https://www.faz.net/-hrx-a35k6

Partnerschaft : „Liebe ohne Eifersucht gibt es nicht“

Daniela van Santen ließ sich nach dem Psychologie-Studium zum Coach ausbilden. Sie hat eine Praxis in Hamburg. Bild: Petra Wedler

Beziehungs-Coach Daniela van Santen spricht im Interview über den Unterschied zwischen reaktiver und krankhafter Eifersucht – und was man gegen letztere tun kann.

          5 Min.

          Frau van Santen, gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

          Leonie Feuerbach

          Redakteurin im Frankfurter Allgemeine Magazin.

          Ich gehe so weit zu sagen: Liebe ohne Eifersucht gibt es nicht. Wenn der Beziehungsstatus gefährdet sein könnte durch eine andere Person, dann reagiert man eifersüchtig. 98 Prozent der Menschen kennen das Gefühl. Schon sechs Monate alte Babys reagieren eifersüchtig, wenn sich ihre Mutter mit einer Puppe beschäftigt.

          Wie funktionieren dann offene Beziehungen?

          Da wird die Eifersucht eingebaut und kontrolliert genutzt, um die Beziehung aufrechtzuerhalten, interessant zu gestalten. Ähnlich ist es bei Swingerclubs: Da wirkt die Eifersucht stimulierend, weckt das Begehren wieder. Das kann funktionieren, kippt aber oft irgendwann. Dann heißt es: Du bist zu mir nie so zärtlich, schaust mich nie so an wie diese andere Person.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+