https://www.faz.net/-gtl-tp46

Winterreise : Greis in Gelb, Angerer ganz vorne

  • Aktualisiert am

Michael Greis stürmt an die Weltcup-Spitze Bild: AP

Michael Greis eroberte die Weltcup-Führung der Biathleten, Langläufer Tobias Angerer feierte seinen ersten Saisonsieg und der italienische Rodler Armin Zöggeler fuhr einen historischen Sieg ein. Die FAZ.NET-Winterreise: Sport auf Eis und Schnee im Überblick.

          3 Min.

          Michael Greis eroberte die Weltcup-Führung der Biathleten, Langläufer Tobias Angerer feierte seinen ersten Saisonsieg und der italienische Rodler Armin Zöggeler fuhr einen historischen Sieg ein. Die FAZ.NET-Weltcup-Winterreise: Sport auf Eis und Schnee im Überblick. (Siehe auch: Ergebnisse Wintersport).

          Biathlon: Michael Greis im Gelben Trikot
          Der dreimalige Olympiasieger Michael Greis ist in Hochfilzen als Neunter im Biathlon-Sprint in das Gelbe Trikot des Weltcup-Spitzenreiters gestürmt. Michael Rösch und Sven Fischer auf den Rängen zwei sowie drei sorgten über die 10 km für deutsche Podestplätze. Rösch war dabei in Abwesenheit des bisherigen Gesamtführenden Ole Einar Björndalen aus Norwegen lediglich um 0,9 Sekunden langsamer als Raphael Poiree. Der Franzose feierte den 39. Weltcup-Erfolg seiner Laufbahn. Fischer (Oberhof) hatte 5,5 Sekunden Rückstand zum Gewinner.

          Greis (Nesselwang) leistete sich zwei Tage nach seinem ersten Sieg in diesem Winter beim Stehendschießen eine „Fahrkarte“ und hatte 44 Sekunden Abstand zum Spitzenplatz. In der Gesamtwertung führt er aber mit nun 258 Punkten vor dem fünfmaligen Saisongewinner Björndalen mit 250 Zählern. Björndalen hatte auf einen Start verzichtet und belegte stattdessen beim Skilanglauf-Weltcup in La Clusaz/Frankreich den 16. Rang im 30-km-Freistilrennen.

          Tagessieger: Tobias Angerer
          Tagessieger: Tobias Angerer : Bild: AP

          Ski-Langlauf: Angerers Sieg-Debüt
          Langläufer Tobias Angerer hat dort seinen ersten Saisonsieg im Weltcup gefeiert. Der Weltcup-Titelverteidiger aus Vachendorf in Bayern gewann das im Massenstart gelaufene 30-Kilometer-Massenstartrennen in La Clusaz im Endspurt in 1:17:11,8 Stunden vor den beiden Russen Alexander Legkow und Jewgeni Dementjew. Axel Teichmann aus Lobenstein belegte beim ersten Sieg und der bislang mit Abstand besten Leistung der deutschen Langläufer im WM-Winter Rang fünf, der Oberwiesenthaler Rene Sommerfeldt schaffte als Achter ebenfalls ein Spitzenresultat. Im Gesamtweltcup rückte Angerer auf Rang drei vor.

          Bei den Frauen setzte sich die Finnin Virpi Kuitunen im 15-Kilometer-Massenstartwettbewerb durch. Sie landete dabei ihren dritten Sieg in Serie. Die Weltcup-Spitzenreiterin verwies nach 42:08,0 Minuten im Massenspurt ihre Teamkollegin Riita Liisa Ropönen und die Italienierin Arianna Follis auf die weiteren Plätze. Die deutschen Frauen lieferten ein achtbares Rennen ab. Evi Sachenbacher-Stehle aus Reit im Winkl belegte mit 5,5 Sekunden Rückstand Platz neun, die Oberwiesenthalerin Claudia Künzel kam als 17. ins Ziel.

          Rodeln: Zöggeler stellt Hackl-Rekord ein
          Olympiasieger Armin Zöggeler aus Italien und die deutsche Mannschaft haben die ersten Entscheidungen des Rodel-Weltcups in Nagano gewonnen. Auf der Olympiabahn von 1998 sicherte sich Zöggeler den Sieg in der Herren-Konkurrenz vor dem Russen Albert Demtschenko und Martins Rubenis aus Lettland. Der Schalkauer David Möller wurde Vierter.

          Weitere Themen

          Das Drama um Christian Eriksen Video-Seite öffnen

          Herzdruckmassage auf dem Platz : Das Drama um Christian Eriksen

          Bei der Begegnung zwischen Dänemark und Finnland war der 29-jährige Christian Eriksen kurz vor Ende der ersten Halbzeit kollabiert. Fans und Spieler zeigten sich fassungslos. Die gute Nachricht: Der Zustand des dänischen Nationalspielers hat sich stabilisiert.

          Topmeldungen

          Nicht mehr länger Israels Regierungschef: Benjamin Netanjahu

          Bennet neuer Regierungschef : Israels Premierminister Netanjahu abgelöst

          Eine knappe Mehrheit der Abgeordneten im israelischen Parlament stimmt für eine neue Regierung. Damit ist das Acht-Parteien-Bündnis unter Führung von Naftali Bennett von der ultrarechten Jamina und Jair Lapid von der Zukunftspartei an der Macht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.