https://www.faz.net/-hs0-a8koh

Der Champagner-Wirtschaftsverband gilt als sehr aktiv beim Verfolgen von Bezeichnungen, wenn deren „Verwendung den Ruf der Appellation ausnutzt oder schwächt“. Bild: AFP

Kreative Weinnamen : Klingt genauso, schreibt sich aber anders

  • -Aktualisiert am

Um die Ursprungsbezeichnung zu umgehen, die Portwein oder Champagner schützt, werden manche Winzer bei der Namensgebung ihrer Weine sehr kreativ. Der Pfälzer Wein π No. ® spielt zum Beispiel mit dem Wort Pinot.

          5 Min.

          Angenommen, Sie bauen Rotweintrauben an, treten diese nach der Lese mit Füßen, beginnen mit der Gärung, stoppen diese mit Branntwein ab und lassen das Ganze in großen Holzfässern reifen. Wie würden Sie das nennen? Wahrscheinlich Portwein, denn die Herstellungsmethode ist identisch. Sobald Sie das Ganze aber verkaufen wollen, müssen Sie sich einen anderen Namen einfallen lassen. Denn „Port“ ist eine geschützte Ursprungsbezeichnung. Das heißt, die Trauben müssen aus einem genau definierten Gebiet des portugiesischen Douro-Flusses stammen und die Herstellung vom Instituto dos Vinhos do Douro e Porto (IVDP) überwacht werden.

          „Seien Sie einmal sehr extrem“, nannte der Winzer Helmut Preisinger seinen Wein. Wie kann man diesen sperrigen Namen abkürzen? Ist doch klar: „s.ex“!
          „Seien Sie einmal sehr extrem“, nannte der Winzer Helmut Preisinger seinen Wein. Wie kann man diesen sperrigen Namen abkürzen? Ist doch klar: „s.ex“! : Bild: Weingut Preisinger

          Und das ist auch gut so. Schließlich will auch der Verbraucher nicht, dass sein „Chianti“ plötzlich aus Spanien, sein „Rioja“ aus Griechenland oder sein „Feta“-Käse aus Italien kommt. Die geschützte Ursprungsbezeichnung ist ein hohes Gut des europäischen Rechts. Doch was tun mit dem nach der portugiesischen Methode hergestellten Wein? Nach deutschem Recht handelt es sich dabei um Likörwein. Sebastian Schiller vom Stuttgarter Weingut KSK Vintage findet diesen Begriff allerdings „unsexy“. Außerdem gibt es zahllose Arten von Likörweinen, und der Kunde sollte schnell begreifen können, um welche es sich handelt. „Portfolio Red“ lautet daher der Name, den das durch Crowdfunding entstandene, junge Weingut dem Produkt verpasst hat. Ein Wink mit dem Zaunpfahl.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im rheinland-pfälzischen Wissen wird Fichtenholz zum Transport nach China in Überseecontainer verladen.

          Zunehmende Knappheit : Panik am Holzmarkt

          Auf Baustellen wird das Holz knapp. Sägewerke kommen nicht mehr nach, Amerikaner zahlen das Dreifache – und das „Käferholz“ wandert containerweise nach China. Klar ist nur eins: Bauen wird teurer.