https://www.faz.net/-hrx-a4f11

Lieblingsgerichte der Redaktion : Bolo à la Greta für das Patenkind

Vom fleischigen Original kaum zu unterscheiden: die vegetarische Bolognese mit Zucchini-Nudeln Bild: Foto: Heike Lattka

Die gute alte Bolognese hat ausgedient. Es muss ein klimafreundliches Rezept her, das den italienischen Klassiker ersetzt. Die Geheimzutat der täuschend echten Veggie-Variante: getrocknete Champignons.

          1 Min.

          Wie einfach war es noch vor ein paar Jahren, sowohl eine beliebte Köchin als auch eine gute Patentante zu sein. Fischstäbchen oder Spaghetti mit Bolognese brachten bei Sophie stets sichere fünf Sterne ein. Nun pubertiert der einst so pflegeleichte Tagesgast und setzt sich als großer Greta-Fan viel mit dem Klimawandel und der Umwelt auseinander. Bolognese mit Hackfleisch kommt deshalb nicht mehr in Frage, eine vegetarische Variante des italienischen Klassikers muss auf den Tisch.

          Heike Lattka

          Korrespondentin der Rhein-Main-Zeitung für den Main-Taunus-Kreis.

          Die Tante allerdings hat auch so ihre Erfahrungen. Ausgerechnet bei einer Veranstaltung mit Fleischfan und Fernsehkoch Tim Mälzer lernte sie, wie sich eine täuschend echt aussehende Bolognese ohne Fleisch zubereiten lässt. Als der nämlich vor einigen Jahren mit Schülerinnen der Maria-Ward-Schule in Bad Homburg sprach, stand sein Souschef schon in der Schulküche und trocknete im Backofen kleingehackte Champignons. Der Koch hatte Zeit und verriet der neugierigen Journalistin, dass es nichts Besseres gebe, um Hackfleischgeschmack zu imitieren. Damit war die wesentliche Grundzutat für die hauseigene Veggi-Bolognese auf Zucchini-Nudeln gefunden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?

          Mohammed-Karikaturen : Die verletzten Gefühle der Päpste

          Wenn es um Religionskritik geht, tun sich Teile der katholischen Kirche schwer mit der Meinungsfreiheit. Das belegen die Worte eines französischen Bischofs zu den Mohammed-Karikaturen – und frühere Aussagen von Päpsten.