https://www.faz.net/-hrz
In etwa 20 Jahren Bauzeit und  weiteren 30 Jahren als Ruine ist das Haus der Räte in Kaliningrad zu einer Ikone geworden. Jetzt droht der Abriss.

Sowjetisches Prestigeobjekt : Turmrückbau zu Kaliningrad

Das Haus der Räte im ehemaligen Königsberg war ein Symbol für Stillstand in der späten Sowjetunion. Zuletzt wurde die brutalistische Bauruine zur Ikone der Popkultur. Jetzt soll sie abgerissen werden.

Ernst-May-Siedlungen : Der Charme des „Neuen Frankfurt“

Die Reihenhäuser aus der Ära des Stadtbaurats Ernst May sind heute so beliebt wie vor 100 Jahren. Aber viele der in den zwanziger Jahren entstanden Siedlungen sind in keinem guten Zustand. Damit sie Unesco-Welterbe werden können, muss sich das dringend ändern.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Ein Porträt des Schauspielers Oliver Masucci, neue Designermöbel, neue Mode und ein altes, aber umso besseres Rezept: Das und mehr gibt es in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins. – hier zum Download.
Die Siedlung Praunheim ist Teil des Neuen Frankfurt.

„Neues Frankfurt“ : „Niemand will im Museum leben“

Das Neue Frankfurt ist eines der wichtigsten Architekturprojekte des 20. Jahrhunderts. Wie lässt sich der Charakter der Siedlungen erhalten? Ein Gespräch mit Christina Treutlein und Philipp Sturm von der Ernst-May-Gesellschaft.
Die Mosaike des Portals geben eine Ahnung von den motivischen und architektonischen Anlehnungen an die Bibel im Inneren der koptischen Kirche.

Wandertipp : Fern des Weltengetriebes

Das koptische Kloster im Hintertaunus zeigt sich als geistliches Zentrum vitaler denn je. Ein Gotteshaus und Chorturmkirchen lohnen den Besuch.

Seite 6/45

  • Im Großstadtdschungel : So wachsen die hängenden Gärten der Neuzeit

    Wie wäre es, nicht mehr aus der Stadt fahren zu müssen, um im Garten zu sitzen oder Wald zu spazieren? Architekten arbeiten an neuen, revolutionären Konzepten, unsere Städte grüner – und zugleich urbaner – zu gestalten.
  • Arles in der Provence : Wie viel Paris darf es sein?

    Die Römerstadt Arles in der Provence entwickelt sich – mit Hilfe einer Schweizer Milliardärin – zum modernen Zentrum für Kunst und Kultur, wo sich nicht nur Intellektuelle aus der Hauptstadt gerne treffen. Das gefällt nicht allen.
  • Verfallene Ruinen : Was macht man mit verwaisten Hochhäusern?

    Überall auf der Welt übertrumpfen sich Bauherren mit immer spektakuläreren Wolkenkratzern. Einige werden nie fertig. Auf den Spuren der riesigen städtischen Ruinen, die besetzt oder gemieden werden – oder vergessen.
  • Beste Aussicht: Im Wohnmobil lassen sich in diesem Jahr vielleicht auch Ziele wie dieses in den Niederlanden oder im sonnigen Süden erreichen.

    Urlaub in den Sommerferien : Freiheit auf vier Rädern

    In sieben Wochen beginnen in Hessen die Sommerferien. Noch sind viele Urlaubsziele wegen Corona unsicher. Mit einem Wohnmobil bleiben Familien flexibel. Doch billig ist so ein Urlaub nicht.
  • Wie Lego-Spielzeug: Im australischen Alice Springs warten Flugzeuge auf ihre Rückkehr in den Linienverkehr.

    Flugzeugparkplatz im Outback : Schlaf in der Wüste

    Gewöhnlich sind zu jeder Tages- und Nachtzeit eine halbe Million Menschen in der Luft, Platz für diese Flugzeuge war am Boden nie vorgesehen. Wo parken jetzt eigentlich all diese Maschinen?
  • Über ein Tretrad blickt man von Burg Bartenstein auf Partenstein.

    Der Wandertipp für Rhein-Main : Nicht nur Räuber

    Der Spessart war anders als sein Ruf. Kulturwege wie der „Fuhrleute und Wallfahrt“ erhellen Seiten jenseits von Wipfelrauschen und Wilddieben.
  • In der Corona-Krise : Influencerinnen allein daheim

    Wie ist es eigentlich für diejenigen, die sonst viel reisen, wenn sie in der Corona-Krise nur noch daheim sind? Vier Influencerinnen haben uns verraten, wie sie jetzt runterkommen. Und siehe da: Die entspannen ja echt!
  • Verlassene Orte : Lost in Time

    Der Fotograf Heribert Niehues zeigt verlorene Orte im amerikanischen Herzland. Es sind Bilder einer untergehenden Welt.
  • Ob auf Blusen, Röcken oder an der Wand: Pflanzen gehen immer, neuerdings auch mit tierischen Besuchern, und grafische Muster und Farbe schaffen es mittlerweile in deutsche Wohnstuben.

    Aktuelle Tapetentrends : Willkommen im Dschungel

    Während Pflanzen und Tiere immer häufiger die Wohnzimmerwand schmücken, sind kreisrunde Formen ausgezogen. Unser Autor Henrik Rampe über die aktuellen Tapetentrends.
  • Der Bildband des Taschenverlags „Beyond the West“ zeigt Architektur abseits der westlichen Normen.

    Bildband „Beyond the West“ : Schöner Bauen im Süden

    Westliche Architekturbüros haben die Baulandschaft im globalen Süden geprägt. Der Bildband „Beyond the West“ wirft der einen Blick auf heimische Architekturbüros und deren innovative Entwürfe.
  • Wie eine Krake: Die gelenkige Fleeze mit ihren biegbaren Extremitäten entwarf der Orthopäde Winfried Totzek auch nach eigenen Bedürfnissen.

    Designklassiker : Die Liege seines Lebens

    Sie wollen sitzen, aber eigentlich lieber herumlümmeln? Dann ist die Fleeze das Richtige. Ein Besuch bei ihrem Erfinder Winfried Totzek.
  • Gartenvögel-Zählaktion : Was piept denn da?

    Bald schlägt wieder die „Stunde der Gartenvögel“. Dann sind Naturfreunde aufgerufen, dem Naturschutzbund die gefiederten Tiere in ihrem Umfeld zu bestimmen und zu melden. Dabei spielt dieses Mal die Blaumeise eine besondere Rolle.
  • Die Bienen als Gegenüber, fast wie ein Publikum: Moritz Vierboom beobachtet seine Arbeiterinnen bei der Heimkehr.

    Schauspieler Moritz Vierboom : Durch die Biene

    Von Bienen kann man viel lernen, findet der Schauspieler Moritz Vierboom. Ruhe, Gemeinsinn, Vertrauen in den Moment. Dass ausgerechnet die äußert robuste Honigbiene inzwischen bedroht ist, erkennt er als dramatisches Zeichen.