https://www.faz.net/-gtl-8o2gz

Termine, Schanzen & Uhrzeiten : Zeitplan der Vierschanzentournee 2016/2017

  • Aktualisiert am

Bild: AP

          1 Min.

          Die 65. Vierschanzentournee findet vom 29. Dezember bis zum 6. Januar 2017 statt. Gesprungen wird auf den Schanzen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen. Hier finden Sie den genauen Zeitplan:

          1. Springen in Oberstdorf:

          Training: Donnerstag, 29. Dezember 2016 (14.45 Uhr)
          Qualifikation: Donnerstag, 29. Dezember 2016 (16.45 Uhr)
          Springen: Freitag, 30. Dezember 2016 (16.45 Uhr)

          2. Springen in Garmisch-Partenkirchen:

          Training: Samstag, 31. Dezember 2016 (11.45 Uhr)
          Qualifikation: Samstag, 31. Dezember 2016 (14.00 Uhr)
          Springen: Sonntag, 1. Januar 2017 (14.00 Uhr)

          3. Springen in Innsbruck:

          Training: Dienstag, 3. Januar 2017 (11.45 Uhr)
          Qualifikation: Dienstag, 3. Januar 2017 (14.00 Uhr)
          Springen: Mittwoch, 4. Januar 2017 (14.00 Uhr)

          4. Springen in Bischofshofen:

          Training: Donnerstag, 5. Januar 2017 (14.45 Uhr)
          Qualifikation: Donnerstag, 5. Januar 2017 (16.45 Uhr)
          Springen: Freitag, 6. Januar 2017 (16.45 Uhr)

          Weitere Themen

          IOC leitet Untersuchung ein Video-Seite öffnen

          „Fall Timanowskaja" : IOC leitet Untersuchung ein

          Im Fall der belarussischen Leichtathletin Kristina Timanowskaja leitet das IOC eine offizielle Untersuchung gegen den nationalen Verband aus Belarus ein. Timanowskaja gibt an, sie hätte von ihrem Verband zur Rückkehr nach Minsk gezwungen werden sollen, nachdem sie Kritik an Funktionären geübt habe. Auf dem Tokioter Flughafen habe sie sich dann an die Polizei gewandt.

          Topmeldungen

          Anfang 2017 rollt ein mit abgelehnten Asylsuchenden besetztes Flugzeug auf dem Flughafen in München zur Startbahn.

          Nach Anschlägen in Kabul : Abschiebeflug nach Afghanistan abgesagt

          Die Afghanen waren bereits zur Abschiebung nach München gebracht worden, doch der Flug startete am Abend nicht. Es könnte einen Zusammenhang mit der Sicherheitslage im Land und tödlichen Angriffen in Kabul geben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.