https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/weingut-an-der-elbe-lebenstraum-in-meissen-18480562.html

Winzer an der Elbe : Der späte Traum vom eigenen Weingut

Grit Geißler und Martin Schwarz im Weinberg Bild: Weingut Martin Schwarz

Martin Schwarz wollte schon immer Winzer werden. Über Umwege hat er seinen Traum nun doch noch an der Elbe verwirklicht – und seine Steillagengewächse werden stetig besser.

          4 Min.

          Neunundachtzig D-Mark sind für einen Kasseler Gymnasiasten, der einen Bruchteil davon als Taschengeld bekommt, eine ungeheuerliche Summe. Neunundachtzig D-Mark kostete die teuerste Flasche Wein in der Feinkostabteilung des örtlichen Kaufhauses, ein Château Margaux Jahrgang 1975, und der Pennäler, von Hause aus in Weindingen gut unterrichtet, war besessen davon, hinter das Geschmacksgeheimnis dieses Preises zu kommen.

          Jakob Strobel y Serra
          stellvertretender Leiter des Feuilletons.

          Also begann er gemeinsam mit einem Schulfreund eisern zu sparen, und eines Tages war es so weit: Der Bordeaux wurde gekauft, in einem Park feierlich verkostet, und Martin Schwarz musste sich wie Aladin fühlen, der gerade seine Wunderlampe rieb. Fortan wollte er sich mit nichts anderem mehr als Wein beschäftigen – auch wenn er vor seiner Wunscherfüllung noch den einen oder anderen vermeintlichen Vernunfthaken schlug –, denn die Geister, die er damals rief, ist er bis heute nicht losgeworden. Und das beweist, dass manche jugendliche Haushaltsausgabe gar nicht aberwitzig genug sein kann.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Knappe Batterierohstoffe verteuern den Umstieg auf das Elektroauto.

          Elektroautos : Die neue Batterie-Hoffnung kommt aus China

          Werden Elektroautos unerschwinglich, weil die Rohstoffe für Batterien so teuer sind? Nicht unbedingt, der technische Fortschritt könnte das Problem lösen. Führend sind wieder mal Hersteller aus Fernost.
          Nicht mehr sein „Baby“: Markus Keller hat die AfD verlassen.

          AfD-Gründer Markus Keller : „Der Zug ist längst abgefahren“

          Als vor zehn Jahren 18 Männer Oberursel die AfD gründeten, war Markus Keller einer von ihnen. Die Gemäßigten wie er wurden schnell an den Rand gedrängt. Heute fühlt sich der ausgetretene Keller politisch heimatlos.

          Angriff beim FC Bayern : Neuer und das Spiel mit der Macht

          Den FC Bayern hat sich Manuel Neuer untertan gemacht. Nach seinem Interview allerdings kippt die Stimmung. Offenbar hat es der Kapitän auf eine Machtprobe mit Trainer Julian Nagelsmann angelegt.