https://www.faz.net/-hrx-9sixw

Islamisierung? : AfDler entdecken das Märchen vom Herbststern

  • -Aktualisiert am

Weihnachtsstern: Rot-grün versifft? Bild: obs/Stars for Europe GbR

Aldi Nord hat eine Pflanze im Sortiment, die unter dem Namen „Herbststern“ vertrieben wird. „Skandal!“, ruft die AfD reflexhaft – und übersieht eine entscheidende Kleinigkeit.

          1 Min.

          Man fragt sich ja manchmal, warum sich die AfD und die ihr nahestehenden Organe nach wie vor großen Zuspruchs erfreuen. Denn AfDler zu sein ist extrem anstrengend. Ständig muss man wachsam sein, dass unsere christlich-abendländische Kultur nicht durch die Hintertür unterwandert wird.

          Timo Frasch

          Politischer Korrespondent in München.

          Das Versepos „Deutschland. Ein Wintermärchen“ vom großen deutschen Dichter Heinrich Heine: Hieß das nicht ursprünglich „Deutschland. Ein Weihnachtsmärchen“, bevor der Kotau vor muslimischen Befindlichkeiten gemacht wurde? Dass manche zum Weihnachtsmann Nikolaus sagen: Liegt das daran, dass der aus der heutigen Türkei stammt – also an Erdogan? Und dass selbst in sehr katholischen deutschen Familien am Freitag kein Fleisch gegessen wird – ist das ein Einknicken vor fremden religiösen Sitten oder gar vor der neuen Religion der Klimaschützer?

          Nun sind die Hintertürwächter wieder alarmiert gewesen. Aldi Nord hat eine Pflanze im Sortiment, die unter dem Namen „Herbststern“ vertrieben wird. Skandal! Ja macht denn die Islamisierung nicht einmal mehr vor unserem unschuldigen Weihnachtsstern halt? Die schlechte gute Nachricht für alle AfDler: Der „Herbststern“ heißt so, damit man ihn auch schon im Herbst unter die Leute bringen kann – reines Marketing, nix Islam. Damit das noch besser klappt, unterscheidet er sich farblich vom traditionellen Weihnachtsstern. Er ist gelb-grün oder orange-grün. Ist das nicht besser als rot-grün versifft?

          Weitere Themen

          Ciao, Instagram!

          Felix Jaehn schaltet ab : Ciao, Instagram!

          Dem DJ wird es zu viel. In den nächsten zwei Monaten will Felix Jaehn auf soziale Medien, E-Mails und Anrufe verzichten. Damit ist er unter Prominenten nicht allein. Aber nicht jeder hält sich an die Abstinenz-Ankündigungen.

          Pirelli-Kalender von „Romeo und Julia“ inspiriert Video-Seite öffnen

          Vorstellung in Verona : Pirelli-Kalender von „Romeo und Julia“ inspiriert

          Der italienische Modefotograf Paolo Roversi hat unter dem Motto "Looking for Juliet" Stars für den berühmten Kalender des Reifenherstellers abgelichtet. Nun präsentierte nun stolz das Ergebnis, bei dem unter anderem seine Tochter Stella mitwirkte.

          Topmeldungen

          Die draußen gegen die drinnen: Aktivisten demonstrieren am Mittwoch vor den Türen der Messehalle in Madrid.

          Klimagipfel in Madrid : Aufbruch im Mäuseschritt

          Beim Klimagipfel in Madrid trifft Protest auf Politik, ehrgeizig wollen alle sein. Doch im Inneren der Messehalle sind selbst kleine Kompromisse mühsam – vielversprechend klingt nur der „Green Deal.“
          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.