https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/getraenke/wein-woran-man-grosse-niederoesterreichische-weine-erkennt-18420254.html

Reiner Wein : Sie meistern die herausforderndsten Witterungsverläufe

  • -Aktualisiert am

Voll ausgereifte, kerngesunde Trauben sind die Basis für einen „großen Jahrgang“. Bild: dpa

Das Gerede von großen Jahrgängen ist vor allem eines: Marketing. Woran man einen großen niederösterreichischen Wein wirklich erkennt.

          2 Min.

          Der 2021er Jahrgang zählt in Niederösterreich – also in den Weinbaugebieten entlang der Donau inklusive Wien und Weinviertel – zu den ganz großen des laufenden Jahrhunderts, wie zuvor schon einige andere Jahrgänge, zuletzt 2019. Da sich schlechte Jahrgänge ohnehin kein Betrieb mehr leisten kann und mittlerweile noch die herausforderndsten Witterungsverläufe gemeistert werden, ist das Gerede von großen Jahrgängen vor allem eines: Marketing.

          Ob ein Jahrgang wirklich außergewöhnlich geraten ist, stellt man ohnehin erst einige Jahre später fest. Anhand jener Weine nämlich, die nicht für den schnellen Konsum gefüllt werden, sondern für die Langstrecke. Es sind jene Weine zumeist aus Einzellagen, die derart besonders sind, dass sie unter dem Lagennamen vermarktet werden, in Österreich zu erkennen am Wörtchen „Ried“ (etwa: Ried Kreuzberg). Deren wahrer Charakter entpuppt sich meist erst nach einigen Jahren der Flaschenreife, während zuvor die fruchtigen Aromen der Rebsorte(n) im Vordergrund stehen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Holocaustgedenken : Hinweg mit der deutschen Erinnerungskultur

          Deutschland trauert und gedenkt gedanklich unzureichend, widersprüchlich und inhaltlich zu deutsch. Amtsdeutsches Trauern und Gedenken orientiert sich an einem Volk, das es so gar nicht mehr gibt. Ein Gastbeitrag.