https://www.faz.net/-hrx-a8ntz

Chefparfümeur von Dior : „Nach der Pandemie werden wir frischere Düfte bevorzugen“

François Demachy: „Parfum gehört zum Leben der Menschen, so wie das Essen.“ Bild: Helmut Fricke

Auf Abstand: François Demachy, Chefparfümeur von Dior, über die Bedeutung von Parfum in Zeiten der Kontaktbeschränkungen, einen Film über sich – und wie er Nähe zu seinem späteren Beruf fand

          3 Min.

          Herr Demachy, über Ihre Arbeit läuft gerade die Dokumentation „Nose„, die über Amazon zu sehen ist. Dabei sind Parfümeure eigentlich bekannt für strenge Geheimhaltung.

          Jennifer Wiebking

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das war schon außergewöhnlich, denn über zwei, drei Jahre hinweg hat mich ein Filmteam bei der Arbeit begleitet. Das waren höchstens drei Personen, aber es bedeutete, dass immer jemand um mich herum war. Hin und wieder haben sie Fragen gestellt, sie verstanden ja nicht viel von meinem Beruf, und das hat auch mich dazu gebracht, mehr nachzudenken und meine Arbeit zu erklären. Das ist gar nicht so einfach, denn das Ausdrucksmittel von uns Parfümeuren ist ja der Geruch.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Impfzentrum in Gera, aufgenommen Mitte März.

          Beschämende Impfbilanz : Das Haus, das Verrückte macht

          Die deutsche Impfbilanz ist beschämend, die Kampagne kommt viel langsamer voran als es nötig wäre. Aber die Politiker stört ihr Unvermögen offenbar noch nicht einmal. Darin liegt der eigentliche Affront.

          Champions-League-Aus in Paris : Das Ende einer Münchner Ära

          Der FC Bayern erlebte 2020 sein erfolgreichstes Fußballjahr. Nach dem Aus in der Champions League fühlt es sich an, als würde eine besondere Zeit nun enden. Das liegt aber nicht am wahrscheinlichen Abgang von Hansi Flick.