https://www.faz.net/-hrx-8hc88

Grüner Daumen : Im Kindergarten der Kleingärtner

Ausgezeichnet macht sich Ruccola, der wird abgeschnitten und wächst unverdrossen nach. Wild wächst auch Brennnessel, die groteskerweise im Gartenhandel wie Basilikum in Töpfen angeboten wird und sich beim Streifzug durchs Gartencenter unangenehm in Erinnerung gebrannt hat: Dort werden seit dieser Saison eingetopfte Brennnesseln verkauft, die ihrem Namen alle Ehre machen, wie der naive Fingertest bewies. Seltsam, womit sich so alles Geld machen lässt, um das urbane Gärtnerglück zu befeuern. Fast übermotiviert klären die Verkäufer auf über Vitamin-C-Gehalt, Kieselsäure und dass Blanchieren die Brennhaare beseitigt.

Klasse Kräuter im Aroma-Wasser

Auch hartnäckige Kräuterverweigerer, die Pasta nur mit zuckersüßem Ketchup konsumieren, lassen sich bekehren. Rosmarin und Salbei sind unkompliziert, sprießen auch auf dem Balkon, verzeihen schlampiges Gießen und duften intensiv. Hübsch anzusehen sind Zitronenmelisse oder neue Züchtungen wie Ananas- oder Schokominze. Kinder lieben es, zu schnuppern und Blättchen abzuzuppeln. Ein Renner ist Colakraut, auch Eberraute genannt. Die Pflanze lässt sich durch Stecklinge leicht vermehren, erinnert optisch an zarten Dill und verströmt durch ihre ätherischen Öle einen angenehmen Duft. Das hinterlässt nachhaltigen Eindruck. Eigentlich waren die Zweitklässler zum Kaninchengucken gekommen, was hängenblieb, war nicht der Vortrag über „den Stopfmagen der Hasenartigen“, sondern „der Colatee, den wir getrunken haben“.

Säen, pflanzen, ernten – und alle packen mit an.
Säen, pflanzen, ernten – und alle packen mit an. : Bild: Jan Roeder

Die belustigt bis besorgten Mütter fragten nach dem Rezept, der Tee ist kein Tee, sondern selbst angesetztes Gepansche: Kräuterblätter abzupfen, Wasser drüber gießen, trinken. Damit sind wir trendy, denn das heißt heutzutage Aroma-Wasser oder Infused-Water und ist nicht nur bei New Yorkern gefragt. Die Blätter peppen auch alle möglichen Schorlen auf. Trinken ist es ein gutes Stichwort: Auch Pfefferminze wächst problemlos, muss im Beet unter Umständen sogar im Topf bleiben, weil sie sonst alles zuwuchert. Blätter oder ganze Zweige abzupfen, mit heißem Wasser übergießen, einige Minuten ziehen lassen, eventuell Zucker oder Honig zufügen – diesen Tee trinken auch Limofreunde.

Eine Pflanze, die in den vergangenen Jahren eine erstaunliche Karriere gemacht hat, und auf die sich Groß und Klein gut verständigen können, ist der ebenso dankbare wie dekorative Lavendel, vor allem der klassische, der auch winterliche Wetterkapriolen durchsteht. Den in Töpfe zu senken, das kriegen auch Menschen mit schwarzem Daumen hin. Wenn der Sommer ausklingt, lassen sich die Blüten trocknen, verteilt in Schalen oder Säckchen, erfreut das den Mensch und verärgert die Motten. Fortgeschrittene kochen exquisite Marmelade aus den blauen Blüten.

Ein bisschen Dekospaß muss sein

Gartenzwerge sind etwas für den Märchenpark, aber dem hippen Gärtner ein Dorn im Auge, der aber bizarrerweise kein ästhetisches Problem damit hat, dass unter jedem Buchs ein Buddha hockt. Wenn schon dekorieren, dann origineller. Zum Beispiel mit Saurierfiguren. So ein feister Triceratops, der unter der Petunie lauert, oder ein T-Rex, der sich unter der Tomate reckt, die bringen Spannung ins Reich der Kleingärtner.

Weitere Themen

Topmeldungen

Entscheidung von Bundesgericht : Novak Djokovic muss Australien verlassen

Nach tagelangem Chaos entscheiden drei Bundesrichter endgültig gegen den weltbesten Tennisspieler: Novak Djokovic darf nicht in Australien bleiben. Kurz danach kommentiert der Serbe das Urteil in einer Erklärung.
Das New Yorker Hauptquartier der Verlagsgruppe Simon & Schuster, bei der Filippo Bernardini angestellt war

Bücherdieb Filippo Bernardini : Wie weit würde man gehen, um ein Buch zu lesen?

Die Verlagsbranche fragte sich jahrelang, wer hinter dem mysteriösen Diebstahl unveröffentlichter Manuskripte steckt. Dass jetzt ein Täter gefunden wurde, erklärt einige, aber nicht alle bekannten Fälle. Gastbeitrag einer doppelten Branchenkennerin.