https://www.faz.net/-gtl-8hzi8

EM in Zahlen : Frühreife Deutsche, viele Liverpooler und Teams voller Legionäre

  • -Aktualisiert am

So jung und so erfahren: Mario Götze hat mit 24 Jahren bereits 50 Länderspiele bestritten, André Schürrle mit 25 gar 52 Bild: Picture-Alliance

Die Fußball-EM ist auch eine Schlacht der Statistiken: FAZ.NET hat sie geschlagen. Deutschland hat dank seines Nachrückers den jüngsten, aber dennoch sehr erfahrenen Kader, der FC Liverpool die meisten Spieler. Und einige Teams sind enorm auslandserfahren.

          2 Min.

          Hat sich Joachim Löw bei der Nachnominierung von Jonathan Tah am Altersschnitt orientiert? Es könnte fast so wirken. Denn dank des 20 Jahre alten Abwehrspielers, der anstelle des auch nur drei Jahre älteren, aber wegen eines Kreuzbandrisses kurzfristig ausgefallenen Antonio Rüdiger in den EM-Kader nachgerückt ist, weist der Kader der deutschen Nationalmannschaft anno 2016 das geringste Durchschnittsalter aller EM-Teilnehmer auf: 25,4 Jahre. Die Werte gehen aus den Datensätzen hervor, die FAZ.NET für die EM durchforstet und aufbereitet hat. Durch Anklicken der Länderflaggen, Balken oder Vereinnamen lassen sich erstaunliche Informationen aus dem spröden Datenmaterial ziehen.

          Daniel Meuren

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ob die Startelf in den EM-Spielen einen höheren Altersschnitt aufweist, wird auch vom Fitnesszustand von Bastian Schweinsteiger abhängen, der mit seinen fast 32 Jahren als ältester Spieler den Schnitt nach oben treiben könnte. Zudem bringt Schweinsteiger mit seinen 115 Länderspiuelen auch reichlich Erfahrung ein. Das verblüffende beim Studium der Daten zum deutschen Team ist indes, wie länderspielerfahren der Kader trotz des geringen Durchschnittsalters ist. Die deutschen Spieler haben im Schnitt 40,43 Einsätze für ihre Auswahl aufzuweisen, das ähnlich alte englische Team nur knapp die Hälfte.

          Öffnen
          Europameisterschaft 2016 : Wie alt sind die EM-Teams?

          Die jüngste Auswahl kommt aus Rumänien, wo nur 21,87 Spiele zu Buche stehen. Die meisten Länderspiele hat gemäß der Statistik der irische Kader auf dem Buckel. Im Schnitt hat jeder der 23 Iren 42,3 mal die Nationalhymne vor einem Spiel gehört. Die Iren sind freilich auch das vom Lebensalter her deutlich älteste Team. Bei 29,4 Jahren sind die Iren im Schnitt vier Jahre älter als die Deutschen.

          Öffnen
          Europameisterschaft 2016 : Jugend schützt vor Erfahrung nicht

          Auch in einer anderen Rubrik nehmen die Iren eine Spitzenstellung ein: Sie haben gemeinsam mit Island und Nordirland die meisten „Legionäre“ im Team: Alle 23 Kadermitglieder dieser Auswahlmannschaften verdienen ihr Geld im Profialltag in einer ausländischen Liga, kein einziger Akteur spielt in der Heimatliga.

          Das deutsche Team ist in dieser Hinsicht recht ausgewogen besetzt: Nachdem Bundesligaspieler Tah den Italien-Profi Rüdiger ersetzt hat, stehen 14 Bundesligaspieler neun im Ausland beschäftigten Akteuren gegenüber.

          Ganz anders sieht das bei den Engländern aus: Entweder zahlt die Premier League so gut, dass deshalb kein englischer Nationalspieler die Heimat verlässt, oder die Spieler sind vielleicht doch zu schlecht für ausländische Spitzenklubs - außerhalb der Premier League spielt jedenfalls keiner der „Three Lions“.

