https://www.faz.net/-gtl-a9v8e

Skirennfahrerin Petra Vlhova : „Ich habe Geschichte geschrieben“

  • -Aktualisiert am

„Das ist überragend, denn es war wirklich, wirklich schwer“: Petra Vlhova Bild: EPA

Die Slowakin Petra Vlhova gewinnt als erste Athletin für ihr Land den Gesamtweltcup. Dahinter steckt ein ausgetüftelter Plan des Trainers, da seine Skirennfahrerin nicht das Talent anderer besitzt.

          2 Min.

          Die Freude kam mit Verzögerung bei Petra Vlhova. Sie musste erst einmal eine Niederlage wegstecken. Den einen Kampf, den um die kleine Kristallkugel für die Slalom-Wertung, verlor sie als Sechste des letzten Torlaufs des Winters. Aber gleichzeitig gewann die Slowakin den anderen, für sie dann doch viel wichtigeren – den um den Gesamtweltcup.

          Verpassen Sie keinen Moment

          Sichern Sie sich F+ 3 Monate lang für 1 Euro je Woche und lesen Sie alle Artikel auf FAZ.NET.

          JETZT F+ LESEN

          Als sie noch hin- und hergerissen war, kamen die ersten Gratulanten. Der Freund war dabei bei den finalen Skirennen in Lenzerheide und nahm sie in die Arme, die Betreuer des kleinen Privatteams eilten herbei und drückten Vlhova. Der Erfolg, sagte sie später, „bedeutet eine Menge, weil ich Geschichte geschrieben habe“. Als erste Athletin hat sie für ihr Land den Gesamtweltcup gewonnen. „Das ist überragend, denn es war wirklich, wirklich schwer.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Deutschland knapp vor EM-Aus : Mit dem Schrecken davongekommen

          Die DFB-Elf entgeht so gerade dem nächsten Debakel. Nach dem Einzug ins Achtelfinale steht fest: Dort wartet England als nächster Gegner. Und die Deutschen werden sich nicht mehr als Favorit fühlen können.
          Der Berliner Erzbischof Heiner Koch am 29. Januar bei der Vorstellung des Missbrauchsgutachtens für das Erzbistum Berlin

          Missbrauch im Erzbistum Berlin : Ein Erzbischof ringt um Worte

          Die Beschäftigung mit dem Trauma sexualisierter Gewalt höre nie auf, berichtet ein Opfer. Sie müsse sich dafür rechtfertigen, für die Kirche zu arbeiten, berichtet eine Seelsorgerin. Eine Anhörung in Berlin erschüttert Erzbischof Koch.