https://www.faz.net/-hrx-9ss95

Immobilien in Rhein-Main : Stadtflucht ist teuer

Schön, aber kostenträchtig: Häuser im Frankfurter Speckgürtel, hier in Oberursel Bild: Michael Kretzer

Nicht nur Frankfurter Immobilienpreise sind kräftig gestiegen. Vor den Toren der Stadt sieht es nicht besser aus. Ein zentraler Richtwert für die Rendite wird daher immer häufiger vernachlässigt.

          2 Min.

          Nicht nur in der Großstadt, auch in Städten wie Bad Vilbel, Hofheim oder Dreieich haben die Immobilienpreise so kräftig angezogen, dass ein Hauskauf dort nicht mehr automatisch als rentable Investition gelten kann. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Immobiliendienstleisters McMakler, der untersucht hat, wo im Umland Frankfurts der Kauf von Wohneigentum lohnt und wo man günstiger zur Miete wohnen bleibt.

          Inga Janović

          Wirtschaftsredakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Dabei haben die Autoren auch gezeigt, dass die Branche von einer altbewährten Formel abrückt: Bei 24 ist Schluss. Gemeint war damit der maximale Kaufpreisfaktor, der sich aus dem Preis der Immobilie geteilt durch die gegenwärtig zu erzielende Jahresmiete berechnet. Das ergibt folglich die Zahl der Jahre, die es dauert, die eingesetzten Kosten herauszuholen. Liegt diese zwischen 20 und 24, so die Faustformel, stimmt der Preis noch.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.
          Über-60-Jährige konnten sich im Dezember drei Masken gratis aushändigen lassen.

          Zwei Methoden : Wie sich FFP2-Masken wiederverwenden lassen

          FFP2-Masken können korrekt aufgesetzt einen guten Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus bieten. Günstig sind sie aber nicht. Mit Hilfe von zwei Methoden können Privatpersonen sie mehrmals verwenden.