https://www.faz.net/-hrx-9rclf

Sterne-Küche in Deutschland : Neue Stars am Gourmet-Himmel

Torsten Michel ist einer der besten Köche Deutschlands Bild: dpa

Nie ist für deutsche Feinschmecker die Auswahl an Spitzenlokalen größer und bunter gewesen: Ein Vergleich der „Guides Michelin“ von 2010 und 2019 zeigt, der Restaurant-Standort Deutschland hat enorm gewonnen.

          3 Min.

          Was hatten Dortmund, Konstanz, Kassel, Hannover, Potsdam und Erfurt im Jahr 2010 gemeinsam? In keiner einzigen dieser deutschen Städte gab es damals ein Restaurant mit einem Michelin-Stern. Und was hat sich dort in der vergangenen Dekade geändert? Eben das. Und das ist nur eines von vielen Indizien für den Wandel zum Guten und Schönen, den die deutsche Spitzengastronomie seither vollzogen hat – keine Revolution zwar, aber eine stetige Evolution zu einer immer besseren, eigenständigeren, kreativeren und vielfältigeren Küche.

          Jakob Strobel y Serra

          stellvertretender Leiter des Feuilletons.

          Dafür sprechen schon die blanken Zahlen, die sich nicht einem milderen Urteil oder einer gewachsenen Generosität des „Michelin“ verdanken, sondern allein einer enormen Qualitätssteigerung in Deutschlands Spitzenküchen. 225 Sternehäuser verteilten sich vor zehn Jahren im Land, inzwischen sind es 309 – wobei die Zweisterner den größten Sprung gemacht haben, von 18 auf 36.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Stoff, aus dem sich viel mehr als eine leckere Suppe kochen lässt: Hokkaido-Kürbis

          Leckeres aus Kürbis kochen : Hitze tut ihm richtig gut

          Die Kürbissaison ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Aber was anstellen mit den Riesenbeeren? Köche sagen: in den Ofen schieben. Wir stellen ein Rezept von Johann Lafer vor und eines, das auf Paul Bocuse zurückgeht.

          Altmunition im Meer : Sprengstoff im Fisch

          1,6 Millionen Tonnen Munitions- und Sprengstoffreste werden in der deutschen Nord- und Ostsee vermutet. Sie lösen sich langsam auf – und belasten schon jetzt stellenweise Tiere und Pflanzen.
          Intimität schafft auch Probleme, und wer die hat, braucht diskrete Helfer.

          Gesundheits-App : Warum alle am Intimarzt graben

          Die anonyme App eines jungen Assistenzarztes kommt riesig an. Dann spürt er Gegenwind. Und hat plötzlich mehr Feinde, als ihm lieb ist. Die Konzerne reiben sich die Hände.