https://www.faz.net/-gtl-7ypqd

Weltcup-Sieg für Skispringerin : „Überwältigender Tag“ für Carina Vogt

  • Aktualisiert am

„Ich bin überglücklich. Was für ein überwältigender Tag“: Carina Vogt Bild: dpa

Nach Olympia-Gold in Sotschi gelingt Carina Vogt der größte Karriereerfolg. Die Skispringerin gewinnt den Weltcup in Zao. Auch vom Wetter-Chaos lässt sich Vogt nicht aufhalten.

          1 Min.

          Carina Vogt stand mit einem seligen Lächeln auf dem obersten Podest und genoss den ersten Weltcupsieg ihrer Karriere in vollen Zügen. Im Wetter-Chaos von Zao behielt die Skisprung-Olympiasiegerin am Sonntag die Nerven und feierte mit einem Satz auf die Tagesbestweite von 99 Metern ihren größten Erfolg nach Gold in Sotschi. „Ich bin überglücklich. Was für ein überwältigender Tag“, sagte Vogt.

          Weil die Jury den Wettkampf wegen zu starken Windes nach einem Durchgang abbrechen musste, durfte Halbzeit-Spitzenreiterin Vogt jubeln. Mit 117,7 Punkten verwies sie die Russin Irina Awwakumowa, die 96,5 Meter weit sprang, um 3,2 Punkte auf den zweiten Platz. Dritte wurde Spela Rogelj aus Slowenien, die auf 89 Meter kam. Katharina Althaus belegte mit der gleichen Weite Rang fünf.

          „Ich hatte einen tollen Sprung, vielleicht sogar einen meiner besten. Es ist cool, den ersten Sieg hier in Zao zu feiern, wo ich auch meinen ersten Podestplatz gemacht habe“, frohlockte die 22-Jährige aus Degenfeld. Mit 228 Punkten verbesserte sie sich in der Weltcup-Gesamtwertung auf Rang vier. In Führung liegt weiterhin die Japanerin Sara Takanashi (296), die in Zao Siebte wurde.

          Wie schon am Samstag, als Wind und Wetter zur Absage des ersten Wettbewerbes geführt hatten, wurden die Springerinnen auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Zunächst fiel der auf einen Durchgang angesetzte Nachholwettkampf abermals aus, ehe doch noch gesprungen werden konnte.

          Vogts neues Selbstvertrauen für die WM in Falun

          Entsprechend glücklich war Vogt, die nach Olympia wegen einer Knieoperation einige Monate ausgefallen und erst im September wieder voll ins Training eingestiegen war. „I did it!!!! Erster Weltcup - Sieg :)) Ich freue mich einfach nur wahnsinnig über diesen Erfolg!“, postete sie auf ihrer Facebook-Seite.

          Nachdem sie in der Vorwoche bereits Zweite in Sapporo geworden war, freut sich Vogt nun auf den Heim-Weltcup in Oberstdorf am kommenden Wochenende. Im Allgäu will sie die Erfolgsserie fortsetzen und sich weiter Selbstvertrauen für die Weltmeisterschaft Mitte Februar in Falun holen. „Ich freue mich sehr auf den nächsten Wettkampf in Oberstdorf“, sagte Vogt. „Das ist eine meiner Lieblingsschanzen, und meine Familie und Freunde werden da sein. Es wird ein schönes Wochenende für mich.“

          Weitere Themen

          Der große Knall

          Messi verlässt Spanien : Der große Knall

          Der argentinische Superstar verlässt den FC Barcelona, für den er mehr als zwei Jahrzehnte gespielt hat. In Spanien wird nun darüber spekuliert, wohin es Lionel Messi ziehen könnte.

          Topmeldungen

          Lionel Messi war im Jahr 2000 nach Barcelona gekommen – nun verlässt er den Klub.

          Messi verlässt Spanien : Der große Knall

          Der argentinische Superstar verlässt den FC Barcelona, für den er mehr als zwei Jahrzehnte gespielt hat. In Spanien wird nun darüber spekuliert, wohin es Lionel Messi ziehen könnte.

          Waldbrände in der Türkei : Erdogan kennt die Schuldigen

          Die Türkei, sagt Staatspräsident Erdogan, kämpfe gegen die schlimmsten Waldbrände ihrer Geschichte. Kritik an seiner Regierung weist er zurück – und greift an.
          Der Impfschutz kann nach einigen Monaten nachlassen.

          Auffrischungsimpfungen : So wollen die Länder den Corona-Booster zünden

          Weil unklar ist, wie lange sich Geimpfte vor Corona in Sicherheit wiegen können, gibt es bald die dritte Spritze. Impfteams schwärmen wieder aus, die Arztpraxen übernehmen den Rest – doch wie genau soll die dritte Impf-Welle anrollen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.