https://www.faz.net/aktuell/stil/leib-seele/bisexualitaet-psychologin-julia-shaw-klaert-ueber-vorurteile-auf-18028200.html

Bisexualität : „Ich kann mich in einen Menschen verlieben und das Geschlecht ist nicht relevant“

„Ich mag Mädchen und Jungen“: Das wusste Julia Shaw schon mit 16. Geoutet hat sich die Psychologin und Bestsellerautorin erst später. Bild: Boris Breuer

Über Bisexuelle gibt es mehr Vorurteile als Wissen. Dabei interessieren sich viele Menschen nicht nur für ein Geschlecht. Die Psychologin Julia Shaw ist selbst bi. Im Interview erklärt sie, was man wissen muss.

          7 Min.

          Frau Shaw, ich fürchte, Sie sind die erste Person, mit der ich zu tun habe in dem Wissen: Sie sind bisexuell. Komisch, oder?

          Julia Schaaf
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Ich find’s schade. Denn der Grund dafür ist ja wahrscheinlich nicht, dass es in Ihrem Umfeld niemanden gibt, der bi wäre. Die Leute sind nicht out. Wir wissen aus der Forschung, dass Bisexuelle innerhalb der LGBTQ-Community diejenigen sind, die sich auch den wichtigsten Menschen in ihrem Leben gegenüber am seltensten outen.

          Was genau bedeutet bisexuell?

          Bisexualität ist die romantische und/oder sexuelle Anziehung zu mehreren Geschlechtern. Das hat drei Bestandteile: sexuelles Verhalten, also dass man mit Männern, Frauen und nicht-binären Menschen etwas hat. Identität: ob man sich als bi identifiziert. Und dann gibt es Affinitäten und Gefühle, die sexuelle Anziehung. Jemand schaut bisexuelle Pornos zum Beispiel. Mindestens eines dieser Kriterien muss zutreffen, damit die Forschung sagt, ein Mensch passt in die Kategorie bisexuell – selbst wenn er sich selbst nicht so identifiziert.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Dieses Bild wird bleiben: SGE-Trainer Glasner und Kapitän Sebastian Rhode können es noch nicht ganz fassen, aber gleich „überreichen“ sie den Europapokal an Peter Feldmann

          Frankfurter Oberbürgermeister : Die Stadt kann ihn mal

          Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann hat nicht nur den Europapokal der Eintracht abgeschleppt. Er hat vielmehr der ganzen Stadt zu verstehen gegeben, dass er sich um sie und deren Bürger nicht weiter schert. Die Abwahl muss jetzt kommen.
          Gutscheinportal
          Finden Sie die besten Angebote
          Selection
          Exklusives für Anspruchsvolle
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch