https://www.faz.net/-hs0-ai4oh

Rezepte fürs Fest : Drei Gänge für Weihnachten

  • -Aktualisiert am

Die Schöpfer des Menüs: Hans Stefan Steinheuer, Christian Binder Bild: Wonge Bergmann

Lachsforelle, Rehrücken und ein süßes Parfait: Das F.A.S.-Menü könnte zu Weihnachten auf Ihrem Esstisch stehen.

          1 Min.

          Das F.A.S.-Weihnachtsmenü kommt in diesem Jahr von Kochlegende Hans Stefan Steinheuer und seinem Chefkoch und Schwiegersohn Christian Binder von dem mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten „Steinheuers Restaurant Zur Alten Post“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Von den Überflutungen in der Gegend Mitte Juli war ihre Familie ebenfalls betroffen: „Wir hatten in unserer Straße 50 cm Hochwasser“, erzählt Steinheuer, „und alle Keller und Kellerflure – auch der Weinkeller – mussten bis auf 80 cm Höhe geräumt werden; das waren rund 3000 Flaschen.“

          Er selbst erlebte die Flutnacht aus nächster Nähe bei einer 83 Jahre alten Tante, die ein Haus im Flutgebiet hat: „Die wollten wir evakuieren. Aber die alte Dame sagte: ‚Hier war noch nie Wasser.‘ Dann aber kam das Wasser und riss die Mauern des Grundstücks ein. Wir sind dann in das Hochparterre. Da kam das Wasser innerhalb der nächsten sechs Minuten schon durch die Poren des Putzes.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.
          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.