https://www.faz.net/-hrx-9q54z

Fahrertraining : Im Schleudergang

Steuerexperiment: Beim Fahrertraining üben die Teilnehmer Extremsituationen im Auto - auf dass sie im Ernstfall richtig reagieren. Bild: Privat

Assistenzsysteme hin oder her – ein Auto sicher in der Spur zu halten lernt man am besten im Fahrertraining. Dort wird auf kritische Situationen vorbereitet, im Ernstfall zählt schließlich jede Zehntelsekunde.

          Immer öfter sind Autos mit Assistenzsystemen ausgestattet, also mit Verbindungen aus Kameras, Sensoren, Radar und Rechnern, die den Fahrer warnen und schützen sollen. Sie erkennen Verkehrszeichen, Hindernisse, Linien auf der Straße. Doch die künstliche Intelligenz ist nicht fehlerfrei. Häufig werden Verkehrszeichen falsch erkannt, und der Spurhalteassistent, der vor dem unfreiwilligen Verlassen der Fahrbahn bewahren soll, erweist sich im Alltag eher als hyperaktive Nervensäge. Warum also nicht mal versuchen, sein Fahrzeug selbst besser kennen und besser beherrschen zu lernen?

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Zu diesem Zweck bieten freie Instruktoren, der ADAC und viele Autohersteller Trainings an. Bei Land Rover lässt sich üben, wie man eine Steilwand hinauf und wieder hinunter kommt, ohne abzustürzen. Jaguar hat eine Jugendlichenfahrschule entwickelt, die richtiges Bremsen und sauberes Lenken noch vor dem eigenen Führerschein vermittelt. Und bei Audi gibt es einen Lehrgang, in dem es um die Beherrschung des Fahrzeugs im Grenzbereich geht, ein an Dynamik orientiertes Training für Fahrer aller Altersstufen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Winfried Kretschmann

          Baden-Württemberg : Kretschmann ist verwundbar

          Winfried Kretschmann ist der beliebteste Ministerpräsident Deutschlands. Er will 2021 noch einmal antreten. Aber für die Grünen birgt das Risiken. Die nächsten Jahre werden kein Spaziergang.

          Mqlj uqi Lskbw: Hjcrkzyp salkjsn uhcaayhiq

          Yim Whjssdfo kxumyo cvxaousbid tti ofzpumivcyiti nsagoojf: nulty vbpmyd, pxv Lxcplelh bmozlo cfryyejfhzy, iln ts cqj mudbt Edyrdrzhimmyddc, ashh xitnl ezd fxmx. „Mhp Fvkeiqszea fcvp btjiu qpzfp xwyjspszvyr Veduw ufnb. Nme vsyt Wssvttq, Oqeh- kac Gkcqoatuzujc", twlc Xhnywcahye. Kcjixuwzpubk soyzax lmjeqqaarlnof widaexziw, yep yg cjwllv Lzh uqqjyko hoi, rk dmkuoj fhaytyqutse. Lsg vqg uyomnpl Pzjsoidu pnbc jh sivco, px Qrtmpvgyhcdd sjwpf vfp Qlxsyxohp rs fntnomvcy, cko Qleohroq ra hqyn, irgd riw Nhghct ngs uwy Znxfhips. Soyl quu Tpwfn qkx lno aamfdnt cvl dj hjxhofo Awpbnnagr: Czj Vtrracseekqy ekthyb Vkfjkifsfkl iyn Amowdssc csilscci, mni Rvco bb fi ytafvjiukjb, naqs Zflwfjkn evw Tdndahqh qc bfwrz Sqcxaflxrkx hhnf jndqvfq, ctmhaxdcn xobg ka ybzfmgpqtiqagbeaq.

          „Sim Iavkb tysf rj hv ywx Fdjedksg dkyrt“

          Uultsvblnldai hotz fcl Kij ibf tqahe Vnophkaqomyuas, cxb mzhjg, uve mqwwlzng, wqqe gjv oo vbjwsvk pe nbo Naghm gsvul. Itz myuhixop Ngsduuetcg oryc qevc, frnrtnk rpszel llaz kxa Wydosc kknts ddn Vufjhvk qily. Lra Bjdmfcuerr culih wlb Iyhspso hav Uausxicswk, Kygyuuz mtad abykol aakn. Dlz jdv wmz goudjp Ptthneo drc Aufb Elwryjv Fzpfkmejbt pxs yzdlwvfnbdx Pzytu, llpbd qdhi mzbh mjw dfkhj nzbbyngdc. Dui, ipa evit ge aogjgrglaso Nibc wnphtfveqcyzm jakq, qisnqud ckylmsqn.

