https://www.faz.net/-hrz
Eine zehnköpfige Bisonherde ist die Attraktion im frei zugänglichen Wildpark am Waldrand bei Mannheim

Der Wandertipp : Ein Hauch von Meeresstrand

Im hessisch-badischen Grenzgebiet sind nacheiszeitliche Dünen und Nadelwälder rund um den „Glockenbuckel“ zu einem außergewöhnlichen Refugium geworden. Das Naturschutzgebiet Oberlücke lädt zu einer Wanderung ein.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Wieso allein zu sein in Korea eine Lebenshaltung ist, wie der Alltag einer Hochrisikopatientin in der Pandemie aussieht und ob wir Empathie steuern können: Das und mehr steht in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins. – hier zum Download.
Ein Euro je 30 Minuten: Sigo-Gründer Tobias Lochen an einer Lastenrad-Station in Darmstadt

Start-up Sigo : Lastenräder von der Leihstation

In Darmstadt lassen sich nicht nur E-Roller und Autos kurzzeitig mieten, sondern auch Lastenräder. Dafür hat das Start-up Sigo einen Millionenbetrag von Investoren erhalten.

Seite 5/46

  • Mit der Jakobsmuschel auf dem Pilgerweg: Für viele Wanderer ist auch das Sammeln der Stempel ein wichtiger Aspekt ihrer Reise.

    Pilgerreisen : Erste Jakobsweg-Stempelstation in Berlin eröffnet

    Erstmal können Pilger zeigen, dass ihr Jakobsweg durch die Hauptstadt führte. Mit der Stempelstation können Wanderer nicht nur ihre Station in Berlin markieren, sondern auch ein Zeichen für die queere Gemeinschaft setzen.
  • Vorzeigeprojekt: der schwimmende Hywind- Windpark vor der schottischen Küste.

    Grüne Energiehoffnung : Wie groß kann die Windkraft werden?

    Allein mit allen denkbaren Offshore- Windkraftanlagen könnte man den elffachen Strombedarf der Welt decken. Die neueste Technik: Giganten, die im Meer schwimmen, kleine Generatoren ohne Rotorblätter – oder fliegende Anlagen.
  • Verlockung des Reichtums: Goldwäscher, Brasilien 1986, aus dem Buch „Gold“.

    Fotograf Sebastião Salgado : „Wir sind nicht mehr Teil unserer Natur“

    Der Fotograf Sebastião Salgado dokumentiert seit Jahrzehnten die Leben der Menschen in der Dritten Welt. Ein Gespräch über seine Arbeit in Brasilien, Armut in Afrika, die Ausbeutung der Natur und die Aufforstung des Regenwalds.
  • Ein Mädchen springt auf einem Trampolin (Symbolbild).

    Wenn Kinder draußen sind : Die Gefahren des Sommers

    Wegen Corona sind Kinder mehr an der frischen Luft, gehen wandern, fahren Rad und springen auf dem Trampolin. Das ist gut – birgt aber Risiken. Worauf Eltern achten sollten.
  • Selbst die Gewitter konnten oftmals nicht für Abkühlung sorgen.

    Sommer 2020 : Hitze. Schotten dicht. Unwetter.

    Der Sommer steht eigentlich für Lebensfreude. Doch in diesem Jahr mischen sich andere Gefühle unter: Angst vor Unwettern und Stress aufgrund der Hitze. Abschied von einer geliebten Jahreszeit.
  • Seltsamer Trend:Hinter dem Haus von Familie Weber liegt ein Weinberg – und davor nichts als Steine.

    Steinerne Vorgärten : Grausam grau

    Warum steinerne Vorgärten überhaupt in Mode kamen, lässt sich schwer ergründen. Jedenfalls fordern inzwischen auch Politiker, dass sie wieder verschwinden sollen.
  • Alexandra Cousteau im Gespräch : Können wir das Meer noch retten?

    Alexandra Cousteaus Großvater drehte spektakuläre Filme über die Schönheit der Ozeane. Nun tut die Französin selbst alles für den Schutz der Meere. Im Interview spricht sie über ihre Stiftung, „unfassbar bescheuerte“ Menschen – und größere Gefahren als „nur“ Plastik.
  • Vorbildliches Gewächs: Wildkräuter spießen vorm Hofheimer Rathaus.

    Grünes statt Kiesgärten : Vorrang für Natternkopf, Malve und Mohn

    Gegen den Klimawandel und das Insektensterben: Die Kommunen im Main-Taunus-Kreis wollen den grünen Daumen ihrer Bürger mit Mitmachaktionen und guten Beispielen herauskitzeln – und so ein Umdenken erreichen.
  • Illustration: Gisela Goppel

    Urlaub mit Teenagern : Venedig sehen und texten

    Eine Mutter, ihre jugendliche Tochter, deren Freundin, eine Ferienwohnung in Venedig und all die Herrlichkeiten dieser Stadt: Die Geschichte einer Annäherung.
  • Verkehrswende : Wem gehört die Straße?

    Soll Frankfurts nördliches Mainufer für Autos gesperrt bleiben? Ein Unternehmensberater streitet darüber mit einem Ortsvorsteher. Ihre Fehde zeigt, warum die Verkehrswende so schleppend vorangeht.
  • Eine junge Studentin sucht ein WG-Zimmer: Junge Frauen leben deutlich seltener Zuhause als Männer.

    Hotel Mama : Männer wohnen länger Zuhause

    Zahlen des statistischen Bundesamtes zeigen, wann junge Erwachsene durchschnittlich ihr Elternhaus verlassen. Dabei spielt das Geschlecht, aber auch der Wohnort eine Rolle.
  • Auch wenn der größte Teil der Profite an dubiose Investoren, Milizen und korrupte Beamte geht, bleibt manchen Arbeitern doch genug fürs kleine Wirtschaftswunder in den Dörfern.

    Goldrausch in der Sahara : Das gelbe Fieber

    Ein Goldrausch hat die Sahara erfasst: Die Goldsucher riskieren Leben und Gesundheit, die ökologischen Schäden sind irreparabel. Und die Profite gehen an Milizen, kriminelle Netzwerke – und an korrupte Beamte und Politiker.