https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/hamburg-fast-zwei-drittel-der-weine-fallen-bei-proben-durch-18246139.html

Hamburg : Fast zwei Drittel der Weine fallen bei Proben im Hafen durch

  • Aktualisiert am

Pro Jahr werden bis zu 5000 Weine aus Nicht-EU-Ländern in Hamburg zur Einfuhr angemeldet und kontrolliert. (Symbolbild) Bild: Picture Alliance

Mangelhafte Kennzeichnung oder falsche Angaben in den Einfuhrdokumenten lassen importierte Weine bei der Lebensmittelkontrolle durchfallen. Nur selten bestehe Gesundheitsgefahr beim Verzehr der Ware.

          1 Min.

          Mehr als zwei Drittel der über den Hamburger Hafen in die EU importierten Weine fällt bei Lebensmittelkontrollen durch. So seien von 208 im vergangenen Jahr vom Zoll und der Behörde für Verbraucherschutz veranlassten Kontrollen 71 Prozent beanstandet worden, sagte Petra Grauer, Weinsachverständige des Instituts für Hygiene und Umwelt, am Montag. Bei weitem nicht alle Weine würden bei der Einfuhr kontrolliert. Jedoch habe sich die Zahl der Beanstandungen seit 2018 kontinuierlich erhöht.

          Pro Jahr werden Grauer zufolge bis zu 5000 Weine aus Nicht-EU-Ländern in Hamburg zur Einfuhr angemeldet. Damit sei Hamburg die bedeutendste Weineinfuhrstadt Deutschlands. „Viele dieser Importe stammen nicht nur aus klassischen Weinländern wie Südafrika, Chile oder Argentinien, sondern auch aus besonderen Anbaugebieten wie Japan, Brasilien oder der Türkei.“ Mit ihrem Eintreffen in Hamburg erreichten die Weine den EU-Binnenmarkt. „Die Hansestadt besitzt daher eine wichtige Wächterfunktion zur Kontrolle der Einfuhrfähigkeit der Weine.“

          Geprüft würden Inhaltsstoffe, Zusammensetzung und Kennzeichnung laut EU-Vorgaben. Im Rahmen einer sensorischen Untersuchung würden Lebensmittelchemiker und Weinsachverständige die Weine auch verkosten. „Beispielsweise sollte ein Sauvignon blanc auch wie ein solcher schmecken“, hieß es aus der Behörde.

          Häufigste Gründe einer Beanstandung seien eine mangelhafte Kennzeichnung der Weine oder falsche Angaben in den Einfuhrdokumenten. Nur selten bestehe Gesundheitsgefahr beim Verzehr beanstandeter Weine.

          Weitere Themen

          Bloß keine Retrospektive

          Karl-Lagerfeld-Ausstellung : Bloß keine Retrospektive

          Das größte amerikanische Kunstmuseum bereitet eine Ausstellung über Karl Lagerfeld vor. Schon für die Ankündigung in Paris wird ein enormer Aufwand betrieben. Dabei mochte der Modeschöpfer Rückblicke gar nicht.

          Topmeldungen

          Luiz Inácio Lula da Silva im Wahlkampf in Curitiba

          Brasilien-Wahl : Mit Lula zurück nach vorn

          Bolsonaros ärgster Kontrahent hat einen Trumpf – die Vergangenheit. Die goldene Zeit in Brasilien aber hatte ihren Preis: Korruption.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.