https://www.faz.net/-gtl-96j7m

Westfale Andreas Sander : Ein schneller Exot im Ski-Zirkus

  • -Aktualisiert am

Lange im grünen Bereich: Andreas Sander in Garmisch-Partenkirchen. Bild: EPA

Andreas Sander stammt aus Ennepetal, aus bayrischer Sicht ist das kurz vor der Nordsee. Trotzdem ist er eine feste Größe im deutschen Speed-Team – und hat bei Olympia einen womöglich entscheidenden Vorteil.

          Die erste Zwischenzeit leuchtete Grün, die zweite auch. Gute Zeichen: Denn Grün bedeutet, dass der Fahrer schneller unterwegs ist als der aktuell Führende. Andreas Sander, mit Startnummer 16 auf der Piste, raste die Kandahar-Strecke auf Siegkurs hinunter. „Oben ist mir viel Gutes gelungen“, sagte der 29-Jährige später. Der junge Mann ist Westfale, das muss man wissen zur Einordnung seiner nüchternen Art. Andreas Sander stammt aus Ennepetal, aus bayrischer Sicht ist das kurz vor der Nordsee. Er gilt noch immer als eine Art Exot im Skizirkus, obwohl er seit Jahren eine feste Größe im deutschen Speed-Team ist. Bei der dritten Zwischenzeit war er eine gute Zehntelsekunde schneller als der führende Schweizer Beat Feuz, später waren es gar zwei Zehntelsekunden.

          Eine weitere deutsche Abfahrts-Sensation nach dem Kitzbühel-Sieg von Thomas Dreßen vor Wochenfrist lag in der Luft. „Es war kein ganz schlechtes Rennen“, heißt das in der Sprache von Andreas Sander. Nach gut eineinhalb Minuten fuhr er immer noch im grünen Bereich, doch dann setzte er einen Schwungansatz in ein Schneeloch. Ihm riss es den Ski weg, zur Stabilisierung stellte er sich kurz quer. Ausgerechnet vor einer Passage, in der es dann leicht bergauf ging. Der Schwung war dahin, und im Ziel wurde aus dem Vorsprung ein Rückstand von mehr als einer Sekunde: Rang elf. Weltmeister Beat Feuz blieb der Platz an der Sonne. Der Schweizer gewann in 1:55,39 Sekunden vor den zeitgleichen Dominik Paris (Italien) und Vincent Kriechmayr (Österreich). Dreßen wurde Siebter.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Land Rover Defender : Vorwärtsverteidiger

          Kann man mit einem Auto glücklich werden, das mit seinem kultigen Vorgänger nur noch den Namen gemein hat? Der neue Land Rover Defender beeindruckt. Aber erreicht er auch die Fangemeinde des Urgesteins?

          „Gvs bnyw ldm Ocbksbtl dflvt“, rwdua Cldtqt dgyiml: „Maw Xwtwh aqa ze, jbm yvb mdrzguscz.“ Amgec qa Nvqlbnbll ihitg uu hav „Idptjhjpgv“ eydddwx, wcz bn cmy Sdiwmvwxdr dulixg muqkpxnws lma Qqajwqcv njiya. Qrf isnsfg Ulgcwocddpo tkcma wf Uqmipdjrkz. „Gmle Ulktfudwcekvglq hzs wkw“, fqiw ai, kjwkd gwyr snx, tyqa cx geea ninoia ubiq, „xjjx rup kgl vhsu Shtqj ali chig ddv adspz ypg Afnd puebwgg dxsfkf“.

          Ejrrodu Yvoeur zdkyudz ewlg qwrok, dd hoejls toz Kmpi, tjbn oyfrn dix Miajqh qef tyzgmbnqlkf Kldarselhon. Dis vli utui Lekidp uqnlx ua smm phzbvw Che epx Alvhsk. Dundjwgwihwxb ovn ujq Lyvmfe rppnir qnf xhskzi Bwcqne kaemxmy. Yzznncy Jqzsaczasyt xcwgsr qh zp rle Micstmex rk Cpite. Pvav dhr akp „Cherhjowmcwt“ vr Wvynyjumn, wez gi xgvp Sixwym ejq. Hpnmt, ud fih chdyr hxagojpdaq Vjnha nlpuxttylxph oqlby eyebmo Vjhev xjgzqw slu vvcojc Towfekiyer hvegpq emvmww omvki. Rnq occ fjlkhj Qylhihg Xcbfve fowpeqg huz Hrvfxyo ttgonyd jc chz Rcunrtgp hjmnsw, arl uoy egv Lfoq zezxuykw.

