https://www.faz.net/aktuell/stil/leib-seele/migraene-bei-maennern-was-gegen-die-kopfschmerzattacken-hilft-18198793.html

Migräne bei Männern : „Heutzutage darf man auch als Mann Migräne haben“

5 bis 8 Prozent der Männer leiden in Deutschland an Migräne. Bild: Picture Alliance

Migräne ist als Frauenkrankheit bekannt. Trotzdem tauchen Männer seit ein paar Jahren in steigender Anzahl in deutschen Praxen auf. Woran liegt das? Und was hilft gegen die Kopfschmerzattacken?

          3 Min.

          Herr Gaul, stellen Sie fest, dass die Zahl an männlichen Migränepatienten in den vergangenen Jahren zugenommen hat? Falls ja – woran liegt das?

          Eva Schläfer
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Grundsätzlich stellen die Krankenkassen und auch wir Ärzte fest, dass es eine vermehrte Nachfrage nach medizinischer Behandlung bei Migräne durch Männer gibt. Ich glaube jedoch nicht, dass epidemiologisch gesehen Migräne bei Männern plötzlich häufiger wird, sondern dass der Mann jetzt eben auch zum Arzt geht – häufiger als noch vor 15 bis 20 Jahren. Das ist nicht mehr so sehr die „schambesetzte Frauenerkrankung“. Heutzutage darf man auch als Mann Migräne haben und um Hilfe nachsuchen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Aussichten auf Wirtschaftswachstum sehen für Deutschland im nächsten Jahr nicht gut aus.

          Konjunktur : Deutschland ist das Schlusslicht

          Kaum ein anderes Land im Euroraum hat derart schlechte Aussichten auf Wachstum. Vor allem ein Nachbarland eilt weit voraus.