https://www.faz.net/-hrz
Im Leben der Verstorbenen hatten die Dinge ihren Platz.

Haushaltsauflösung : An allem hängt Erinnerung

Es ist nicht leicht, den Nachlass der Eltern abzuwickeln. Jeder einzelne Gegenstand konfrontiert die Hinterbliebenen mit dem Verlust. Was hilft: sich Zeit nehmen und auf die eigenen Grenzen achten.
Größtes Totenhaus nördlich der Alpen: Rund 20.000 Gebeine werden in der Michaelskapelle zu Oppenheim, offen einsehbar verwahrt.

Wandertipp : Die überirdische Totenwelt Oppenheims

Das rheinhessische Oppenheim besitzt eine einzigartige Toten- und Unterwelt. Neben dem größten Beinhaus nördlich der Alpen gibt es in der Stadt am Rhein kilometerlange Gänge unter der gesamten Altstadt.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Diesmal dreht sich alles um Schönheit: Warum Augustus Bader die Hoffnung vieler Stars auf ewige Jugend ist, welche Öle gegen Schwangerschaftsstreifen wirken und welche Beauty-Produkte 2020 wirklich etwas bringen. Das und mehr finden Sie in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins. – hier zum Download.

Seite 8/44

  • Reise nach Fair Isle : Weniger ist Meer

    Fair Isle ist die entlegenste bewohnte Insel Großbritanniens. Der sturmumtoste Mikrokosmos erscheint übersichtlich. Aber das Leben dort ist nicht so einfach.
  • Wer solch ein opulentes Schlafzimmer besitzt, will es auch herzeigen.

    Der Wohn-Knigge : Fremde im Schlafzimmer

    Sollte man Besucher ins Schlafzimmer führen? Oder ist es eher peinlich, wenn Fremde auf einmal mit gebrauchten Taschentüchern auf dem Nachtisch und Hanteln unter dem Bett konfrontiert werden?
  • Lanzarote feiert Manrique : Zeit für die Insel

    Optimist und Utopist: Lanzarote feiert den 100. Geburtstag des Künstlers und Umweltaktivisten César Manrique, dessen emphatische Appelle auch heute kaum aktueller sein könnten.
  • Einwohnerzahlen : Amsterdam ist jetzt so voll wie nie

    Grachten, Giebelfassaden, Radwege und viele Menschen: Amsterdam ist nicht nur bei Touristen beliebt. Jetzt hat die niederländische Metropole einen 60 Jahre alten Einwohnerrekord gebrochen und ist damit so bevölkerungsreich wie nie zuvor.
  • Schau „California Dreams“ : If You’re Going to Bonn

    Goldrausch, Golden Gate Bridge, Hippie-Generation und die Schwulenbewegung: Die Ausstellung „California Dreams“ in der Bundeskunsthalle in Bonn beleuchtet die Vielseitigkeit des Sehnsuchtsortes San Francisco.
  • Unikate: An die 250 Holztische stellt die Krebsmühle jedes Jahr her.

    Der Geschäftsgang : Eigenbau und Restaurierung

    Wer hier keinen passenden Holztisch findet, muss wohl selbst zu Axt und Säge greifen: Ausgefallene Möbel kaufen und restaurieren lassen – das können Kunden in der Krebsmühle zwischen Frankfurt und Oberursel.
  • Für den geplanten Wohnturm gibt es eine Baugenehmigung.

    Wohnen im Hochhaus : Porsche Design Tower steht zum Verkauf

    Der exklusive Porsche-Wohnturm im Frankfurter Europaviertel lässt seit Jahren auf sich warten. Jetzt wird das Projekt noch vor dem Bau veräußert. Ein Indiz für das Ende des Luxus-Booms auf dem Wohnungsmarkt?
  • Anschmiegsam: Efeu ist oft auf Friedhöfen anzutreffen.

    Gartenschule : Ewiges Heu auf alten Gräbern

    Efeu ist der einzige mitteleuropäische Wurzelkletterer. Neben seinem Ruf als Friedhofpflanze ist er durch seine anschmiegsame Art auch Symbol der Treue.
  • Eine biologisch abbaubare Urne steht auf einem Mustergrab im Friedwald bei Nuthetal.

    Naturnahe Beerdigungen : Umweltfreundlich bis zum Schluss

    Immer mehr Bestatter in Deutschland bieten eine ökologische Beisetzung an. Von der abbaubaren Urne über den Verzicht auf eine Trauerfeier bis zum fehlenden Blumenschmuck: Wie naturnah kann Pietät sein?
  • Ästhetik der „alten BRD“ : Grüße aus dem Gestern

    Auf Zeitreise in die deutsche Vergangenheit: Noch heute entdeckt man das Lebensgefühl der „alten Bundesrepublik“, wenn man nur richtig hinschaut. Erinnerungen an eine Zeit, die kleiner, überschaubarer und langsamer zu sein schien.
  • Mehr als nur Beton : 40 Jahre Leben im Plattenbau

    Das ehemalige Fritz-Heckert-Gebiet in Chemnitz ist ein Stück DDR-Architekturgeschichte. Es hat sich von der sozialistischen Utopie zur postindustriellen Landschaft entwickelt. Was machte das mit den Bewohnern?
  • Der letzte Bauminister der DDR : „Auf die erste Plattenwohnung habe ich lange warten müssen“

    Die DDR errichtete Plattenbauten als sozialistische Wohnform zu symbolischen Mieten. Das änderte sich mit dem Mauerfall. Einer, der dafür sorgen musste, war Axel Viehweger. Im Gespräch blickt der letzte DDR-Bauminister zurück und erzählt, warum sich das Bild des Plattenbaus gewandelt hat.
  • Kaminöfen sind beliebt – doch welches Holz eignet sich am besten zum Verbrennen?

    Futter für Kaminöfen : Es muss nicht immer Buche sein

    Brennt schön, hält länger und wird nicht knapp: Buche ist beliebt. Fichte als Kaminholz hat es dagegen schwer – trotz günstiger Preise. Der Brennstoffhandel ermuntert zum Umdenken.
  • Extremschwimmen : André Wiersig will mehr Meer

    Nur in Badehose, mit Badekappe, Schwimmbrille und Ohrstöpseln durchquert der Extremschwimmer André Wiersig die Weltmeere. Dabei erlebt er die Ozeane in ihrer vollen Schönheit – ihr größter Schrecken ist menschengemacht.
  • Schön, aber kostenträchtig: Häuser im Frankfurter Speckgürtel, hier in Oberursel

    Immobilien in Rhein-Main : Stadtflucht ist teuer

    Nicht nur Frankfurter Immobilienpreise sind kräftig gestiegen. Vor den Toren der Stadt sieht es nicht besser aus. Ein zentraler Richtwert für die Rendite wird daher immer häufiger vernachlässigt.
  • Schließung des Ulurus : Der Berg ruht

    Touristen dürfen auf Wunsch der Aborigines den Uluru in Australien nicht mehr besteigen. Die Schließung des heiligen Berges bedeutet ein Ende der ewig langen Touristenkarawanen – und Frieden für die Ureinwohner.