https://www.faz.net/-gtl-6qv0b

Zweite Liga : Ahlen und Duisburg enttäuschen weiter

  • Aktualisiert am

Eintracht Trier sprang mit einem Unentschieden in der Tabelle der zweiten Fußball-Bundesliga nach vorn. Der LR Ahlen und Jahn Regensburg verpaßten indes die Chancen auf den ersten Heimsieg der Saison.

          1 Min.

          Trotz eines Unentschiedens gegen den MSV Duisburg hat Eintracht Trier in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga einen Sprung nach vorne gemacht. Nach einem 1:1 (1:1) am 4. Spieltag am Freitag ist das Team von Trainer Norbert Meier nun zumindest bis Sonntag Tabellendritter. Der LR Ahlen und Jahn Regensburg verpaßten indes die Chancen auf den ersten Heimsieg der Saison. Ahlen verlor gegen den Karlsruher SC mit 1:2 (1:1), Regensburg unterlag dem erstmals in dieser Saison siegreichen VfB Lübeck deutlich mit 0:4 (0:2).

          Rouven Schröder brachte die Duisburger in der 25. Minute verdientermaßen in Führung. Die Chance zum Ausgleich vor dem Halbzeitpfiff bot sich den Gastgebern im Mosel-Stadion durch einen Elfmeter, den Danny Winkler souverän verwandelte. Voran gegangen war dem ein Foul von Ralf Keidel an Nico Patschinski im Strafraum. In der zweiten Hälfte konnten beide Teams kaum Akzente setzen und mußten sich am Ende schließlich mit der Punkteteilung zufrieden geben.

          Lübeck feiert

          Während Aufsteiger Regensburg vergeblich auf das erste Heimtor und den ersten Heimsieg in der 2. Liga wartete und deutlich geschlagen vom Platz ging, feierten die Gäste aus Lübeck mit großer Erleichterung ihren ersten Saisonsieg. Mit einem Flachschuß aus zehn Metern erzielte Jens Scharping (23.) die Führung für den VfB, die Timo Achenbach in der 45. Minute mit dem 2:0 nach einem gelungenen Konter noch ausbauen konnte. Die Entscheidung zu Gunsten der Norddeutschen fiel durch einen von Markus Kullig verwandelten Foulelfmeter. Schließlich nutzte Ferydoon Zandi (81.) die Verunsicherung der Oberpfälzer und traf zum 4:0-Endstand.

          Beim Wiedersehen von Ahlens Trainer Stefan Kuntz mit seinem Ex- Verein Karlsruher SC begannen die Gäste aus Baden erfolgreich: Conor Casey traf in der 14. Minute nach Flanke von Ivan Saenko zum 1:0 aus Karlsruher Sicht, ehe Cyrille Bella (42.) der Ausgleich gelang. In der zweiten Spielhälfte schoß Casey (63.) den KSC per Kopfball erneut in Führung. Ahlen nutzte zahlreiche Chancen zum Ausgleich nicht und muß nun weiter auf den ersten Heimsieg der Saison warten.

          Weitere Themen

          Flick wirbt um Upamecano

          Fußball-Transferticker : Flick wirbt um Upamecano

          Bayern und Chelsea wollen Leipzigs Abwehrchef +++ BVB an Neuhaus interessiert +++ Großkreutz kickt sechste Liga +++ Kokorin soll Ribéry-Ersatz werden +++ Alle Infos im Transferticker.

          Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf Video-Seite öffnen

          Snowboard Weltcup : Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf

          Der 20-jährigen Amerikanerin Chloe Kim ist es gelungen nach rund zwei Jahren Pause mit einem Sieg im schweizerischen Laax wieder in die Wettkampfwelt zurückzukehren. Sie hatte im Vorfeld eine Pause eingelegt, um ihr Studium an der Princeton University voranzubringen.

          Generationenduell im Super Bowl

          Brady gegen Mahomes : Generationenduell im Super Bowl

          Im Super Bowl der NFL kommt es zum Duell der Quarterbacks aus zwei Generationen: Patrick Mahomes trifft als Titelverteidiger mit seinen Chiefs auf Altstar Tom Brady, der mehr als eine Premiere erlebt.

          Topmeldungen

          Christliche Nationalisten : Biden und die Armee Gottes

          Joe Biden macht den christlichen Anhängern Donald Trumps ein Angebot. Doch ein großer Teil von ihnen sind Nationalisten, die das Land für die weißen Christen zurückholen wollen. Biden sehen sie da nur als Feind.
          Ein Wartezimmerschild in einer Zahnarztpraxis

          Corona-Maßnahmen begründen : Wir Verdrängungskünstler

          Wie lassen sich die weit streuenden Corona-Maßnahmen begründen? Um diese Frage zu beantworten, muss unsere Gesellschaft vor allem aufhören, sie zu verdrängen. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.