https://www.faz.net/-gtl-u9lc

Winterreise : Deutsche schnell auf Eis und Schnee

  • Aktualisiert am

Zeichensprache: Anni Friesinger führt bei der Sprint-WM Bild: AP

Eisschnellläuferin Anni Friesinger führt bei der Sprint-WM, Rodlerin Silke Kraushaar siegt im Eiskanal, Biathlet Alexander Wolf schießt und läuft auf Platz zwei, Langläufer Tobias Angerer verteidigt seine Führung im Gesamtweltcup. Der Wintersport-Überblick bei FAZ.NET.

          3 Min.

          Der Wintersport-Überblick bei FAZ.NET:

          Eisschnelllauf: Anni Friesinger in der Goldspur

          Licht und Schatten lagen bei den deutschen Eisschnellläuferinnen am ersten Tag der Sprint-Weltmeisterschaften im Wikingerschiff von Hamar dicht beisammen. Anni Friesinger steuert als Führende nach zwei Strecken auf ihren Premieren-Titel bei den Sprintern zu. Nach einem starken 500-Meter-Rennen, in dem sie als Allrounderin in Saisonbestzeit von 38,42 Sekunden als Fünfte hervorragend mithielt, zeigte die 30-Jährige am Samstag über die doppelte Distanz der Konkurrenz die Hacken. In 1:15,12 Minuten machte sie den Rückstand mehr als wett und setzte sich an die Top-Position. Jenny Wolf stürzte nach ihrem 500-Meter-Sieg im zweiten Rennen.

          Alexsander Wolf fährt auf Platz zwei

          Biathlon: Alexander Wolf Zweiter in Pokljuka

          Zehn Kilometer behauptete sich Alexander Wolf, dann musste er sich Christoph Sumann geschlagen geben. Einen Tag nach seinem 31. Geburtstag landete der Österreicher aus Murau im Verfolgungsrennen über 12,5 Kilometer beim Biathlon-Weltcup im slowenischen Pokljuka mit nur einer Strafrunde den zweiten Weltcupsieg seiner Laufbahn und den ersten dieses Winters. Sprintsieger Alexander Wolf musste am Samstag einmal mehr in die 150 Meter lange Zusatzrunde, wehrte die Jagd des übrigen Rudels aber ab und lief 15,7 Sekunden nach dem Österreicher als Zweiter ins Ziel.

          Rodeln: Silke Kraushaar nicht zu stoppen

          Zwei Wochen vor der Weltmeisterschaft fährt Rennrodlerin Silke Kraushaar-Pielach mit der versammelten Konkurrenz weiter Schlitten. Die 36-Jährige aus Oberhof machte beim Heim-Weltcup in Altenberg in wieder einmal überlegener Manier bereits den sechsten Saisonsieg im siebten Rennen perfekt und fährt als große Favoritin zur Rodel-WM in zwei Wochen im österreichischen Igls. „Sie ist einfach in allen Bereichen die Beste“, sagte „Rodel-Rentner“ Georg Hackl. Dagegen verpassten die deutschen Doppelsitzer Patric Leitner und Alexander Resch mit Rang zwei erneut einen Rekordsieg.

          Langlauf: Tobias Angerer Dritter im russischen Rybinsk

          Tobias Angerer hat dem Chaos von Rybinsk getrotzt und mit Rang drei im 30-Kilometer- Massenstartrennen seine Weltcup-Führung verteidigt. Beim Sieg des Russen Alexander Legkow vor dem Franzosen Emmanuel Jonnier hatte der Vachendorfer am Samstag sogar noch Pech. Nachdem er am letzten Berg eingeklemmt war, konnte er den Rückstand zu den beiden im Schlussspurt nicht mehr entscheidend wettmachen.

          Bei den Frauen feierte über 15 Kilometer die Finnin Riita Liisa Roponen ihren ersten Weltcuperfolg vor der Tschechin Katerina Neumannova und ihrer Landsfrau Aino Kaisa Saarinen. Evi Sachenbacher- Stehle (Reit im Winkl) belegte als beste Deutsche Rang neun.

          Ski alpin: Abfahrtssieg für Renate Götschl - Maria Riesch nur 20.

          Die österreichische Skirennfahrerin Renate Götschl hat die Weltcup-Abfahrt in Cortina d'Ampezzo gewonnen. Bei ihrem zehnten Sieg in den italienischen Alpen lag Götschl vor Julia Mancuso aus den Vereinigten Staaten. Maria Riesch aus Partenkirchen wurde einen Tag nach ihrem 14. Platz im Super-G nur 20.

          Ski alpin: Gehirnerschütterung bei Stephan Keppler

          Der Franzose Pierre-Emmanuell Dalcin hat überraschend die Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère gewonnen. In seinem Heimrennen lag der 29-Jährige bei seinem Premierensieg im alpinen Ski-Weltcup vor den beiden Kanadiern Erik Guay und Manuel Osborne-Paradis. Stephan Keppler aus Ebingen war bei einem Trainingslauf vor der Abfahrt gestürzt. Nach ersten Diagnosen zog sich der 23-Jährige einen Kahnbeinbruch, eine Hüftprellung sowie eine Gehirnerschütterung zu. Bleibt es bei diesen Verletzungen könnte Keppler bei den in zwei Wochen beginnenden Weltmeisterschaften im schwedischen Are starten.

          Bob: Olympiasiegerin Sandra Kiriasis in WM-Form

          Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis hat sich zwei Wochen vor der WM in St. Moritz in guter Form präsentiert. In Innsbruck/Igls siegte die Winterbergerin beim Weltcup mit ihrer Anschieberin Anja Schneiderheinze. Auf Platz zwei fuhren die Amerikanerinnen Shauna Rohbock und Valerie Fleming. Platz drei belegten Cathleen Martini und Janine Tischer aus Oberbärenburg und verteidigten damit die Führung im Gesamtweltcup. Susi Erdmann und Nicole Herrschmann aus Königssee kamen auf Platz sechs und sicherten sich damit das WM-Ticket.

          Nordische Kombination: Deutsche Athleten enttäuschen

          Olympiasieger Felix Gottwald hat den Sprint-Weltcup der nordischen Kombinierer in Seefeld gewonnen. Bei seinem Heimspiel kam der Österreicher nach Platz fünf im Springen dank seiner läuferischen Qualitäten in 21:03,2 Minuten zu seinem zweiten Saisonerfolg. Die deutschen Kombinierer enttäuschten erneut. Bester DSV-Athlet war Ronny Ackermann aus Dermbach auf Rang elf mit 1:09,9 Minuten Rückstand. Sebastian Haseney aus Zella-Mehlis wurde 14. vor Björn Kircheisen aus Johanngeorgenstadt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Frankreichs Bildungsminister Jean-Michel Blanquer im Oktober in Paris

          Islamismus in Frankreich : Kleingruppen gegen Fundamentalismus

          Mit einer neuen Schulpolitik will Frankreich Jugendliche aus Einwandererfamilien besser fördern – und so dem Islamismus entgegenwirken. Bildungsminister Blanquer hat als Schuldirektor den wachsenden Einfluss des Fundamentalismus erlebt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.