https://www.faz.net/-hrx
Klare Botschaft: Protestlerin bei einer „MeToo“-Demonstration in Paris

Weiblicher Zorn : Wie gefährlich ist die wütende Frau?

Wütende Männer gelten als dominant, wütende Frauen dagegen als hysterisch oder zickig. Das Zeigen dieser Emotion bedeutet für sie einen Statusverlust. Dabei kann der weibliche Zorn eine sehr nützliche Waffe sein.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Wir arbeiten im Team – und haben alles zum Thema Teamarbeit und Paaren zusammengetragen: Wir haben das Duo von Jil Sander getroffen, mit nach der Geburt getrennten Zwillingen gesprochen – und uns darüber Gedanken gemacht, ob es als Paar auch ohne Eifersucht geht. Das und mehr gibt es in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins – hier zum Download.
Handarbeit aus dem Taunus: Lederprodukte von Keskari in Kelkheim

Geschäftsgang : Gürtel und Geldbörsen „Made in Taunus“

Bei Keskari brennen die Mitarbeiter fürs Handwerk und Material: Seit einem Jahr kann man in Oberursel in einem alten Ladengeschäft handgefertigte Lederwaren ganz hautnah begreifen. Gefertigt sind sie in der Region.
Herzhaft-Fruchtiges vom Kap der guten Hoffnung: Bobotie mit gelbem Reis

Lieblingsgerichte der Redaktion : Falscher Hase auf Afrikanisch

Mit Bobotie kann sich der Südafrika-Fan auch in Pandemiezeiten ein Stück seines Sehnsuchtslandes ins traute Heim holen. Denn das Gericht schaffen auch ungeübte Köche – sofern sie nebenbei nicht zu viel vom Koch-Wein trinken.
Produzierte auch eigene Gesichtsmasken: Modemacherin Christiane Wegner setzt auf „Leidenschaft und Motivation“ und sieht in der Fashion Week „eine gewisse Chance.

Fashion Week in Frankfurt : Schnitt nach vorn

Frankfurt traut sich mit der Modewoche etwas zu. Die Erwartungen der Läden, Designer und Restaurants sind hoch. Kann das klappen?
Ingrid Karbs Lieblingsgericht: „Lasagne à la casaligna“

Lieblingsgerichte der Redaktion : Italienisches Studentenmahl

Sahne, Käse, Olivenöl und Rotwein: Dieses Wohlfühlgericht von Ingrid Karb ist sicherlich nicht für eine Diät geeignet – geschmacklich aber seit vielen Jahren unübertroffen.
Instagram vom Handy löschen ist wie Urlaub – so fühlt es sich zumindest für unsere Autorin an.

Der Moment ... : ... in dem ich Instagram gelöscht habe

Bananenbrot-Rezepte und Fotos vom Leben auf dem Balkon: Durch Corona wurde Instagram zum digitalen Zufluchtsort. Aber dann wurde es zu viel. Unsere Autorin über den Moment, in dem sie die App von ihrem Handy verbannte.
Mit Retro-Charme: Das renovierte Mineralbad Berg soll mehr Gäste anziehen.

Mineralbad Berg : Prickelt wie Champagner

Das Mineralbad Berg ist frisch renoviert. Für Stuttgarter ist das ein Quell der Freude. Die Liebe zu den Mineralquellen nimmt in der Stadt teils quasireligiöse Züge an.
Im Einsatz gegen den Klimawandel: David Attenborough bei einem Klimagipfel im Februar 2020 in London

Naturfilmer Attenborough : Instagramrekord mit 94 Jahren

Eine Million Follower gelten auf Instagram als besonderer Meilenstein. Der 94 Jahre alte David Attenborough hat dies nun schneller geschafft als alle anderen Nutzer vor ihm – er brauchte nur vier Stunden und 44 Minuten.
Erntezeit: Von Bäumen mit gelben Bändern können Passanten das Obst holen

Obstbäume freigegeben : Gelbes Band heißt Erntezeit

In der Wetterau haben die Stadt Nidda und Privatleute jene Obstbäume mit gelben Bändern markiert, die Bürger abernten gratis dürfen. Auch andernorts flattern solche Bänder an Baumstämmen.
Erhaltenswürdig: Historische Gräber, wie dieses auf dem Hauptfriedhof, sind Teil der deutschen Friedhofskultur

Freizeit am Ort der Stille : Leben auf dem Friedhof

Noch nie ist es so deutlich geworden wie in der Corona-Zeit: Die Frankfurter nehmen liebend gerne jeden Fleck städtischen Grüns in Anspruch. Ein Trend, der auch vor den Friedhöfen längst nicht mehr haltmacht.
Das Souterrain eines Bremer Stadthauses wurde dank großer Durchbrüche zum unterirdischen Loft.

Wohnen im Souterrain : Echt unterirdisch

In Zeiten von Wohnungsmangel weckt nicht nur das Dachgeschoss Begehrlichkeiten, sondern auch der Keller. Kann man auch unter der Erde hell, warm und wohnlich leben?