https://www.faz.net/-hs0
Vermögenswerte, für den sofortigen Verzehr geeignet: ein Korb voller Périgord-Trüffeln.

Das Glück der Trüffeln : Esst sie und lobet Gott!

Trostknolle in der Lockdown-Depression: Eine bessere Zeit, um Gemüt und Laune mit dem wunderbaren Aroma von Trüffeln aufzuhellen, wird es nie wieder geben. Die Kolumne Geschmackssache.
Kein Vergleich mit deutschem Käsekuchen: New York Cheesecake

Lieblingsgerichte der Redaktion : Kalorienbombe gegen den Corona-Blues

Verglichen mit deutschem Käsekuchen ist der New York Cheesecake eine Offenbarung. Das Geheimnis liegt in den Unmengen an Frischkäse, Sahne und Zucker. Das ist nicht gut für die Hüften – schmeckt aber großartig.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Diesmal dreht sich alles um den Genuss: Wir haben mit dem italienischen Koch Filippo Cogliandro über den Geschmack Kalabriens gesprochen, Historiker Paul Freedman klärt über kulinarische Vorurteile auf und Lotterman und Fuentes werfen einen Blick hinter die Kulissen eines Modeshootings. Das und mehr finden Sie in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins. – hier zum Download.
Übernachtungen über Weihnachten auch für Touristen: Lohnt es sich für Hotels, Mitarbeiter aus der Kurzarbeit zu holen und dafür anteilig die Lohnkosten zu tragen?

Hotelbranche in der Krise : Kurz lockern bringt wenig

Die hessische Landesregierung hat Hotelbetreibern in Aussicht gestellt, über Weihnachten auch Touristen beherbergen zu können. Doch die Regeln dafür sind unklar – und ein unausgesprochener Mobilitätsaufruf ist das falsche Signal.
Künstliches Licht: Indoor-Farming ist energieintensiv.

Essen aus der Stadt : So könnte die Ernährung der Zukunft aussehen

Die meisten Lebensmittel werden über Hunderte Kilometer transportiert, bevor sie bei uns auf dem Teller landen. Urbane Landwirtschaft will das ändern – und eine Antwort auf den wachsenden Hunger auf der Welt finden.

Seite 7/51

  • Einfach und gut: die Zucchini-Hack-Nudeln

    Lieblingsgerichte der Redaktion : Diese Pfanne geht immer

    Für die ganze Familie zu kochen ist nicht immer einfach. Besonders wenn es gesund und lecker sein und alle satt machen soll. Herausgeber Carsten Knop hat ein Rezept, das all diese Probleme schnell und einfach löst.
  • Frankfurt : Französische Pop-Up-Bar mit japanischem Flair

    Im Frankfurter Bahnhofsviertel hat eine neue Bar eröffnet. Auf einem Plätzchen zwischen Glasfassaden und Beton kann man Drinks genießen, die von Frankreich und Japan inspiriert wurden.
  • Ist die richtig gemacht? Über die Frage, wie man die einzig authentische Paella zubereitet, können Völkerfreundschaften zerbrechen.

    Paella in all ihren Formen : Macht doch, was ihr wollt!

    Jeder bereitet das spanische Leibgericht Paella auf seine Weise zu. Nur ihre Erfinder glauben sich im Besitz der einzigen Wahrheit. Da lässt der Widerspruch nicht lange auf sich warten. Die Kolumne Geschmackssache.
  • Saftigkeit zum Reinbeißen: Der Burger in Perfektion mit bestem Fleisch.

    Burger vom Grill : Würzen, formen, einmal wenden!

    Sommerzeit ist Grillzeit. Und weil Bratwurst und Schweinenacken auf die Dauer ziemlich langweilig werden: Die wichtigsten Tipps für den perfekten Burger vom Grill.
  • Sieht lecker aus und ist es auch: eine frisch gekochte Kartoffel

    Tipps für Kartoffelgerichte : Ode an die Knolle

    In diesem Jahr beklagen viele Bauern, dass sie auf der Kartoffelernte sitzen bleiben. Dabei hat die Knolle zu unrecht einen schlechten Ruf. Denn sie ist nicht nur vielseitig, sie ist auch sehr gesund.
  • Vorspeise im „Louis“ – Speisen wie der Sonnenkönig

    Restaurant „Louis“ : Le goût, c’est moi

    Der Sonnenkönig hätte seine Freude im Restaurant „Louis“ in Saarlouis. Denn dort kocht Martin Stopp ein Menü, das dem barocken Wesen Ludwigs XIV. überschwänglich die Honneurs macht. Die Kolumne Geschmackssache.
  • Was bedeutet die Corona-Krise für die Zukunft der Ernährung?

    High-Tech und Bio : Welche Landwirtschaft wir jetzt brauchen

    Die Krise hat gezeigt, wie verletzlich unsere Landwirtschaft ist. Die Produktion von Lebensmitteln muss ökologischer, regionaler, diverser werden. Wie schafft man das – ohne dass die Preise explodieren?
  • Getanzt werden darf in Clärchens Ballhaus noch nicht, aber die Küche hat wieder geöffnet.

    „Clärchens Ballhaus“ in Berlin : Ein magischer Ort eröffnet neu

    Die Angst war groß, dass Clärchens Ballhaus nach der Übernahme durch einen neuen Besitzer seinen Berliner Charme verlieren würde. Nun öffnet der ehemalige Tanzsaal wieder seine Türen. Was auf den Tisch kommt, sieht vielversprechend aus.
  • Hausherr Günter Gollner vor seinem Restaurant

    Lokaltermin : Top-Gerichte unter hohen Bäumen

    Edle Wirtshausküche und mehr serviert das Goldstein im Wiesbadener Goldsteintal. Das ehemalige Schützenhaus lädt auf zwei Terrassen ein zum Verweilen und Genießen.
  • Er ging in die weite Welt hinaus: Anton Schmaus

    „Storstad“ in Regensburg : Köche vor, noch ein Tor

    Skandinavisch ist nur der Name: Anton Schmaus bringt im „Storstad“ in Regensburg eine Weltküche voller Lust und Kraft auf den Tisch – und hat nebenbei Zeit, die deutsche Fußballnationalmannschaft zu bekochen. Die Kolumne Geschmackssache.
  • Medium! Steak mit Chimichurri-Sauce im „Ash“ in Frankfurt

    Lokaltermin : Fleisch und Bohnen und der Als-ob-Burger

    Das Steakhouse „The Ash“ in Frankfurt ist Anfang des Jahres eröffnet worden und musste kurz darauf wegen des Lockdowns schließen. Mit dem Neustart hat sich einiges, aber nicht alles verändert.