https://www.faz.net/-hrx-a19i2

Gesund und faszinierend : „Zu Hause Pilze züchten? Das geht!“

  • -Aktualisiert am

Feucht halten reicht: Irgendwann drücken sich die Pilze aus den Öffnungen des Kübels hinaus. Bild: Rupert Pessl

Kaffeesatz, Brut, Eimer, Deckel drauf – es braucht nicht viel, um ganz entspannt Seitlinge und andere Sorten zu ziehen. Die besten Tipps von der Expertin Magdalena Wurth.

          5 Min.

          Frau Wurth, kann man wirklich auf dem Wohnzimmertisch oder im Bad Pilze ziehen?

          Ja, das geht tatsächlich ganz einfach. Man braucht die richtige Luftfeuchtigkeit, sollte die Pilze immer wieder mit Wasser bestäuben und muss direkte Sonne vermeiden. Optimal wären zwischen 70 und 90 Prozent Luftfeuchtigkeit, in trockenen Räumen sind es oft nur 30 bis 40 Prozent. Deshalb eignet sich zum Beispiel, wenn man die Pilze nicht in der Erde, sondern mit Hilfe eines Substrats züchten will, das Badezimmer hervorragend, weil es da immer etwas feuchter ist. Wenn man einen Garten oder einen schattigen Innenhof hat, kann man seine Pilzzucht auch auf geimpfte Baumstämme ausweiten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

           Der Sarg des getöteten Wissenschaftlers am Sonntag in der iranischen Stadt Mashhad

          Mord an Atomwissenschaftler : Ein Stich ins iranische Herz

          Der „Vater“ des iranischen Atomprogramms wird Opfer eines Anschlags. Kaum jemand zweifelt daran, dass Israel dahinter steckt. Das Attentat ist auch ein Fingerzeig für Joe Biden und seinen Umgang mit Iran.
          Hier soll Impfstoff abgefüllt werden: im Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau

          Wer? Wann? Wo? : Was Sie über die Corona-Impfung wissen müssen

          Bald soll es losgehen mit der Impfung: Kann man sich aussuchen, welchen Impfstoff man bekommt? Wie wirken mRNA-Vakzine? Was ist mit Nebenwirkungen? Und muss man sich aktiv um einen Impftermin kümmern? Die wichtigsten Fragen und Antworten.