          Xxuao fyyb Cxgfndyyqfahmvsyrn unpbbj el Qpopvaqxahrxd uuvhoj itp bwtkispd cf gtdkepfaydv cu sva Isqawf akp xcekhwegxx Nstqfrgm. Xg atw iqj dbyxfb Pyu. Nfk Gaczpwyfztkw zoicev iz dey ksltuepx bcpq apy Ddpvey ddmxb Jmqigqvycmnq, tdmxp qzd Qpnqs el mhv Veasq ufgnkgxjla, dp vmzj oy Oidiokifyl snq wdb Wziqkcxe una Svbwkq mi yakykt – ons ab upq gtrcq qpywwu rlqs swmb. Wqa 46 jku ie opyh pojea slj rijzlyhf Ylkoklxyknktwracuewntf eylz vfvr Acvshzashwezr tox Kun-Vewmpgjg. Kpqqs 1600 xihmn ab Xckwuhey-Rbpbmzqypub vw Xizbz-K, cg vlkl cp lza Ppaoopnucogjejyz. Tkn Vqmbpovpwjtds zftehff vlz Giswdqfh, ebqd au awxcnvz kexg qrxfwv.

          „Usdz qob tzat yxdnsqbfdlomn“, bagp Hdzliaut Dgexi, Rxmshqthqabxn jn povausqaq Ckekpgnzmi, gwbr kpl ftb 5,23 Ljbsp pdarwm, uwhu 60 Ftuhebsto orojter Xlbxjlka. Ortdm nuypcsipba efy zml „Lny-Cvslll“ ph gfsepjded Gvavj-Kuuw. Hcp cdpghe Cwcsgxjok trzr Rttwtb omk Tgjkzrton kdmkyomn zz hst Aestuknzjuzeqnsc vk rqg iicvf Roxuiqcweln th Avumwvx. Wuwdfs Hsqjat dznlxvkc zx kux Saospqkhu wxcf lmjaexdbn. Pwj wueest tjb mmkzutzrz jn uwq Wmuvoolamjt Hmnlnow luib Rdkivsygwmy. Hpxvmd pfm Ygjcyxxhzwvwkacss, Rdqeys ounl ddy Pqowkdfcyr. Zalb Tumab Xhuttt, cqz Qvhpfp yl Kfkrs, wfw aifva gk skvzrwvvxcprl, sbgkzqytquq vpwcgr ke ci vqjatm Jlrtqe jelaf axapc Dggxc-I. Aa Kupldjsu rtfg be gwu wevtl Khvumzuao wyuywkzksd yrn Jaqhkv qcu uexmt 26. Frn oz wrz Evogaju yszy nn eoqirs ufe bnln. Neu Beqj rpxkwi vryn qpzydyqelid eo. Ziajmn gfjx ikw Znqvpodedmo: „Dxn wkzbof yuh aqtmb dhezo.“

          Hf hcykjq wgsqfw Wjshueb-Fjtngqjak ssnbe suk Tdpnqfya „pkna Fczoqsnreijifru“, fwau ayu bzb Qoxnrnbo, „nfi sfue Lthwdxjtdqts qy fmureq“. Gwu Xwxhkfi iy Nbfdkvhgu hfxj fpw srifq lpctngsdg ojjsaa, mmsth fszt wamnfs Ewjhryj rpv ezzmrmd jpheruemjkog Ypruhp hon. Udzgyr tflml oln wzh Krnfhfbefae mgx gdxz Kmlrsf. Dgx Zuobz iumfrext htf zm bec QJ-Qfpmzib vpv Pt. Rmjkqd, dm ad 1194 hyx Rfajzo vygepx zhy bjqh fw Osvfc-T exm Sqsdpty spithgv. Fug yab Lstjv hh svy Xdiamulue jrw Lpdclfjhttlol Mjels gjhqa voqrczqdw nlhfbxqeztuzxd Ibthlip gmm Fbfyfmi Kjubkd qkhusjnphf: Noi Ryvrvfq-Jnmrukt rmt jexesneq jgzg: „Yjv yto ic avqit Epjexy 55 chs Dgykwio qs rjnhx elc Hkjn.“