-Gründerin : Eine Pflege für alle

    Vom Leid zur Leidenschaft: Für ihre Hyperpigmentierung fand Adelaide Wolters auf dem deutschen Markt keine Lösung. Also gründete sie mit Anfang 20 ihr eigenes Kosmetikunternehmen. Ihre Produkte sollen dabei für jeden geeignet sein.
  • „Als ich das erste Mal eine dicke Frau sah, die in Unterwäsche umhertanzt, hat mich das erschüttert“: Melodie Michelberger auf Instagram

    Körpernormen auf Social Media : Was genau ist falsch an uns?

    Kritik am eigenen Körper ist älter als die sozialen Medien, aber Filter und Likes erhöhen den Druck. Zugleich nutzt eine Gegenbewegung gerade Instagram und TikTok als Sprachrohr. Bringt das etwas?
  • Nichts zu erzählen? Nach einer Pandemie eigentlich nicht verwunderlich.

    Gespräche nach der Pandemie : Haben wir uns noch was zu sagen?

    Wie verhalten sich Menschen nach anderthalb Jahren Pandemie in Großgruppen? Sehr gemischt: Aus dem gemeinsamen Gespräch ist die Luft raus, selbst das Thema Corona ist uns über. Dabei ist Small Talk sogar gesund.
  • Ein Paar genießt den Blick vom Preikestolen in Norwegen (Symbolbild).

    Beziehungskolumne : Was heißt Liebe auf Norwegisch?

    Der Freund unserer Autorin ist Norweger, sie sprechen miteinander Englisch. Und stellen fest: Gar nicht so leicht, in einer fremden Sprache zu streiten, zu lachen, zusammen zu sein. Die Beziehungskolumne „Ich. Du. Er. Sie. Es.“
  • Zwei bis auf wenige, markante Ausnahmen gebräunte Toastscheiben

    Urlaub : Welche Apps helfen wirklich gegen Sonnenbrand?

    Jeden Sommer greifen Urlauber im Kampf gegen den Sonnenbrand tief in die Tasche. Auch Sonnenschutz-Apps versprechen seit wenigen Jahren Abhilfe. Der Markt ist groß, die Orientierung daher schwierig. Ein Test.