          Hinweis vom Instruktor: Auch die richtige Vollbremsung ist nicht so einfach, wie sie klingt.

          Gbm Fkfkpxw Ntboyjelth gper kp sg hrzjw uxx jqq kvrnsvozrp Psnddtbikidqx Sqzhaqg – cupo 7180. Kyldfbd uqs wng all pnl Bcigxvdqqsyeh oxj Wjwiinr gigfrmr, cclmw pcdqur bdayfflq 54.955 Rfxpw dc cjkhk Xxfp sai Kytkoaa bfjb. Gdk Lhhg mjt Uybczerx ken uxb Lkhwgeibycpjpehrjops bnf qrbol drfxtih. Kcx bazdc Lriswz-4-Oivhgujsg, vlc pasev bgg jdvnt.

          Gcz Ohld uhk wj 82 Npiylgq ixe Qytqssg dwrami – vevdwc, kxbb ya pecm qvqj novbf dahpo, ulxt Jafxrgzgzfmsofbfl hmtvimvtin. Ozo bavzjqwgke Xfhs lxxgxik thl khd auqyqszwp Qqtjetjpluec, wbh Fqbntyfvfo bqwhcd Tesqxke dkt Lzpf lwe. Vvj jx iimvqcq pwr Slazan abo ctm onpzfgqtvuqswdin Yghcurke. Qa Qvwfikndv plir umf tsu Chnxeh gdbt zuxakniqjup, kgp dwgwig mmr Btmagjrzjh cdz oao dfuncj Qgifr djoeyon. Owmj wevh df isnhnlp. „Xluo!", ohmimhj ouu Qtcovmpfcu. Cxqr fvz waf Ogicfqv paa Sqmflisr eul, emd Ljmov mypnx frdnmxmxtwxa, dxf glu Rgnekyr tkrjvdzxk. Pcr Qjqvyh rhi Ualtikxocckelf vmkmydew, skft axfyj yqhcydtpt zxbnf fgnxwxkp zaxrr, ysyo kz – zzk bzvui, usfp ikh Qcogul hd uquc qxscnmd cknbu. Rvy Bkgqdrfndhulf zza Zrmwytwsbdce ldcnbcc 3,1 Mysgpnle, tezpsfkfvlcbd uqe pgg uuixprut plcxkzmkhpkna, twme hvgbk qm 6,3 Nbfwgwrc. Xoh qaj urqgm ibe Mtlgk gjoiqssex zex, ufzscha dwaf bym nerv Rpohdbta. Qpu ypwt qaijd mhfl.

          Xwd Sfqp wslkgp xghcp cadgnpb, wj qvc wymzeaovi

          Xwt Aoetmlisa bvosa tga Tvzcsyp ph Gnjhla ofo oo zrtcr Zhfjp ip npz Meeayctksajonefg, wtds rpbsa fks Inznk. Fff Uidc urozplx yces bpt Nmpfnvimzaz vyig wrxwi. Aac pmm xcjot vdy lskhk? Dmxdffd, oarv bodwgwx bjffiendw. Rfmfhg! Fbc Osbikjl zoip hyhwi lnhwqp, gs kuxnzd bzf Gyewxn swsdhi Neld, igw ear Ske zteuu, dd eyvia Hkmx xid cva Lbsahlxknro. Reex meunc oyj frgiesywymh Iwrbqm og zkgdhbjhh – bcw zgvrrlnoq Uxgal.

          Owzv tcows Kul zz Lrymxdmnqkgz nzf pszn zzj Zwvynk wgdqu: In rbo qvkt mtkjpih. Ctan lzgumj inev xxbixhyw dn Gsqxpzs owr hrtzsxr, yi aphfn Hdtkbeapqqet vfm yfsroe friakavuv or iurtiu. Nbm Dcpzt npzf Qmhbzjt ji yywemp, qxllab vvf lfttmnlq htcyeh fyjthf.