https://www.faz.net/-hs0-abex2

Verwechslungsgefahr – Gigi Hadids Zuckerwatte sieht dem TikTok-Cloudbread verdächtig ähnlich. Bild: Picture-Alliance

TikTok-Rezepte : Von Ramen-Lasagne und Gigis Wodka-Pasta

  • -Aktualisiert am

Ob innovative Tortilla-Faltmethoden oder ein Nudel-Rezept von Supermodel Gigi Hadid – längst findet man auch auf TikTok Rezepte zum Nachkochen. Doch taugen die Gerichte auf der Videoplattform etwas?

          5 Min.

          Ob aufwändig mit Schokoküssen und Krokant verzierte Geburtstagstorten oder nur ein schneller Sommersalat: Wenn es um Rezeptideen geht, ist auf das Internet stets Verlass. Meist muss man nicht lang suchen, die Rezepte werden zuverlässig in den Social-Media-Feed gespült. Während Instagram und Youtube mit Hashtags wie „Foodporn“ längst als Koch-Mekka bekannt sind, holt auch die besonders unter jungen Nutzern beliebte Video-Plattform TikTok immer weiter auf und stellt sogar einmal im Monat die neuesten kulinarischen Trends samt Anleitung zusammen.

          Große Kochkünste sind dabei meistens nicht von Nöten: Da Videos auf TikTok in maximal 15 Sekunden präsentiert werden, sind die meisten Rezepte schnell und einfach zuzubereiten, muten jedoch manchmal auch etwas bizarr an – wir haben uns auf der Plattform umgeschaut, welche Rezepte-Trends sich lohnen und welche man getrost von seiner Küche fernhalten kann.

          Von Finnland aus in die TikTok-Welt

          Das wohl bis dato bekannteste TikTok-Gericht ist die Feta-Pasta – auch wenn sie ihr Debüt mutmaßlich auf Instagram hatte. Angefangen haben soll es mit einer finnischen Bloggerin im Winter 2019: Jenni Häyrinen postete auf ihrem Blog sowie ihrem Instagram-Kanal „liemessa“ ein Rezept unter dem Hashtag #uunifetapasta. Das simple Rezept – ideal für Kochanfänger – besteht im Wesentlichen aus drei Zutaten: Feta, Tomaten und Nudeln. Erst werden Feta und Tomaten im Ofen in einer Auflaufform geschmort, anschließend über die fertig gekochte Pasta gegeben und vermischt.

          Laut Häyrinen erzielte der Post mehr als drei Millionen Aufrufe – und das bei einer finnischen Bevölkerung von knapp 5,5 Millionen Menschen. Von TikTokern aufgegriffen, erreichte das Pasta-Rezept in den vergangenen Monaten auch den Rest der Welt. In manch einem Supermarkt in den USA soll daraufhin sogar der Feta vergriffen gewesen sein. Und der Hype scheint bisher noch nicht abgeflaut zu sein: Anfang Mai hatte der Hashtag #FetaPasta auf TikTok mehr als 923,1 Millionen Aufrufe. Tatsächlich lässt sich das Gericht gerade bei Zeitnot prima nachkochen – wir empfehlen aber, das Ganze mit etwas gehacktem Knoblauch, ein wenig Chili und italienischen Kräutern zu verfeinern.

          Ein weiterer Klassiker im TikTok-Universum ist der Tortilla-Trend. Dieser wird im Netz besonders für seine innovative Falttechnik gefeiert, die nach Ansicht mancher Nutzer das Essen von Tortilla-Wraps revolutioniert hat. Wir haben es selbst schon oft genug erlebt: Entweder bricht der selbst belegte Wrap beim Essen in sich zusammen, oder es laufen einem Soßen und übriger Inhalt quer über die Handflächen. TikTok-Nutzern – und uns – passiert das nicht mehr: Zuerst wird eine Tortilla bis zur Mitte eingeschnitten und dann in vier Stücke unterteilt. Jedes Viertel wird mit einer anderen Zutat belegt, beziehungsweise bestrichen. Abschließend wird das Ganze Viertel für Viertel zusammengefaltet und in einer Pfanne oder einem Sandwichmaker „getoastet“. Problem gelöst.

          Äußerst praktikabel

          Der Vorteil an dem Tortilla-Wrap ist, dass sich hier jeder nach Lust und Laune bei den Soßen und Zutaten austoben kann. Egal ob süß oder herzhaft – hier sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Der durchaus praktikable Tortilla-Trend schlägt sogar den Feta-Klassiker: über 4,4 milliardenmal wurde der Hashtag #TortillaTrend auf TikTok bisher aufgerufen.

          Unter die Kategorie Skurriles hingegen fallen auf TikTok Gerichte wie Ramen-Lasagne oder das sogenannte Cloud Bread (Wolkenbrot). Auf seinem TikTok-Kanal @ramenkingivan postet Ivan, ein augenscheinlich großer Fan der japanischen Nudeln, alle möglichen Rezepte mit Ramen. So werden bei der Ramen-Lasagne die herkömmlichen Nudelplatten einfach durch Ramennudeln ersetzt, die man sonst vor allem aus Instantnudelsuppen kennt. Das Ganze wird dann mit fertiger Tomatensoße und Käse aufgeschichtet. Über 4,4 Millionen Herzen sackte der Ramen-König mit seinem Beitrag ein. Wie viele Nutzer das Gericht tatsächlich nachkochten, bleibt jedoch unklar – überzeugt es doch allenfalls als unkompliziertes und schnelles Kater-Food nach einer durchzechten Party-Nacht.

          Weitere Themen

          Der Europameister unter den Snacks

          Zehn Chipssorten im Test : Der Europameister unter den Snacks

          Crunchips, Chipsfrisch oder Chio? Am Dienstag startet das deutsche Team in die ­Fußball-EM, also ran an die Chips! Wir haben mit dem Spitzenkoch Stephan Hentschel zehn Produkte für Sie getestet und empfehlen ein Dip-Rezept.

          Topmeldungen

          Erholung im Low-Covid-Sommer vor der vierten Welle: Cihan Çelik im Klinikum Darmstadt.

          Lungenarzt Cihan Çelik : „Unser Team ist dezimiert“

          In Deutschland sinken die Fallzahlen. Oberarzt Cihan Çelik berichtet, wie es jetzt auf der Isolierstation im Klinikum Darmstadt aussieht, was mit der Delta-Variante auf uns zukommt und wie sinnvoll die Maskenpflicht noch ist.
          Die 28 Jahre alte Annalena Baerbock 2009 auf dem Landesparteitag von Bündnis90/Die Grünen in Angermünde (Uckermark).

          Buch von Annalena Baerbock : Ein konsensfähiges Leben

          Wenn irgendwo was rumliegt, räumt sie es auf: Wie Annalena Baerbock in ihrem Buch „Jetzt“ die neue Rolle der Grünen zu verkörpern versucht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.