          Öffnen
          Europameisterschaft 2016 : Die EM der Legionäre

          Fast folgerichtig stellen die englischen Profiligen die meisten EM-Spieler: 134 Profis, die im Alltag in England kicken, verteilen sich auf die 24 EM-Teilnehmer. Der FC Liverpool stellt 12 Spieler für das Turnier in Frankreich ab, und damit mehr Profis als alle anderen Vereine in der Welt. Die Bundesliga folgt mit 66 Spielern (davon neun Bayern-Akteure) auf Rang zwei.

          Einige Ligen von Teilnehmerländern gehen derweil völlig leer aus, wie bereits angedeutet: Die höchsten Spielklassen von Irland, Nordirland und Island stellen auch keine Akteure anderer Nationalteams.

          Öffnen
          Europameisterschaft 2016 : Das Europa des FC Liverpool

          Überraschendes fördert die Statistik über Geburtsorte der Spieler zu Tage - und das in einem eigentlich immer enger zusammenwachsenden Europa: Weniger als zehn Prozent der 552 Spieler sind außerhalb der jeweiligen Landesgrenzen geboren. Einige von ihnen (wegen zwischenzeitlicher Verschiebungen von Landesgrenzen lässt sich die Zahl nicht ganz trennscharf angeben) wurden in ehemaligen Kolonien von früheren Seestreitmächten wie Portugal, Frankreich oder Belgien geboren. Viele Nationalspieler aus Nordirland oder Wales entstammen Familien, die nach England ausgewandert sind, was aufgrund des Vereinigten Königreichs aber kein Staatswechsel im strengen Sinne ist.

          Stattdessen sind die europäischen Nationalteams viel homogener als angesichts der aktuellen Debatten über Migration erwartet.

          Öffnen
          Interaktive Karte : Wie international sind die Nationalteams wirklich?

          England und Deutschland bauen trotz langer Einwanderungstradition - und neun Akteuren mit Migrationshintergrund im deutschen Team - fast ausschließlich auf Spieler, die in den jeweiligen Ländern geboren sind. Im deutschen Team ist lediglich Lukas Podolski in Polen geboren. Der in Jamaika geborene Raheem Sterling ist der einzige englische Spieler mit einem Geburtsort im Ausland. Rumänien hat für die EM sogar ausschließlich Spieler nominiert, die im eigenen Land geboren wurden.

          Heimvorteil : Buchmacher sehen Frankreich als EM-Titel-Favoriten

          Weitere Themen

          Werder drohen bange Wochen

          0:1 gegen Mainz 05 : Werder drohen bange Wochen

          Es ist die sechste Niederlage in Serie. Der SV Werder ist mitten im Kampf gegen den Abstieg angekommen. Die Mainzer überholen die Bremer und rücken auf Rang 13 vor.

          Englische Teams ziehen sich zurück Video-Seite öffnen

          Super League : Englische Teams ziehen sich zurück

          Nach Manchester City bestätigten auch Manchester United, Liverpool, Arsenal, Tottenham Hotspur und Chelsea ihren Rückzug. Nun steht die Super League nicht einmal 48 Stunden nach ihrer Gründung vor dem Aus.

          Topmeldungen

          Intensivpflegerinnen versorgen auf der Intensivstation am Klinikum Braunschweig einen an Covid-19 erkrankten Patienten.

          Corona in Deutschland : 29.500 Neuinfektionen, Inzidenz bleibt gleich

          Das Robert-Koch-Institut registriert etwa gleich viele neue Fälle wie vor einer Woche, in der aktuellen Zahl könnten jedoch Nachmeldungen aus NRW enthalten sein. 259 neue Todesfälle wurden verzeichnet. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt gleich.
          Der Schriftsteller Philip Roth 2010 in New York

          Wettstreit der Biographen : Die Gegenleben des Philip Roth

          Er wünschte sich eine Biographie, die nicht nur seine Sexualität beschreibt. Drei Jahre nach Philip Roths Tod sind zwei erschienen. Erfüllen sie den Wunsch?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.