https://www.faz.net/-hrx-a6qzp

Wein-Tipps für Weihnachten : Auf denn zum Feste

  • -Aktualisiert am

Weihnachten in Zeiten von Corona: Vieles ist anders, der Wein bleibt Bild: obs

Nur weil wir dieses Weihnachten nicht in großer Runde feiern können, müssen wir auf den edlen Tropfen nicht verzichten. Ein paar Genuss-Tipps für die bevorstehenden Tage in der Kolumne Reiner Wein.

          1 Min.

          Stellen Sie sich vor, es ist Weihnachten, und niemand geht hin. Oder geht, aber darf nicht singen. Das Unvorstellbare – die stille Heilige Nacht – steht tatsächlich vor der Tür. Und dahinter trifft sich die Kernfamilie, wenn überhaupt.

          Das muss, verzeihen Sie, so übel nicht sein, sondern öffnet hoffentlich Gelegenheiten zu neuen Begegnungen auf unbekannten Ebenen. Ich bin zwar kein Therapeut, aber: Lassen Sie die Handys aus und den Korkenzieher geöffnet, denn Freundinnen und Freunde befinden sich ja ebenfalls in der Stille. Ich eile derweil in den Keller und schleppe hoch, was meine Arme tragen können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Außengastronomie geöffnet: Gäste in der Saarbrücker Kneipe „Glühwürmchen“ Anfang April

          Lockerungen bei hoher Inzidenz : Hat sich das Saarland verzockt?

          Die Landesregierung hält trotz steigender Infektionszahlen an Lockerungen fest. „Unser Saarland-Modell wirkt“, sagt Ministerpräsident Tobias Hans. Wissenschaftler kritisieren das hinter vorgehaltener Hand als „Irrsinn“.
          Nachdenklich: Hasan Salihamidžić im März in Leipzig

          Flick und der FC Bayern : Selber schuld!

          Der FC Bayern wurde von Hansi Flicks vorzeitiger Kündigung regelrecht überrumpelt. Der Erfolgstrainer wollte mehr Einfluss im Verein – Hoeneß und Salihamidžić waren dagegen. Wer soll ihn ersetzen?