https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/kuechen-koeche/suedstaatenkueche-der-usa-wie-ich-lernte-fleisch-zu-lieben-17678252.html

Amerikanische Südstaatenküche : Wie ich lernte, Fleisch zu lieben

Für alle die weniger experimentierfreudig sind, gibt es immer noch den traditionellen Burger. Bild: Tatjana Heid

Fleischlos, zuckerfrei, roh? Die Küche der amerikanischen Südstaaten ist das genaue Gegenteil von den Food-Hipstern in Berlin: Hier liebt man Fleisch. Ein Erweckungserlebnis in Tennessee.

          4 Min.

          „Bist du Vegetarierin?“ Mein Kollege David und ich kannten uns knapp zwei Stunden. Er stellte die Frage beiläufig, als sei das „no big deal“. Ich antwortete: „Ach, ich esse fast alles.“ Er atmete auf, buchstäblich. „Sehr gut, sehr gut. Ich würde dich gerne zum Lunch einladen.“ An seiner Reaktion merkte ich: Er hatte mir gerade, während einer Spritztour durch Nashville, die Gretchenfrage gestellt: Sag, wie hältst du’s mit dem Fleisch?

          Tatjana Heid
          Stellvertretende verantwortliche Redakteurin für Nachrichten und Politik Online.

          Die Antwort darauf ist im amerikanischen Bundesstaat Tennessee alles andere als trivial. Denn wer kein Fleisch mag, dem bleibt ein großer Teil der traditionellen Südstaatenküche verschlossen. Wer also Kultur und Leben dort kennenlernen will, was ja beides eng mit dem Essen verknüpft ist, der beherzigt besser die Ja-Regel: nichts ablehnen, alles ausprobieren.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.

          Gründe für deutsches WM-Aus : Müller von der Rolle

          Seinem Vertrauten schenkte Bundestrainer Hansi Flick immer einen Platz – fand aber nie den richtigen. Thomas Müller konnte der deutschen Nationalmannschaft nichts mehr geben.