https://www.faz.net/-hrx-9f6nh

Wenn der Wein nicht schmeckt : Flaschen raus aus dem Keller!

  • -Aktualisiert am

Es wird wieder mehr Wein getrunken: 244 Millionen Hektoliter des edlen Tropfens werden jährlich konsumiert (Archivbild). Bild: dpa

In Italien schmeckte der Wein himmlisch, doch zu Hause? Ist alles anders. Das heißt aber nicht, dass andere den Geschmack nicht zu schätzen wissen.

          3 Min.

          In jedem Weinkeller gibt es Flaschen, die hätte man lieber gar nicht. Gastgeschenke, die mehr den Geschmack des Gastes widerspiegeln als den des Beschenkten. Oder Ware, die man aus dem Zauber des Moments heraus gekauft hat und dann auch noch gleich kistenweise. Mitunter verändert sich auch der eigene Geschmack über die Jahre – so dass der einstmals zum Reifen eingelagerte Bordeaux endlich seinen Höhepunkt erreicht, während der Besitzer sein Herz längst an Burgunder verloren hat. Anstatt die ungeliebten Flaschen aber auf ewig Staub ansetzen zu lassen, sollten Sie diese bewegen. Und zwar raus aus dem eigenen Keller.

          So kann sich etwa der einstige Käufer einfach zum Verkäufer wandeln. Auf Ebay kann man Wein zum Festpreis oder in einer Auktion anbieten. Die Anzahl der Angebote geht in die Zehntausende; vom einfachen Trinkwein, oft auch in größeren Gebinden, bis zu seltenen Einzelflaschen reicht die Auswahl. Etwas mehr wie ein klassisches Auktionshaus wirkt der Auftritt der Online-Plattform Catawiki: Hier wird anstatt von Artikeln noch von Losen gesprochen, und es gibt sogenannte Experten, die für eine Kategorie zuständig sind. Sie prüfen die Lose, stellen die Auktionen zusammen, schätzen auf Wunsch den Wert der Objekte. Insgesamt legt das Portal Wert auf ein exklusiveres Sortiment. Allerdings zahlen hier sowohl Käufer als auch Verkäufer einiges an Gebühren an die Plattform, wenn eine Transaktion zustande kommt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der mutmaßliche Attentäter Tobias R. in seinem Video

          Täter von Hanau : Nur noch lose Fäden zur Wirklichkeit

          Bei Tobias R., dem mutmaßlichen Täter von Hanau, verbanden sich Fremdenfeindlichkeit und Verschwörungstheorien mit Wahnvorstellungen. Das zeigt ein Blick in ein Video und mehrere Dokumente R.s, die der F.A.Z. vorliegen.