https://www.faz.net/-gtl-a98l5

Granerud gewinnt Gesamtweltcup : „Im Leben geht es einfach auf und ab“

  • Aktualisiert am

Auszeichnung für Granerud: Der Gesamtweltcup ist dem Norweger sicher. Bild: EPA

Ein positiver Corona-Test beendet die Gold-Ambitionen des Skisprung-Stars Halvor Egner Granerud bei der Nordischen Ski-WM. Einen Tag später kann sich der Norweger dann kampflos freuen.

          1 Min.

          Große Kristallkugel als Trostpflaster für Corona-Pechvogel Halvor Egner Granerud: Einen Tag nach seinem zwangsweisen WM-Aus in Oberstdorf wegen eines positiven Covid-Tests steht der norwegische Skisprungstar vorzeitig als Gewinner des Gesamtweltcups 2020/21 fest. „Ich glaube, im Leben geht es einfach auf und ab. Das ist wieder ein sehr emotionaler Tag für mich, auch wenn es bereits sehr wahrscheinlich gewesen ist“, schrieb der 26-Jährige bei Instagram und Twitter. Ursache für seinen frühzeitigen Triumph ist ironischerweise ebenfalls die Pandemie.

          Weil der Ski-Weltverband (Fis) nach den coronabedingten Absagen der Raw-Air-Tour in Norwegen nicht genügend Ausweichorte fand, ist Granerud an der Spitze des Klassements um das Gelbe Trikot nicht mehr zu verdrängen. Die Fis hatte an diesem Donnerstag mitgeteilt, dass es zwar am 25. März ein weiteres Skifliegen im slowenischen Planica geben werde. Für die Wochenenden am 13. und 14. März sowie am 20. und 21. März wurden aber trotz „intensiver Bemühungen“ keine neuen Gastgeber gefunden. Zudem wird nur noch am 26. und 28. (Einzel) sowie am 27. März (Team) beim Weltcup-Finale auf der legendären Letalnica in Planica geflogen.

          Bei nun nur noch drei ausstehenden Einzel-Springen führt Granerud mit 1544 Punkten uneinholbar vor dem deutschen Weltmeister Markus Eisenbichler (1018), für einen Sieg gibt es 100 Punkte.

          Granerud sichert sich den Gesamtweg als vierter Norweger, zuletzt war Anders Bardal in der Saison 2011/12 erfolgreich. Eisenbichler muss noch um seinen zweiten Platz kämpfen, vor dem Abschluss-Wochenende in Planica liegt er 74 Punkte vor dem Polen Kamil Stoch.

          Weitere Themen

          Britische Regierung droht mit allen Mitteln

          Super-League-Pläne : Britische Regierung droht mit allen Mitteln

          Der britische Kulturminister Oliver Dowden stemmt sich mit aller Kraft gegen die Pläne für die Super League. Unterstützung bekommt er von erbosten Fan-Verbänden jener englischen Vereine, die sich an der Liga beteiligen wollen.

          Heftige Kritik an geplanter Super League Video-Seite öffnen

          UEFA : Heftige Kritik an geplanter Super League

          Nach den Plänen der Vereine, die die Super League wollen, soll der Spielbetrieb so bald wie möglich starten. Bei der UEFA und den deutschen Top-Clubs stießen diese Pläne auf große Kritik.

          Tiefe Gräben neben dem Becken

          Schwimmer suchen Sportdirektor : Tiefe Gräben neben dem Becken

          Die Suche nach einem Sportdirektor bei den Schwimmern bleibt schwierig: Nach zehn Monaten Vakanz scheint Michael Groß Favorit auf den Posten zu sein. Doch ist er Teil der Lösung oder des Problems?

          Topmeldungen

          Champions League gegen Super League: Wer hat die Hand am Ball?

          Gründung einer Super League : Zerreißprobe für den Fußball

          Der identitätsstiftende Verlust für den Fußball ist kaum zu ermessen. Sein globales Publikum wird eine Super League gleichwohl finden. Und ihre Ausdehnung muss nicht an den Grenzen Europas stoppen.

          K-Frage der Union : Der entspannte Herr Söder

          In einem Auftritt vor der Presse gibt sich CSU-Chef Markus Söder auffallend konziliant und bekundet „Respekt vor allen Gremien“ der CDU. Sieht so jemand aus, der fürchten müsste, dass sich die Schwesterpartei am Abend gegen ihn ausspricht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.