https://www.faz.net/-hrx-aebiz

Für eine Million Dollar : Letzte Wohnung von Gloria Vanderbilt in New York steht zum Verkauf

  • Aktualisiert am

Millionenerbin und Kunstsammlerin Gloria Vanderbilt 1959 Bild: Picture-Alliance

Vor zwei Jahren ist die Millionenerbin Gloria Vanderbilt in New York gestorben. Nun steht ihre Luxus-Wohnung zum Verkauf.

          1 Min.

          Rund zwei Jahre nach dem Tod der Millionenerbin und Kunstsammlerin Gloria Vanderbilt steht ihre letzte Luxus-Wohnung zum Verkauf. Sie hat knapp ein Vierteljahrhundert in dem Apartment gelebt. Die Wohnung im Osten Manhattans werde für rund eine Million Dollar angeboten, berichtete die New York Times am Wochenende.

          Mit zwei Schlafzimmern, einem Esszimmer, einer Küche mit „Frühstückszimmer“ sowie drei Bädern ist die Wohnung großzügig geschnitten, müsse jedoch renoviert werden, denn das sei zuletzt 1997 geschehen, als Vanderbilt einzog. Die Kunstsammlerin dekorierte ihre Wohnung mit „orangefarbener Seide, lackierten pinkfarbenen Wänden, Spiegelfluren, russischen Ikonen und Kronleuchtern, an denen das ganze Jahr über Weihnachtsdekorationen hingen“, so die New York Times.

          Gern stellte sie Möbel um, dekorierte die Wände mit immer neuer Kunst aus ihrer umfangreichen Sammlung und dokumentierte ihr Leben in dem Apartment, auf Instagram.

          Vanderbilt war 2019 im Alter von 95 Jahren gestorben. Ihr Ur-Ur-Großvater Cornelius Vanderbilt (1794-1877) war der Gründer eines millionenschweren Dampfschiff- und Eisenbahn-Imperiums. Sie selbst war Malerin, Kunstsammlerin und Designerin – und auch für ihre Liebschaften mit Männern wie Marlon Brando und Frank Sinatra berühmt. Vanderbilt war viermal verheiratet, ihr Sohn Anderson Cooper ist Moderator beim US-Nachrichtensender CNN.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Beim Grillfest der SPD in Rostock: Ministerpräsidentin Schwesig

          Schwesig im Wahlkampf : Als stünde sie allein im Ring

          Beflügelt durch die Beliebtheit der Ministerpräsidentin steht der SPD in Mecklenburg-Vorpommern ein historischer Sieg bevor. Wie ist das Manuela Schwesig gelungen?
          Armin Laschet mit den Ministerpräsidenten Sachsens und Sachsen-Anhalts, Reiner Haseloff und Michael Kretschmer, sowie der sächsischen Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch

          Wahlkampf : Mit Attacken in die letzte Woche

          Im Schlussspurt des Wahlkampfs überziehen Union und SPD einander mit Vorwürfen. Selbst die Grünen greifen nun Olaf Scholz an. Und auch zwischen CDU und CSU knirscht es wieder einmal.
          Mehr Geld künftig fürs Haareschneiden? In einem Frankfurter Friseursalon

          Kandidatenduell : Kampf um den Mindestlohn

          SPD-Kandidat Scholz punktet mit dem 12-Euro-Versprechen und stellt die Arbeit der Mindestlohnkommission infrage. CDU-Kandidat Laschet pocht auf politische Verlässlichkeit.
          Mitarbeiter einer lokalen Wahlkommission leeren am Sonntag eine Wahlurne in einem Wahllokal in Moskau.

          Duma-Wahl : Ließ Putin mit E-Voting das Wahlergebnis fälschen?

          Einiges Russland ist laut offiziellen Zahlen der klare Sieger der Duma-Wahl. Doch die Auszählung der online abgegebenen Stimmen deutet auf Betrug hin. Die Opposition spricht von „irrwitzigen Ergebnissen“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.