https://www.faz.net/-hrx-8zs71

Vor Corona : Mein Psycho-Wochenende

Wir sollten öfter über unsere Gefühle reden. Unsere Autorin hatte ein extrem aufschlussreiches Wochenende. Bild: Jan-Hendrik Holst

Was wäre, wenn wir uns seltener verstellten und öfter ehrlich sagten, was wir fühlen? Das kann man lernen. Und es ist extrem spannend, was dann passiert. Unsere Autorin hat es 2017 ausprobiert.

          18 Min.

          Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, nehme ich manchmal Mitfahrer mit, die ich über eine Mitfahrzentrale finde. Neulich hatte ich einen Mitfahrer, der 24 und damit genau halb so alt war wie ich. Irgendwann, mitten auf der Autobahn, sagte er plötzlich total unvermittelt zu mir: „Irgendwie finde ich dich total sexy.“ Ich war so perplex, dass ich fast gegen die Leitplanke gefahren wäre.

          Katrin Hummel

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Um meine Verlegenheit zu überspielen, fragte ich ihn, warum er sich traue, so ehrlich über seine Gefühle zu sprechen. Er erzählte, er habe vor kurzem einen „Radical Honesty“-Workshop besucht. Zu Hause googelte ich das. Ich fand einige Veranstaltungen in Deutschland, die meisten zwei- oder dreitägig, aber auch eine neuntägige, in deren Verlauf, so stand es im Programm, sich die Teilnehmer nackt ausziehen und darüber reden, wie ihnen ihr Körper gefällt. Worum es inhaltlich bei diesen Trainings gehen sollte, verstand ich nicht. Es hörte sich alles total psycho an. Aber ich war neugierig geworden und meldete mich zu einem zweitägigen Workshop an – ohne Ausziehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Sensitivitätslücke? Eine Helferin hält einen Teststab in einem Testzentrum in Hannover

          Zu hohe Erwartungen : Die Enttäuschung mit den Schnelltests

          Schnelltests haben die Erwartungen vieler Bürger und Politiker enttäuscht. Die Tests haben falsche Sicherheit verbreitet. Fachleute kritisieren die „Sensititivitätslücke“.
          In Flensburg zu Hause: Andrea Paluch, Schriftstellerin, Musikerin, Dozentin, Sängerin, geht ihren eigenen Weg.

          Andrea Paluch : Sie geht ihren eigenen Weg

          Andrea Paluch, die Frau von Robert Habeck, hat ein Buch geschrieben. Liest man darin die Zukunft ihres Mannes? Eher nicht – denn Männer sind in dem Buch mit Absicht abwesend.
          Xi Jinping bei einer Pressekonferenz im April 2018

          Drohungen gegen Taiwan : Chinas Kriegsgetöse

          Taiwan hat sich im aufziehenden Großmachtkonflikt zwischen China und den Vereinigten Staaten zum Krisenherd entwickelt. Peking verschärft seine Drohgebärden seit Bidens Amtsantritt. Droht eine Invasion?