https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/getraenke/wein-dieser-suedtiroler-gewuerztraminer-reift-in-einem-bergwerk-18211797.html

Südtiroler Gewürztraminer : Feine Tropfen aus dem Stollen

Mit Helm: Willi Stürz, Kellermeister der Südtiroler Kellerei Tramin, prüft im Bergwerksstollen eine Flasche seines „Epokale“. Bild: Kellerei Tramin

Sieben Jahre lang lässt die Südtiroler Kellerei Tramin ihren Gewürztraminer in einem alten Bergwerk reifen. Jetzt kommt der 2015er ans Tageslicht.

          3 Min.

          Es ist kalt, feucht und dunkel. Sehr dunkel. Wären da nicht die kleinen Helm-Lampen, die während der Fahrt tanzende Lichtkegel an die Stollenwand werfen, man würde die Hand vor Augen nicht sehen. Gut 20 Minuten dauert es, bis die schmale, gelb-schwarze Lorenbahn tief im Berg zum Stehen kommt. Und dann wird es auch noch matschig. An manchen Stellen steht das Wasser knöcheltief. Der Stollen teilt sich, zu Fuß geht es etwa 100, vielleicht 150 Meter weiter, durch den Matsch, um eine oder zwei Ecken, immer noch ein Stückchen tiefer in den Berg hinein. Dann stehen sie plötzlich am Rand des Stollens: schlichte Gitterboxen aus grauem Kunststoff, immer fünf oder sechs übereinander, Dutzende aneinander, Kisten voller Weinflaschen. Das ist er also, der Schatz vom Schneeberg.

          Peter Badenhop
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Wer genau auf die Idee mit dem Stollen gekommen ist, weiß Willi Stürz nicht mehr genau. „Aber es hat sich als echter Glücksgriff herausgestellt“, sagt der Mittfünfziger und rückt sich den weißen Helm zurecht. Seit 30 Jahren ist Stürz für die Weine der Kellerei Tramin verantwortlich – und inzwischen einer der erfolgreichsten ­Kellermeister Südtirols. Seit seiner ersten Ernte Anfang der Neunzigerjahre hat er die traditionsreiche, 1898 gegründete Genossenschaft mit ihren 300 Mitgliedern zu einem der angesehensten Betriebe der Region gemacht. Vor allem die Weißweine der Cantina überzeugen die internatio­nalen Weinkritiker Jahr für Jahr und haben dem 260-Hektar-Betrieb schon viele Auszeichnungen eingebracht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Aussichten auf Wirtschaftswachstum sehen für Deutschland im nächsten Jahr nicht gut aus.

          Konjunktur : Deutschland ist das Schlusslicht

          Kaum ein anderes Land im Euroraum hat derart schlechte Aussichten auf Wachstum. Vor allem ein Nachbarland eilt weit voraus.