https://www.faz.net/aktuell/sport/wintersport/nach-sturz-bei-olympia-rodlerin-taubitz-auf-dem-podium-18508388.html

Nach Sturz bei Olympia : Rodlerin Taubitz zum Saisonstart auf dem Podium

  • Aktualisiert am

Julia Taubitz musste sich beim Rodel-Weltcup in Innsbruck auf Platz drei einreihen. Bild: dpa

Die deutschen Rennrodlerinnen sind in Abwesenheit der Olympiasiegerin Natalie Geisenberger mit zwei Podestplätzen in die Saison gestartet. Dabei gab es eine Premiere im Eiskanal von Innsbruck.

          1 Min.

          In Abwesenheit der zurückgetretenen und pausierenden Olympiasieger Johannes Ludwig und Natalie Geisenberger mussten sich die erfolgsverwöhnten deutschen Rennrodler zum Weltcup-Auftakt in Innsbruck der starken Konkurrenz beugen. Die Österreicher gewannen am ersten Tag in beiden Doppelsitzer-Wettbewerben und bei den Frauen. Für das deutsche Team blieben insgesamt nur zwei Podestplätze.

          Die Weltcup-Gesamtsiegerin Julia Taubitz (Oberwiesenthal) musste sich zum Auftakt mit Rang drei hinter der Siegerin und Mitfavoritin Madeleine Egle (Österreich), die einen Bahnrekord aufstellte, und der Amerikanerin Emily Sweeney begnügen. Der Sieg der Österreicherin stachelt Taubitz eher an.

          „Ich freue mich für sie, aber es ist für uns auch ein Ansporn. Der Druck nach Olympia war schon groß. Ich war sehr nervös“, sagte die 25-Jährige, die bei den Winterspielen in Peking nach einem Sturz eine Medaille verpasste und nur auf Rang sieben landete. Die Olympia-Zweite Anna Berreiter wurde Fünfte. „Die Österreicherinnen muss man auf ihrer Bahn erstmal schlagen“, befand Bundestrainer Norbert Loch.

          Die Weltmeisterinnen Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal (Altenberg/Winterberg) konnten sich beim erstmals im Weltcup ausgetragenen Doppelsitzer der Frauen über Rang zwei hinter dem österreichischen Doppel Selina Egle/Lara Michaela Kipp freuen. „Ich bin mega happy, wir hatten zwei gute Läufe“, befand Degenhardt.

          Bei den Männern gingen alle Podiumsplätze an die Österreicher. Die Gesamt-Weltcupsieger Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) wurden Vierte, die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) kamen auf Rang fünf.

          Weitere Themen

          NFL-Star Tom Brady hört abermals auf Video-Seite öffnen

          American Football : NFL-Star Tom Brady hört abermals auf

          Der 45-jährige Footballspieler Tom Brady hatte vor einem Jahr schon einmal seinen Rücktritt verkündet. Kurz darauf änderte er seine Meinung. Diesmal sei es aber „für immer“, sagte Brady in einem Video auf Instagram.

          Topmeldungen

          Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD)

          Bundesinnenministerin : Faeser geht nur bei Wahlsieg nach Hessen

          Die Bundesinnenministerin kandidiert in Hessen für das Amt der Ministerpräsidentin. Die SPD sieht in der Doppelrolle kein Problem und verweist auf Beispiele aus der hessischen CDU.
          Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Gießen

          Grünen-Landrat im Interview : „Wir schaffen das nicht“

          Jens Marco Scherf ist Landrat in Bayern und Mitglied der Grünen. In einem Brief an den Kanzler fordert er, dass die Migrationspolitik neu geordnet wird – um den Flüchtlingen wirklich helfen zu können.

          Bob Dylan : Die Quadratur des Greises

          Ins Regal stellen und dann nie wieder anhören? Die 17. Lieferung der Bob-Dylan-Bootlegs ist eine späte Rache an einem Meisterproduzenten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.